Winnenden

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von Schnorchel, 11.03.10.

  1. Deuterium

    Deuterium Gast

    Killerspielverbote und Verschärfungen der Waffengesetze werden die Amokläufe nicht aus der Welt schaffen. Computerspiele können Menschen zu solch einer Schreckenstat nicht bewegt werden (Außer ein Kleinkind wird ab dem dritten Lebensjahr permanent mit solchen Killerspielen aufgezogen). Und wenn die Waffengesetze verschärft werden, dann gibt es immer noch andere Mittel aus unserem alltäglichen Leben: Küchenmesser und Autos wurden auch von Amokläufern verwendet... Autos und Küchenmesser müsssen sofort verboten werden :rolleyes: Ach so, und wenn man Paintball auch verbieten möchten, sollen unsere lieben Politiker gleich Boxen, Fechten, Fußball, Ringen, Kartae etc. pp. verbieten... bei diesen Sportarten geht es um viel Gewalt!!! :supermad:
     
  2. Vielleicht sollten wir erstmal damit anfangen, unseren Kindern wieder normale Werte zu vermitteln, die abseits von Besitz von "Luxusgütern" liegen. Statt uns unbedingt alle !§#$%&? kaufen zu wollen, die man als Statussymbol so braucht sollten wir Eltern mal wieder anfangen, richtige Familien zu bilden, wo man eben nicht den Kindern allen Mist in den !§#$%&? schiebt, den sie nicht brauchen nur um sie dafür zu entschädigen, daß wir vor lauter Besitzstreben keine Zeit mehr für sie haben, weil man ja gemeinsam Geld verdienen muß um sich das alles leisten zu können, die Eltern ihre Kinder zu Großeltern oder Tagesmüttern abschieben, weil sie selbst nicht anwesend sein können, bestenfalls abends mal ne halbe Stunde gemeinsam Abendessen, das wars doch schon. Und damit die lieben kleinen sich geliebt fühlen, schüttet man sie mit "Luxus"gütern zu wie Markenklamotten und der ganze Multimediamüll, den eigentlich keiner braucht. Statt raus spielen zu gehen und soziale Kontakte zu erlernen und zu pflegen hocken sie heute vor dem PC, Freunde hat man bestenfalls noch im Internet und alles was davon abweicht ist nicht hip.
    Dann kommen wir zu den Kindern, bei denen sich die Eltern das nicht leisten können und die werden dann ausgegrenzt, weil sie nicht mithalten können. Und SCHON sind wir beim EIGENTLICHEN Problem angelangt.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.10
  3. Schnorchel

    Schnorchel Gast

    Ich kann mich Fritz von Farm da nur anschließen. Vorallem sollten die Handy`s die Gewaltverherrlichung unter unseren Kindern ermöglichen (Video und Kamerafunktion) nur an frühstens 18 jährige vergeben werden. Der derzeitige Wettkampf wer unter Youtoube, Clipfish... da am "besten jemanden verprügelt" und dieses ins Netz stellt, bekommt da auch noch Anerkennung seiner Mitschüler.
     
  4. Schnorchel, das sind aber alles nur Auswirkungen des eigentlichen Problems, nicht deren Ursache. Man muß die Krankheitserreger bekämpfen in erster Linie und dann erst die Begleiterscheinungen.

