Spielerzahlen (laut Grepostats)

Da die Spielidee immer noch eine der besten ist, ich hab ein halbes Jahr Ersatz aus Ärger über die Behandlung hier von Inno gesucht und nichts vergleichbar gutes von der Spielidee gefunden.
Ich schaffs auch immer wieder Leute zu Grepo zu bringen.
Zur Zeit ist ein K.O. Kriterium das von denen immer wieder welche gehen die Performance die immer schlechter wird.
Die Antwortzeiten auf Klicks sind einfach viel zu lang geworden.
 
Es ist ja nicht so, das sich keine neuen Spieler für Grepo interessieren.
Jeden Tag gibt es mindestens 300 neue Masteraccounts.
Im Laufe des vergangenen Sonntags waren es sogar über 500. Leider bleibt von denen nur ein verschwindend geringer Prozentsatz länger beim Spiel.
Irgendwann schrieb Adler mal dass es besser geworden sei. Den Eindruck habe ich ganz und garnicht.
Ich selbst kann das nicht auswerten (will nicht, dauert mir zu lange)
Man müsste bsp weise untersuchen: So viele neue Masteraccounts gab es im Mai, wieviele sind davon nach einem Monat noch da. Analog dazu Januar.
Mit einer vernünftigen Datenbank ist es sicherlich kein Problem das auszuwerten.
Aber diese Zahlen dürften eines der bestgehütesten Geheimnisse von Innogames sein.
Wenn man immer noch mit zig Millionen Spielern Werbung macht und in Wirklichkeit weltweit mal geradeso 360.000 Menschen (Masteraccounts) Grepolis spielen.

http://grepoworld.com/markets
 
Zuletzt bearbeitet:
Sonntag 07.08.2016

Die Sonderwelten haben wieder alle verloren. Hyperborea nicht mehr ganz so viel.
Hyper 24, Achilles 31, Bello 21 und Elysium auch 21 weniger. Insgesamt 97 Accounts weniger.

Alle anderen Welten mit Ausnahme von Pandosia haben verloren, insgesamt 1.032 Accounts weniger.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt ~ 61.900, davon 16.606 auf geschlossenen Welten.
Es ergibt sich eine Zahl von ~ 45.300 offenen Accounts. Etwa 1.000 weniger als letzte Woche. Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 21.600 - 30.800 einigermaßen aktiv bespielt.
Ich berücksichtige nur die erreichten Punkte.
Grepomatrix, das auch Punkteveränderungen und offensive Kampfpunkte berücksichtigt weist 18.200 aktive Spieler aus. Hier fallen aber Deffspieler und nur gelegentlich aktive durch den Rost. Die Zahl der täglich bespielten Accounts schätze ich auf ca. 20.000. Die richtige Zahl kennt nur Innogames.

Die Zahl der Masteraccounts fiel um 480 auf 30.750.

Die Guestaccounts fielen um 86 auf 1.183. Auf Mochlos 1, Nysa 2, Olynth 19. Pandosia hat 1.161.

5.300 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 14.500 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 22.100 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 23.700 Accounts.

Aktive Forennutzer: Ich werde diese Woche das letzte mal was dazu schreiben. Ohne bereitgestellte Zahlen ist keine objektive Einschätzung möglich. Mein subjektiver Eindruck ist das es von Woche zu Woche ruhiger wird. Es gibt Tage mit ganzen 5-10 Post außerhalb der Gerüchteküchen.

Mochlos verliert 175 Accounts auf jetzt 2.888.
Nysa büßt 181 Accounts ein und hat jetzt 2.702.
Olynth immer noch ziemliche Verluste, 674 Accounts weniger und hat jetzt noch 5.661.

Pandosia hat bis heute 10 Uhr 16.555 Accounts erreicht. 431 mehr als letzte Woche.
Doch eine leichte Zunahme, die fast ausschließlich an den Wochenenden stattfand.

Gesamtentwicklung:
Diese Woche haben die alten Welten wieder etwas weniger verloren.
Die Sonderwelten verlieren weiter.
Mochlos und Nysa verlieren weiter deutlich mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth wird jetzt den normalen Verlauf nehmen. 500 - 200 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia hat etwas zugelegt. Ursache für den leichten Gewinn und die etwas geringeren Verluste der anderen Welten? Keine Ahnung. In Bremen und Niedersachsen sind die Ferien zu Ende. Ich kann mir aber kaum vorstellen das dieses solche Auswirkungen hat.

