Stadfeste selektiv deaktivieren

Sollen Städte einzeln bei der Durchführung von Stadtfesten ausgeschlossen werden?

  • Ja, halte ich für sinnvoll

    Abstimmungen: 17 51,5%
  • Nein, halte ich nicht für sinnvoll

    Abstimmungen: 16 48,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    33
  • Umfrage beendet .
Vorwort:
Kann sein, das diese Idee besser in das neue DIO-Tool eingebaut würde anstelle direkt bei IG.
Grundsätzlich steht aber die Idee als solche zur Diskussion.

In der Kulturübersicht sollte m.M.n. die Möglichkeit eingebaut werden, das man Stadtfeste in einzelnen Städten durch eine Klickfunktion einmalig aussetzen, bzw. deaktivieren kann. Ähnlich wie man die Auswahl bei den Höhlen abwählen kann.

Grund: Sind in Städten nach Kämpfen Neurekrutierungen notwendig oder sind im Ausbau befindlich, ist es bei einer größeren Zahl von Städten relativ zeit-
aufwendig sich wie bisher durchzuklicken. Das anwerfe von Stadtfesten und Triumpfzügen sollte möglichst vereinfacht werden um neue KS zu generieren.

Für Livewelten mag das noch überschaubar sein, bzw. ist man schneller damit zuerst die Rekrutierungen abzuarbeiten und danach die Feste usw zu starten.
Im Lategame und gerade auch bei Soderwelten mit mehreren hundert Städten ist das schon ganz anders vom Zeitaufwand her.
Und oft genug möchte die arbeitende Spielerbevölkerung, die noch Familie oder PartnerInnen hat, als erstes eben neue KS generieren und danach rekrutieren soweit es die Zeit noch hergibt.

Wegen des Platz innerhalb des Kulturfensters dachte ich, man könne die Deaktivierung quasi unter das Symbol der Stadtfeste (oder gleich aller drei Möglichkiten ?) unterbringen anstatt wie bei den Höhlen ein extra Feld dazwischen zu quetschen. Sowas führt dann oft genug wieder zu grafischen
Fehlern oder Überlappungen, die das Handling negativ beeinträchtigen. (Da war zuletzt was bei den Höhlen nach der Neuerung von IG. Son Balken war dann eingezogen)

 
Vielleicht sitze ich ja gerade auf der Leitung oder missverstehe Dein Anliegen...?

Aber gerade bei einer größéren Anzahl von Städten könnte zumindest ich mir nicht merken, in welchen Städten nicht gefeiert werden soll, und diese Städte ausgerechnet in der unübersichtlichen und dafür überhaupt nicht geeigneten Kulturübersicht identifizieren und wie beschrieben markieren, um sie vom Feiern auszuschließen.

Ich kann im Moment nicht erkennen, dass und warum eine solche Lösung einen Vorteil bietet gegenüber dem "Management" der Stadtfeste über Stadtgruppen. Selbst Stadtgruppenmuffel wie ich machen sich das Leben zumeist dadurch einfacher, dass sie Städte, die rekrutierungsbedürftig sind oder vor größeren Bauvorhaben stehen, in eine eigene Stadtgruppe werfen, eben damit man sie einfacher von den Stadtfesten ausklammern kann.

Anders als in der Kulturübersicht sieht man nämlich im Stadtgruppentab des Verwalters die freie Bevölkerung pro Stadt, und damit auch, welche Städte der Rekrutierung bedürfen und in die entsprechende Stadtgruppe geschoben werden müssen - und diese Stadtgruppe lässt man dann eben keine Stadtfeste feiern.
 
Alle Städte in denen gebaut und rekrutiert wird, kennzeichne ich mit einer temporären Umbennung.
So wird aus "M56 Musterstadt 01" dann bspw. "- M56 Musterstadt01"

Dadurch rutschen die in der allgemeinen Stadtliste ganz nach vorne, was dann auch in der Kulturübersicht der Fall ist, bzw. sehr augenfällig ist. Zumindest für mich mit entsprechender Gewohnheit.
 
Gut, das mache ich nicht, obwohl ich Ähnliches öfter bei anderen Spielern sehe - man muss ja nicht gerade Freund und insbesondere Feind stets mitteilen, welche Städte aktuell nicht voll bestückt sind...^^

Aber, wie gesagt: Ich sehe keinen Vorteil gegenüber der Stadtgruppenlösung, die ich außerdem für komfortabler halte, da sie ohne Umbenennungen auskommt.
 
Gut, das mache ich nicht, obwohl ich Ähnliches öfter bei anderen Spielern sehe - man muss ja nicht gerade Freund und insbesondere Feind stets mitteilen, welche Städte aktuell nicht voll bestückt sind...^^

Aber, wie gesagt: Ich sehe keinen Vorteil gegenüber der Stadtgruppenlösung, die ich außerdem für komfortabler halte, da sie ohne Umbenennungen auskommt.
Naja, ich spiele ja sonst überwiegend auf Sonderwelten. Und da ruckeln die Stadtlisten seit über einem Jahr entsetzlich und daher hab ich die Lösung so gewählt wie oben beschrieben.
Auf Livewelten hast Du ja im Grunde recht, da ists gefährlicher wenn man ne Stadt so kennzeichnet.

Von daher: Doofe Spontiideee und man kann hier schließen.

/CLOSE
 
Auch wenn Du es schon zugemacht hast ...

Bei Neustädten ist das meist eh kein Problem, zumindest wenn sie durch GS kommen, da die Aka da selten auf 30 ist und somit eh keine Stadtfeste gehen.
Beim Nachbau kann man entweder den Weg von dir oder den von Draba gehen ... Deinen und Drabas Weg gehe ich auch (oft) auf den Friedenswelten in Kombination, das schlimmste was passieren kann ist dass der Feind dann in der leeren Stadt Ressourcen erbeutet ... das ist bei 1k+ Städte eh irrelevant ...

Man kann sowas auch gut als Falle nutzen indem man eine solche Stadt zudefft und gar den Nachbau nur faked :) Also Hauptsache unberechenbar bleiben.

Weitere Varianten wären
- Die Aka zurückzubauen, da die max. Stufe auf Heldenwelten eh bei 30 liegt.
- Bei mehreren Städten auf einer Insel, die Nachbaustädte die Stadtnamen einfach tauschen, z.B. 470001 und 470002. Es wird ja bei den automatischen Stadtfesten nur die Stadt mit dem "kleinsten" Namen genommen, das merken dann eh nur die wenigsten Feinde.