    Kleine Ergänzung noch. ICH persönlich habe, als ich mit meiner Frau entschieden habe Kinder zu bekommen zur Bedingung gemacht, daß sie nicht arbeiten geht, bis die Kinder erwachsen sind, auch wenn wir uns dadurch den ein oder anderen Luxusmüll eben NICHT leisten können, auf den ich selbst eh keinen Wert lege.
    Ich habe 2 Töchter groß gezogen, denen ich von Anfang an ein vernünftiges Verhältnis vermittelt habe zu Besitztümern. Sie hatten NIE Markenklamotten, NIE den ganzen anderen Mist, den ihre Altersgenossen so haben und ich habe sie davon überzeugt, daß man diesen ganzen !§#$%&? nicht braucht und es in der Gesellschaft eben NICHT darauf ankommt, daß man den ganzen Mist hat, sondern DARAUF, mit welcher Überzeugung man ihn NICHT hat und wie man sie vertritt.
    Meine Kinder sind deswegen nie ausgegrenzt worden, weil sie jeden lächerlich gemacht haben, der es versucht hat und sie sind beide das, was man wohlerzogen nennt und ich habe allen Grund stolz auf sie zu sein.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.10
  5. Schnorchel

    Schnorchel Gast

    Naja meine Kinder (zwei Söhne und eine Tochter) wurden einst hier in Berlin fröhlichst zusammengeschlagen, getreten. Daher habe ich nur wenig Verständnis für die Gewaltbereitschaft an deutschen Schulen. Meine Tochter wurde von Ihrem Peiniger zusätzlich vergewaltigt und das Resultat "Der Angeklagte hat sich des Vergehens schuldig gemacht, ist aber wegen seiner Psychichen Probleme nur bedingt schuldhaft"

    Sorry but no time for Germany+ EU

    Schnorchel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.03.10
  6. Das ist sicher ne schlimme Geschichte. Aber es bestätigt eigentlich nur meine Ansichten. Derartige Dinge kommen nur in den sogenannten "Wohlstandsgesellschaften" in dem Ausmaß vor und das hat seinen Grund.
     
  7. Snowman Xi

    Snowman Xi Gast

    Sehr geehrter Schnorchel,

    erst einmal möchte ich dir mein Beileid für das Geschehene aussprechen
    ( mit deinen kiddies ) ,
    doch denke ich das solche Infos nichts in einem Spiel zu tun haben...
    denn mehr ist das hier nicht.

    Natürlich steht es außer Frage das auch die Ereigbisse in Winnenden
    ein schwarzer Tag für unsere Republik waren,
    doch dieses auf Games zu schieben empfinde als ziemlich plump und zu einfach.

    Wie bereits erwähnt geht es schon damit los das Kinder in den Schulen
    zu viel Gewalt erleben und merken das dieses nur selten geandet wird..

    Klar tragen dann Games auch ein Teil bei aber halt nur ein Teil
    und auch nur bei Leuten die eh schon andere Probleme haben.
     
  8. Mit dem Spiel haben die meisten Dinge hier im Forum wenig zu tun, zumindest nicht in den Threads, die für allgemeinere Dinge vorgesehen sind. Das Forum ist wohl eher als eine Plattform zu betrachten für Gedankenaustausch der Spielenden abseits vom Spiel, bzw darüber hinaus, auch um einen persönlicheren Kontakt herzustellen zwischen den Teilnehmern des Spiels und daran finde ich grundsätzlich nicht schlechtes. Im Gegenteil. Ich finde es sogar ausgesprochen gut so, denn sonst könnte man ein solches Spiel vermutlich auch alleine gegen den PC spielen.

    Ich finde auch nicht, daß diese Infos hier nichts zu suchen haben, denn sie gehören irgendwie schon auch zum Thema des Threads, wenn wir schon dabei sind, von diesem einzelnen Vorfall in Winnenden einmal das gesamte Problem zu erörtern. Für viele Dinge bekommt man ein anderes Verständnis, wenn die Argumente von jemandem kommen, der direkt davon betroffen ist und insofern geht es in Ordnung, wenn Schnorchel es für notwendig hält, das mitzuteilen. Meine Meinung.
     
  9. Schnorchel

    Schnorchel Gast

    Es tut mir sehr leid wenn Sie werter Herr Snowman Xi sich durch meinen Beitrag hier gestört, oder aber als aufgehalten empfinden.