Sowohl die aktiven Accounts als auch die Masteraccounts haben weiter verloren.
Gut 1.000 aktive und knapp 500 Masteraccounts weniger.
Beide Werte sind damit auf dem tiefsten Stand seit es Grepolis gibt. (Eröffnung von Alpha außen vor)
Trotz leichter Zunahme auf Pandosia geben die Gesamtzahlen weiter nach.
Daran wird sich wohl bis zur Eröffnung der nächsten Welt nichts ändern.

Sestos ist im Countdown.

 
Zuletzt bearbeitet:
Sonntag 14.08.2016

Die Sonderwelten haben bis auf Elysium verloren.
Hyper 26, Achilles 36, Bello 12 weniger und Elysium 5 mehr. Insgesamt 69 Accounts weniger.

Alle anderen Welten mit Ausnahme von Pandosia haben verloren, insgesamt 1.116 Accounts weniger.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt ~ 60.800, davon 16.606 auf geschlossenen Welten.
Es ergibt sich eine Zahl von ~ 44.200 offenen Accounts. Etwa 1.100 weniger als letzte Woche.
Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 21.400 - 30.300 einigermaßen aktiv bespielt.
Grepomatrix weist 17.700 aktive Accounts aus.

Die Zahl der Masteraccounts fiel um 601 auf 30.149.

Die Guestaccounts fielen um 61 auf 1.122. Auf Mochlos 1, Nysa 1, Olynth 12. Pandosia hat 1.108.

4.800 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 13.900 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 21.200 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 22.800 Accounts.

Mochlos verliert 174 Accounts auf jetzt 2.714.
Nysa büßt 112 Accounts ein und hat jetzt 2.590.
Olynth immer noch große Verluste, 502 Accounts weniger und hat jetzt noch 5.159.

Pandosia hat bis heute 10 Uhr 16.596 Accounts erreicht. 41 mehr als letzte Woche.
Ein paar mehr die vom letzten Sonntag stammen.

Gesamtentwicklung:
Nennen wir es mal normale Verluste der alten Welten.
Die Sonderwelten verlieren weiter.
Mochlos und Nysa verlieren weiter deutlich mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth weiter im normalen Verlauf. 500 - 200 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia hat mimimal zugelegt. Damit wird am Mittwoch Schluß sein und mit Eröffnung der neuen Welt Rhamnous beginnt hier die 30-tägige Verlustphase. Binnen eines Monats werden ca. 10.000 Accounts verloren gehen.

Sowohl die aktiven Accounts als auch die Masteraccounts haben weiter verloren.
Gut 1.100 aktive und 600 Masteraccounts weniger.
Wieder ein neuer Negativrekord.
Die Eröffnung der neuen Welt wird beide Zahlen etwas in die Höhe treiben.
Bei den Masteraccounts wird so das Durchbrechen der 30.000 Accounts nach unten vermieden werden. Eine längerfristige Zunahme erwarte ich nicht. Bei der letzten Neueröffnung legten die aktiven Accounts um etwa 3.000 zu, die Masteraccounts stiegen lediglich um knapp 500. Es bleibt zu hoffen das auf der neuen Welt etwas mehr Spieler anfangen.
Hermonassa wurde am 07.07.2015 eröffnet und hatte sehr ähnliche Einstellungen. Dort wurden knapp 29.000 Accounts erreicht. Diese Zahl halte ich bei Rhamnous für unerreichbar. Aber über 20.000 wären schon schön.

Sestos wird in der Nacht zum Dienstag geschlossen. (oder einen Tag später
)

 
Zuletzt bearbeitet:
Sonntag 21.08.2016

Ich tue mal so als wäre Grepostats noch in Ordnung. Ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Die Daten habe ich direkt von Innogames gezogen. Für die Masteraccounts muss ich das sowieso machen.

Die Sonderwelten diesmal uneinheitlich.
Hyper 1 mehr, Achilles 24 weniger, Bello 25 mehr und Elysium 5 weniger. Insgesamt gingen 3 Accounts verloren. Hier von einer Trendwende zu sprechen wäre zu früh.

