Quack Toolsammlung

Seit dieses Banner links unten mit "Upload....." aufgetaucht ist, lahmt das Spiel bei mir wie hulle.
Hatte das Problem mit der großen Anzeige über Filter beim AdBlocker "gelöst" und anfangs war auch alles tutti.
Jetzt lahmt das Spiel wieder ohne Ende und beansprucht teilweise bis zu 1,1 - 1,3 GB!

Liegt das jetzt an dem Quack-Tool oder an dem alten (!) DIO-Tool?

Einer aus der Ally auf Hyper hat diese Lösung und Erklärung abgegeben:

ZITAT:
"...Das ist eine Möglichkeit.
Sauberer ist es, das Script selber zu patchen.
Grund:
Die Anfragen des Scripts an die Adresse directupload.net finden immer noch statt und verbrauchen Speicher. Ebenso das Blockieren der Anfragen in µBlock origin.

Quack hatte alle Bilder auf directupload.net abgelegt.
Dort existieren sie nicht mehr.
Greasemonkey wird ja nicht weiterentwickelt.
Ein Alternativtool ist Tampermonkey, welches ich nutze.
Dort kann man das Script öffnen und editieren.
Vorher bitte das laufende Script deaktivieren und Grepo neu laden
.
Klick auf Find-->Repace all-->
Am unteren Bildrand öffnet sich ein Eingabefeld--> Alle ersetzen:
Dort directupload.net eintragen
Enter drücken, es erscheint
Alle ersetzen:
Dort 127.0.0.1 eintragen

Klick auf Datei--> Speichern
Script aktivieren und Grepo neu laden - läuft.

Es gibt keine Bilder auf directupload.net, was bedeutet, daß immer das Logo gezeigt wird.
Im Script liegt auf den Bildern auch noch, wie soll ich sagen, eine gewisse Formatierung, damit es optisch passt.
127.0.0.1 ist ein Trick aus alten Zeiten, Auch bekannt als MS Loopbackadapter, daß bedeutet hier, die Anfrage geht auf sich selbst.
Auf "http://127.0.0.1" ist rein gar nichts. Daher greift die Formatierung nicht aber die hinterlegten Links auf den Bildern (externe Webseiten) funktioniert trotzdem, wenn man an die Stelle klickt, wo sonst das Bildchen wäre. Damit gibt es keine Anfrage ins Internet für das Bild.

Windows Benutzer können mit diesem Trick ohne µBlock Origin Werbung blocken.
Dieses geht mit der Datei lmhosts.sam (sam = sample - Beispiel)
Dort trägt man alle zu blockenden Servernamen (z.B. adf.ly) ein und weist ihnen die Adresse 127.0.0.1 zu. Danach speichern und die Endung .sam weglassen. Die Datei heisst dann lmhosts.

Beispiel:

Server: adf.ly 127.0.0.1

Erklärung:
Sagen wir, adf.ly hätte im Normalfall 83.146.22.33.
Da dies eine Internetaderesse ist, fragt der PC auch im Internet nach - Werbung kommt gratis.
Zuweisung auf 127.0.0.1 heißt: Du kummst hier net rein

de.grepolis.com 127.0.0.1
Grepopause!


Wenn wir jetzt noch wüssten, welche Bilder das waren, könnte man die auf directupload.net hochladen, dann könnte ich das Script dahingehend patchen und alles wäre wieder fein.


Da ich leider die Funktionen innerhalb von Greasemonkey nicht aufrufen kann, versuch ichs mit einem Neuaufsetzen der Tools.
Vielleicht kann ja jemand anderes mit dem o.g. besser was anfangen und man ommt damit zum Ziel.