    Sicherlich wurde ich von Freunden und einigen meiner Familie aufgefordert gegen diesen Idioten aggresiver vorzugehen, nur Gewalt sorgt für Gegengewalt.


    Der Treath Politik & Gesellschaft sollte so vermute ich nur die persönliche Einstellung und leider auch Erfahrung der einzelnen Spieler zeigen.

    Tipp`s und Aufbauhilfe findest Du bei Grepolis Hilfe und sicher nicht im Politik & Gesellschaft Bereich.

    Mit freundlichen Grüßen und Dank an Fritz von Farm

    Schnorchel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17.03.10
  10. Respekt für deine Stärke! :grepolis:
     
  11. Evia

    Evia Gast

    Der Beitrag von Schnorchel war vollkommen in Ordnung. Denn, wenn man ehrlich ist, passieren diese Dinge leider jeden Tag. Und es geht ja nicht darum, Mitleid zu bekommen, sondern (so glaub ich) zu zeigen, wie real all diese Dinge wirklich sind. Wie oft hört man den Satz " Uns wird das nie passieren..." und im nächsten Moment reißt es einem die Füsse weg.
    Mein Sohn hatte vor der Schule einen Mann rumschleichen sehen, der die Kinder auf dem Schulhof beobachtet hatte. Ich danke den lieben Herrn da oben, dass er genau richtig gehandelt hat. Er sagte den Lehrern bescheid, die sofort die Polizei gerufen hatten. Grausame Welt....
     
  12. Snowman Xi

    Snowman Xi Gast

    Schnorchel ich habe nie deinen Beitrag kritisiert
    sondern lediglich meine Meinung gesagt.

    Sicherlich ist es !§#$%&? was so in der Gesellschaft ab geht
    ...
    aber leider ist es doch so das es teilweise doch fast schon
    zum alltag gehört und die meisten wenn sie sowas sehen
    nur weggucken.


    Davon mal abgesehen haben meine Freunde und ich ( im RL )
    schon des öfteren bei solchen Sachen eingegriffen wenn wir
    es denn konnten.

    Doch das die meisten einfach nur zuschauen und nichts tun
    ist in meinen Augen fast genauso dramatisch wie die Gewaltätigkeit
    vieler Leute.
     
  13. Du dankst "dem lieben Herrn da oben", daß Dein Sohn etwas getan hat, was Deiner Auffassung nach richtig war.

    Hmmm.....

    Wieso dankst Du dem lieben Herrn da oben? (ich vermute mal, daß Du Gott meinst)
    Zum einen solltest Du all denen danken, wenn es denn dazu einen Grund gibt, was ja immerhin zweifelhaft scheint, denn die Polizei zu rufen sagt ja nichts aus darüber, ob sich wirklich etwas dahinter verborgen hat, was die Annahme rechtfertigt, eine andere als diese Handlungsweise hätte dazu geführt, daß Deinem Sohn oder jemand anderem ein Leid widerfahren wäre, die dafür Sorge getragen haben, daß Dein Sohn aufgrund einer rationalen Überlegung die "richtigen" Schlüsse gezogen hat und entsprechend gehandelt, also auch mal Dir selbst, denn als Mutter oder Vater trägt man in der Regel dazu ja am meisten bei.

    Zum anderen vermag ich nicht wirklich nachzuvollziehen, wieso das ein Grund wäre "dem lieben Herrn da oben" zu danken.
    Davon ausgehend, daß ja "der liebe Herr da oben" allmächtig sein soll und nichts ohne seinen Willen geschieht ist er dann wohl auch dafür verantwortlich, daß es solche Kreaturen überhaupt gibt.
    Überhaupt, wenn man diese Grundüberlegung mal als Tatsache hinnimmt, dann dürfte der "liebe Herr da oben" eine ziemlich perverse Type sein.
     