Alle anderen alten Welten haben verloren, insgesamt 1.337 Accounts weniger.
Rhamnous würde eröffnet und hat nach 4 Tagen 3.550 Accounts.
Sestos wurde geschlossen. 295 Accounts die eigentlich nicht mehr existieren.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt ~ 63.000, davon 16.901 auf geschlossenen Welten.
Es ergibt sich eine Zahl von ~ 46.100 offenen Accounts. Etwa 1.900 mehr als letzte Woche.
Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 20.300 - 32.000 einigermaßen aktiv bespielt.
Grepomatrix weist 19.600 aktive Accounts aus.

Die Zahl der Masteraccounts stieg um 244 auf 30.393.

Die Guestaccounts stiegen um 83 auf 1.205 Auf Mochlos 1, Nysa 2, Olynth 10, Pandosia 1.077. Rhamnous hat 114.

4.500 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 14.100 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 23.500 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 25.800 Accounts.

Mochlos verliert 142 Accounts auf jetzt 2.572.
Nysa büßt 111 Accounts ein und hat jetzt 2.479.
Olynth immer noch große Verluste, 401 Accounts weniger und hat jetzt noch 4.758.

Pandosia hat 425 Accounts verloren.
Rhamnous wurde eröffnet und hat bis heute 10 Uhr 3.550 Accounts erreicht.

Hier ist zu beachten das Pandosia noch 2 Tage nach Eröffnung von Rhamnous die empfohlene Welt blieb. Echte Neuanfänger gelangten so immer noch nach Pandosia. Dies dürfte etwa 800 bis 1.000 Accounts ausmachen die Pandosia jetzt zuviel hat und Rhamnous zu wenig. Selbst wenn man das herausrechnet hat Rhamnous immer noch sehr wenige Anmeldungen.

Gesamtentwicklung:
Normale Verluste der alten Welten.
Die Sonderwelten uneinheitlich. Insgesamt Stagnation.
Mochlos und Nysa verlieren weiter deutlich mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth weiter im normalen Verlauf. 500 - 200 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia ist jetzt in der Verlustphase und wird wie üblich mehr als 2.000 Accounts pro Woche verlieren.

Die aktiven Accounts haben um 1.900 zugelegt, die Masteraccounts nur um 244. Alles recht enttäuschend. Die Einstellungen der neuen Welt sind wohl zu ähnlich.
Ich erwarte nicht das Rhamnous Grepolis rausreißt. Dazu war der Start zu schlecht. Bestenfalls folgt eine Phase der Stagnation bei den Gesamtzahlen.

 
Zuletzt bearbeitet:
Sonntag 28.08.2016

Mit Hilfe einiger kundiger Computergurus kann man Grepostats wieder erreichen. Auch hier noch einmal Dank dafür.

Die Sonderwelten verlieren wieder alle.
Hyper 34, Achilles 29 , Bello 12 und Elysium 24 weniger. Insgesamt gingen 99 Accounts verloren. Also doch weiter abwärts.

Alle anderen alten Welten haben verloren, insgesamt 3.479 Accounts weniger.
Rhamnous hat nach 11 Tagen 7.063 Accounts.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt wieder ~ 63.000, davon 16.901 auf geschlossenen Welten.
Es bleibt bei der Zahl von ~ 46.100 offenen Accounts. Wenn man es genau nimmt sind es 34 Accounts mehr.
Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 20.900 - 32.400 einigermaßen aktiv bespielt.
Grepomatrix weist 19.700 aktive Accounts aus.

Die Zahl der Masteraccounts stieg um 89 auf 30.482.

Die Guestaccounts fielen um 12 auf 1.193. Auf Mochlos 2, Nysa 1, Olynth 6, Pandosia 795. Rhamnous hat 388.

4.200 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 13.700 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 23.400 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 25.200 Accounts.

Mochlos verliert 123 Accounts auf jetzt 2.449.
Nysa büßt 148 Accounts ein und hat jetzt 2.331.
Olynth immer noch große Verluste, 446 Accounts weniger und hat jetzt noch 4.312.
Pandosia ist jetzt in der Verlustphase und hat 2.540 Accounts verloren. Noch 13.751.

Rhamnous hat bis heute 10 Uhr 7.063 Accounts erreicht. 3.513 Accounts mehr als letzte Woche. Ein ziemlich schlechter Wert. Nur mit Olynth zu vergleichen. Hermonassa mit ähnlichen Settings und Eröffnungsdatum hatte im gleichen Zeitraum ca. 5.000 mehr.