  14. Evia

    Evia Gast

    Klar, dank ich dem alten Herrn da oben. Es gibt Momente im Leben, wo man das einfach tut... ob man gläubig ist oder nicht spielt da keine Rolle.
    Und ich bin dankbar dafür, dass er nicht einfach zu dem Mann hin ist und den angesprochen hat, sondern zu seinen Lehrern gegangen ist. Ich glaube kaum, dass die Lehrer sofort zum Telefon gestürmt sind, sondern den Mann erstmal selbst beobachtet haben.
    Wie auch immer... es passiert einfach zu viel mit Kindern und es wird mit Kinder immer wieder trainiert, wie sie sich zu verhalten haben, wenn sie angesprochen werden oder andere Situationen. Und meiner hat´s richtig gemacht.
     
  15. Na herzlichen Glückwunsch. Da sind wir ja echt alle froh und erleichtert. Aber ... mnh ja ... da war doch was ... ach ja: Wen interessierts ?
    Kannst dich gern zuhause Selbstbeweihräuchern, kauf deinem Sohnemann halt nen Lutscher, aber mir ist eig. ziemlich egal wie toll dein Sohn ist.
     
  16. Evia

    Evia Gast

    Und dieser Beitrag war höchst interessant?^^
    Naja, wer´s nötig hat ;)
     
  17. Kaleva

    Kaleva Gast

    In meiner Zeit als LKW-Fahrer im Nahverkehr erlebte ich eine -- nur im Nachhinein, damals fand ichs nicht lustig -- lustige Geschichte. Ich hatte ein kleines Bedürfnis (wo soll ich auch sonst, wenn ich die ganze Zeit im Fahrerhaus sitze) und habe mich in Frankfurt-Riederwald in die Büsche geschlagen. Dummerweise war -- was ich nicht wusste -- das Gebäude neben den besagten Büschen eine Kita und eine übervorsichtige Mutti hat das gesehen. Naja, ich kann sagen: das war ein heftiges Theater. Man sollte sehr vorsichtig sein, wildfremde Menschen auf vagen Verdacht hin anzuschwärzen!

    Edit: in besagter Firma hatten wir jemanden, der sich tatsächlich an Kinder herangemacht hat in T* -- auffälliger ging es nicht mehr, die Fahrzeuge stechen sofort ins Auge und auf der Dienstkleidung prangt riesengroß das Firmenlogo.

    Es kam wie es kommen musste: ein Mob lynchwütiger Familienväter lag in T* auf der Lauer und war bereit auf alles loszugehen, was mit diesem Firmenlogo ausgestattet war. Selbst als die Polizei denjenigen kassiert hatte, haben wir als Belegschaft uns noch mindestens ein Jahr lang nicht getraut, nach T* zu fahren. Mein Chef musste dran glauben, immer eine griffbereite Waffe hinter dem Sitz, da es sich nur sehr zögerlich herumsprach, dass man denjenigen gefasst hatte.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.03.10
  18. geier99

    geier99 Gast

    unterschreib
     
  19. @geier99
    dito

    @diskussion

    Kann es sein, dass die Disskusion langsam ins religiöse abdriftet?
     
  20. Es ist ganz typisches menschliches Verhalten, wenn man die Schuld an einem schlimmen Ereignis auf etwas schiebt, was sich nicht wehren kann. z.B. Counterstrike, oder Halflife oder wie die Games heissen, die können sich nicht wehren, also sind sie schuld.

    Der Mensch würde nie akzeptieren dass er seinem Kind vielleicht zuwenig Aufmerksamkeit geschenkt hat. Das er sein Kind vielleicht falsch behandelt hat, sich nie dafür entschuldigt hat,...nie an ein Fussballspiel gekommen ist an einem Sonntag Nachmittag etc. etc. es gibt viele Arten von menschlichem Versagen.

    So ein Ereignis hat viele Ursachen, wie ich finde, aber der Ego Shooter, ob das die Hauptursache ist? Ich wage es zu bezweifeln.
     

Seitenanfang