Gesamtentwicklung:
Normale Verluste der alten Welten.
Die Sonderwelten verlieren immer noch.
Mochlos und Nysa verlieren weiter deutlich mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth weiter im normalen Verlauf. 500 - 200 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia ist jetzt in der Verlustphase und wird wie üblich mehr als 2.000 Accounts pro Woche verlieren.

Die aktiven Accounts haben um 34 zugelegt, die Masteraccounts um 89.
Die neue Welt fängt also die Verluste der alten auf. Das muss man schon als positiv bewerten.


 
Sonntag 04.09.2016

Die Sonderwelten weiter im Abwärtstrend.
Hyper 39, Achilles 44 , Bello 38 und Elysium 13 weniger. Insgesamt gingen 134 Accounts verloren.

Alle anderen alten Welten haben verloren, insgesamt 3.382 Accounts weniger.
Rhamnous hat nach 18 Tagen 9.832 Accounts.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt ~ 62.400, davon 16.901 auf geschlossenen Welten.
Es ergibt sich eine Zahl von ~ 45.500 offenen Accounts. Etwa 600 weniger als letzte Woche.
Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 21.000 - 31.900 einigermaßen aktiv bespielt.
Grepomatrix weist 19.400 aktive Accounts aus.

Die Zahl der Masteraccounts fiel um 226 auf 30.256.

Die Guestaccounts fielen um 1 auf 1.192. Auf Mochlos 3, Nysa 1, Olynth 5, Pandosia 543. Rhamnous hat 640.

4.200 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 13.600 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 22.500 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 24.500 Accounts.

Mochlos verliert 151 Accounts auf jetzt 2.298.
Nysa büßt 102 Accounts ein und hat jetzt 2.229.
Olynth immer noch große Verluste, 397 Accounts weniger und hat jetzt noch 3.915.
Pandosia weiter in der Verlustphase und hat 2.371 Accounts verloren. Noch 11.380.

Rhamnous hat bis heute 10 Uhr 9.832 Accounts erreicht. 2.769 Accounts mehr als letzte Woche. Sehr wenig. Damit fällt Rhamnous auf den letzten Platz zurück. Noch nie ist eine Welt schlechter gestartet. Es zeichnet sich ein Höchsstand um 15.000 ab.

Gesamtentwicklung:
Normale Verluste der alten Welten.
Die Sonderwelten verlieren immer noch. Diese Woche recht deutlich.
Mochlos und Nysa verlieren weiter mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth weiter im normalen Verlauf. 500 - 200 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia ist jetzt in der Verlustphase und wird wie üblich mehr als 2.000 Accounts pro Woche verlieren.

Die aktiven Accounts haben um 600 nachgegeben, die Masteraccounts um 256.
Ursache ist die geringe Zunahme auf Rhamnous. Die Abwärtsbewegung hat wieder eingesetzt.


 
Zuletzt bearbeitet:
Sonntag 11.09.2016

Die Sonderwelten weiter nach unten.
Hyper 25, Achilles 2, Bello 26 und Elysium 17 weniger. Insgesamt gingen 70 Accounts verloren.

Alle anderen alten Welten haben verloren, insgesamt 3.099 Accounts weniger.
Rhamnous hat nach 25 Tagen 12.099 Accounts.

Die Gesamtzahl aller Accounts beträgt ~ 61.600, davon 16.901 auf geschlossenen Welten.
Es ergibt sich eine Zahl von ~ 44.700 offenen Accounts. Etwa 800 weniger als letzte Woche.
Je nach Aktivitätskriterium werden etwa 21.000 - 31.200 einigermaßen aktiv bespielt.
Grepomatrix weist 19.300 aktive Accounts aus.

Die Zahl der Masteraccounts fiel um 544 auf 29.712.

Die Guestaccounts fielen um 59 auf 1.133. Auf Mochlos 5, Nysa 1, Olynth 4, Pandosia 315. Rhamnous hat 808.

4.500 Accounts haben keine Stadt.
Weniger als 800 Punkte haben 13.500 Accounts.
Weniger als 3.000 Punkte haben 21.800 Accounts.
Nur eine oder keine Stadt haben 23.700 Accounts.

Mochlos verliert 141 Accounts auf jetzt 2.157.
Nysa büßt 110 Accounts ein und hat jetzt 2.119. Hier dürften nächste Woche die Weltwunder pünktlich nach 6 Monaten beginnen.
Olynth immer noch große Verluste, 293 Accounts weniger und hat jetzt noch 3.633.
Pandosia weiter in der Verlustphase und hat 2.262 Accounts verloren. Noch 9.118.

Rhamnous hat bis heute 10 Uhr 12.099 Accounts erreicht. 2.267 Accounts mehr als letzte Woche. Noch weniger Zuwachs als bisher. Ende nächster Woche beginnen die Löschungen wegen Inaktivität. 15.000 Accounts war wohl noch zu hoch gegriffen, im Moment sieht es eher nach 14.000 aus.

Gesamtentwicklung:
Normale Verluste der alten Welten.
Die Sonderwelten verlieren immer noch.
Mochlos und Nysa verlieren weiter mehr als 100 Accounts pro Woche.
Olynth weiter im normalen Verlauf. 300 - 100 Accounts weniger pro Woche.
Pandosia noch eine knappe Woche in der Verlustphase, wird also noch einmal etwa 2.000 verlieren. Dann werden die Verluste geringer werden und nur noch etwa 500 pro Woche betragen.

Die aktiven Accounts haben um ca. 800 nachgegeben, die Masteraccounts um 544.
Obwohl Rhamnous noch in der Eröffnungsphase ist haben sich die Verluste verstärkt.
Unter der Woche gibt es pro Tag weniger als 400 Neuanmeldungen, teilweise sogar unter 300. Der Zustrom an neuen Spielern hat nochmal nachgelassen. Früher waren es mindestens 500 pro Tag.
Die Zahl von 30.000 Masteraccounts wurde unterschritten. Ich erwarte ein weiteres Absinken der Zahlen.


 
Zuletzt bearbeitet:
Finde die Linien immer beachtlich negativ. Auch die Teilnehmerzahl bei den Welteneröffnungen (Hügeln) haben früher haltbare und höhere Ausmaße gehabt.
Aber über Gründe müssen wir jetzt nicht spekulieren, die sind offenkundig im Forum von den Usern zumindest lesbar.

Wie schaut die Anzahl ca aus wenn Inno das selbe Programm 5 Jahre weiterlaufen würde? Unter der ca Berücksichtung, der % Verlangsamung je weniger Spieler anwesend sind, normalerweise kann der/die zuständige Statistikersteller/in das recht gut abschätzen (da man alle relevanten Daten im Kopf hat/hatte)
 
Solche langfristigen Aussagen sind sehr schwierig. Selbst wenn man so tut als würde alles so weiter gehen.
Ich überleg mir mal am Sonntag was.
 
Zuletzt bearbeitet:
Normalerweise simuliert man dabei immer was, trifft Annahmen!

Z.B. Grepolis wird noch teuerer +10%, es werden nur noch 3 Welten pro Jahr eröffnet, alle mit schnellem oder langsamen Speed. Man kann die Arbeitslosigkeitquoten simuliere n, bei so einem Spiel evtl nach Jugendarbeitslosigkeit und normaler Quote getrennt, du kannst deine Verlustquoten pro Welt oder insgesamt mit 10% fallen oder steigen lassen , du kannst die sogenannte Butterflymethode anwenden im Sommer mehr Verluste und im Winter wieder Spielergewinne

Und und und

Mir würde bestimmt noch mehr einfallen , damit kann man ganze Fulltimejobs schaffen^^
 
Ich rechne natürlich unter den Umständen, die weiter verlaufen so wie sie sind und unter den Umständen wie sich Inno allgemein weiter verhält. Im Grunde kann man aber auch so bereits erkennen, wie die % Ausstiegsquote ist und wie der weitere Verlauf ca ausschauen wird. Aber eins wäre mal sicher, zum wirklich absoluten Besseren, das es die Werte verändert kommt es eh nicht. Genauso wie eine Abnahme der Massnahmen wie man den Spielern wieder versucht etwas Geld zu entlocken. Man darf also ruhig so ca weiterrechnen, mit vermutlich immer weniger Spielerabwendung, weil ein harter Kern stehts bleibt oder länger verbleibt. Das konnte man an Alpha auch erkennen.^^

Und die Berechungsinfo meinerseits war eigentlich an die der Masteraccs gerichtet.
 
Respekt dafür das man sich die ganze Arbeit macht. Eigentlich müsste es jemand bei Inno machen und man müsste erkennen, das Grepolis im sterben liegt. Es würd mich wirklich interessieren, wie viele Spieler man halten könnte oder auch zurück holen könnte, wenn man eine "classic welt" erstellen würde. So ganz ohne Goldhandel, Sofortkauf und den ganzen Events. Wovor hat Inno angst? Dadurch werden die Spieler nicht schneller vergrault, eher Neulinge gehalten
 
Eigentlich müsste es jemand bei Inno machen und man müsste erkennen, das Grepolis im sterben liegt.
Innogames wird eine Datenbank haben aus der sich viel mehr ableiten lässt.
Die Frage ist ob da je einer reinschaut und wenn ob aus den Entwicklungen Konsequenzen gezogen werden.
Da sich in den fast 2 Jahren meines Threads nichts wesentliches geändert hat, fragt man sich schon ob Innogames nichts mehr tun will um diesen Verlauf aufzuhalten oder einfach unfähig ist eine Änderung ins Positive oder wenigstens eine Stagnation zu erreichen.
 
fragt man sich schon ob Innogames nichts mehr tun will um diesen Verlauf aufzuhalten oder einfach unfähig ist eine Änderung ins Positive oder wenigstens eine Stagnation zu erreichen.
Eventuell muss man die Kirche im Dorf lassen. Ein Unternehmen zu führen ist weitaus schwieriger als man vermutet. Es gibt kein Rezept. Alle die jetzt dabei sind, haben in einer Zeit Erfolg gehabt, in der man noch ein Game mit und für Freunde entwickelte, online brachte und staunte, was daraus wurde. Jetzt geht es um Business und das erfordert andere Skills. Ob man die nun hat, zeigt sich erst mit der Zeit.


.
 
Eventuell muss man die Kirche im Dorf lassen. Ein Unternehmen zu führen ist weitaus schwieriger als man vermutet. Es gibt kein Rezept. Alle die jetzt dabei sind, haben in einer Zeit Erfolg gehabt, in der man noch ein Game mit und für Freunde entwickelte, online brachte und staunte, was daraus wurde. Jetzt geht es um Business und das erfordert andere Skills. Ob man die nun hat, zeigt sich erst mit der Zeit.
Genau dieser Meinung bin ich ebenfalls und ich denke schon das man merkt wo man etwas mit Hingabe und vielen Hintergedanken macht oder ob es nur um das Geld geht.

Wäre ich später bei Inno gelandet, also nach der Einführung von V2 und dem Startpunkt der immer mehr spielverzerrenden Eventsschwämme, wäre ich jedenfalls nicht geblieben und das Hauptsächlich wegen den Events + lahmen Reaktionszeiten der Server, nicht mal wegen den WW, den die kann man ja ignorieren.
 
Eventuell muss man die Kirche im Dorf lassen. Ein Unternehmen zu führen ist weitaus schwieriger als man vermutet. Es gibt kein Rezept. Alle die jetzt dabei sind, haben in einer Zeit Erfolg gehabt, in der man noch ein Game mit und für Freunde entwickelte, online brachte und staunte, was daraus wurde. Jetzt geht es um Business und das erfordert andere Skills. Ob man die nun hat, zeigt sich erst mit der Zeit.


.
Es sieht wohl so aus, das es bei Inno keiner kann. Ohne die Zahlen zu kennen, behaupte ich mal das man erkannt hat, das man mit Grepolis viel Geld verdienen kann. Als dann die Spielerzahlen zurück gingen, hat man einen entscheidenden Fehler gemacht. Es wurden immer häufiger Events gestartet, Goldpakete und andere Dinge eingeführt um die zahlungwilligen Spieler noch auszusaugen. Je weniger Spieler umso mehr Events, Pakages usw. Aus der Spirale kommen sie nicht mehr raus oder wollen es nicht weil ihnen das Spiel nicht mehr wichtig ist. Dabei würde eine breitere Masse die Gold für die Berater kaufen vieleicht auf lange Sicht, mehr einbringen. Letztenendes läuft es daruf hin, das die Spielerzahl weiter abnimmt und jetzt sind es auch immer mehr die, die früher bereit waren Geld auszugeben, es aber keine Lust mehr haben weil man gegen manche Spieler nicht mehr ankommt, wenn man mitbekommt das paar Hundert € die Woche ausgegeben wird