Ziel und Sinn des Spiels

Chrysomeles

Gast
Hallo liebe Spielfreunde, liebe Spielpartner,
ich, als Anfänger, stelle mir die Frage was das Ziel des Spiels ist? Gibt es ein von InnoGames gesetztes "Endziel"?

Meine Frage begründet sich auf den unterschiedlichen Ansichten und Meinungen, die hier in den verschiedenen Threads gepostet werden.

So meinen die Einen, dass sie die Welt gewonnen haben, weil sie eine bestimmte Anzahl an Weltwundern erbaut haben. Ohne denjenigen zu nahe treten zu wollen: die Welt existiert weiter und es gab auch keine Bekanntmachung an alle Spieler, seitens der Spielbetreiber, dass die Welt gewonnen ist! Zudem ist diese Allianz zerbrochen und der Weltwunderblödsinn geht von Neuem los! Das zeugt nicht unbedingt davon, dass die Welt gewonnen worden ist (Dennoch Respekt an die Allianz für das Erbauen!!!!).

Auf der anderen Seite gibt es jene, die sagen, dass das Ziel die "Weltherrschaft" sei! Hierbei frage ich mich, wie diese Herrschaft definiert ist? Muss man eine bestimmte Allianzgröße/Städteanzahl haben, oder geht es um territoriallen Besitz?

Meinungen, Anregungen und/oder Kritik sind erwünscht!

Ich gebe zu bedenken, dass ich eine Anfänger bin und "noch" nicht alles weiß, daher bitte ich um Nachsicht, falls ich irgendwas falsch oder missverstanden habe!
 

Jack1705

Gast
also so wie ich weis gibt es keine richtigen Ziele, nur Inno hat mit den WWs so ein Ziel angeboten, das interessiert manche nicht, für viele anderen ist ein Ziel die Weltherschafft, das heißt die meisten anderen alli nieder zumachen...

aber so ein Ziel, wenn das erfüllt ist, ist die welt beendet gibt es net, ich hoffe ist einigermasenrichtig was ich hier sage
 

Chrysomeles

Gast
Danke für deine schnelle Antwort, Jack1705.

Hinzukommend muss ja bedacht werden, dass es einige Welten gibt, die schon sehr sehr lange existieren! Also kann es wohl kein wirkliches "Endziel" geben! Dann stelle ich mir jedoch die Frage, warum die Spieler der Allianz mit den fertiggestellten Weltwundern den Award "Sieger der Welt" bekommen haben? Immerhin können jetzt nach dem Zerfall der Allianz die anderen wieder Weltwunder bauen und somit auch diesen Award erwerben! Ist irgendwie nicht plausibel, oder???
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Jack1705

Gast
jo, ist halt doch ein spiel, und man kann es halt nie allen recht machen, einfach weil jeder was anderes versteht
 

Chrysomeles

Gast
Folgendes Hat Draba zu dem Thema gemeint:
Es gab nur eine einzige Allianz auf Psi, die alles dem Ziel WW-Bau untergeordnet hat, und diese hat somit verdient den zugehörigen Award gewonnen.

Wenn man aber so lange so fixiert war auf die WWs und einem täglich vorgebetet wurde, dass dieser WW-Bau das Wichtigste in Grepolis ist, kann man sich wahrscheinlich kaum vorstellen, dass andere Allianzen den Steinhaufen nicht denselben Stellenwert einräumen, Jack, und den Spielspaß ihrer Spieler nicht durch die erforderliche Disziplin einengen wollten. Jedem Beobachter der WW-Rankings müsste doch schon in den ersten Tagen/Wochen des WW-Baus auf Psi aufgefallen sein, dass es keine weitere Allianz gab, die ernsthaft die Errichtung von vier oder mehr WWs angestrebt hatte. Ärgerlich ist und bleibt nur, dass wir nicht früh genug einig genug waren, um auch Euren Bau zu verhindern; mehr gibt es dazu nicht zu sagen.

---

Man kann sich trefflich darüber streiten, ob WWs in den ursprünglichen Spielentwurf von Grepolis passen. Mit Version 2 haben wir sie nun eben verpasst bekommen und müssen damit leben. Die negativen Auswirkungen auf die Aktivität und Attraktivität einer Spielwelt in der Nach-WW-Phase hat UB/JFF ja in voller Härte selbst erfahren müssen, und indirekt somit auch wir.

In Travian, zum Beispiel, endet konsequenterweise mit dem WW-Sieg einer Allianz/eines Verbundes die Spielrunde, was dem WW-Bau denn auch einen wesentlich höheren Stellenwert im Spielkonzept zuweist. Diese Konsequenz fehlt in Grepolis, da hat man sich nicht so ganz getraut, Nägel mit Köpfen zu machen. Ergebnis sind Spielwelten, die nach der heißen WW-Phase wegen Spielerschwunds stetig an Attraktivität einbüßen und auch auf kein "sinnvolles" Ende mehr hinsteuern. Irgendwann unterschreitet der Spielerstand der Spielwelt die Rentabilitätsgrenze von Inno, und das war´s dann

Aber das ist ein anderes Thema.
 
Also, mal ganz allgemein, weil hier doch ein bisschen was durcheinander geworfen wird:

Die alten Welten, die tatsächlich teilweise schon sehr lange existieren, waren ursprünglich in der Grepo-Version 1 erstellt, in der es keinen Weltwunderbau gab. Die allgemeine Umstellung aller Welten auf V2 mit Weltwunderbau erfolgte erst vor ca. einem Jahr.

Der Aufschrei der alteingesessenen Grepo-Spieler war damals groß, es wurde gegen die allgemeine Umstellung auf V.2 vehement protestiert; insbesondere richtete sich der Protest auch dagegen, dass das Prinzip des Weltwunderbaus dem bisherigen Spielkonzept übergestülpt wurde wie eine schlechtsitzende Haube.

---

Wie auch immer man aber dazu steht, es gibt zwei Awards zum Thema WW-Bau:

Der erste ("Sieger der Welt") wird an die Allianz/die Spieler vergeben, die zuerst vier der sieben Weltwunder fertigstellen. Dieser Award wird also pro Spielwelt genau einmal vergeben, ganz egal wie vielen Allianzen anschließend noch der Bau von vier WWs gelingen sollte.

Der zweite ("Herscher von xxx") wird an die Allianz vergeben, der es gelingen sollte, alle sieben WWs fertigzustellen.

Hier nochmal in der Übersicht:

Bei Erreichen von 4 von 7 Weltwundern gibt es als Belohnung für eine Allianz:

Für alle Allianzmitglieder automatisch generierte Urkunden als Gewinner der Welt.
einen 10% höheren Gunstspeicher (500 -> 550) in einer Heldenwelt
den Award „Sieger der Welt xxx“ (Berechtigung zur Heldenwelt)

Bei Erreichen von 7 von 7 Weltwundern für alle Allianzmitglieder:

den Award „Herrscher von xxx“
eine Krone im Profil der Gewinnerallianz (Global/Master)
Dieser zweite Award ist im Prinzip der Kunstgriff, mit dem Inno versucht, eine Spielwelt nach dem eigentlichen Sieg einer Allianz noch attraktiv zu halten. Man hat da wohl auch ein wenig taktieren müssen, um die Spieler, die zuvor an sehr lange dauerende Spielrunden gewöhnt waren, mit der Einführung der WWs als Spielziel zu versöhnen; ein abruptes Ende der Runde mit dem Gewinn des WW-Baus - so wie es bei Travian seit jeher ist - wäre hier nachträglich wohl kaum durchsetzbar gewesen.
 

Chrysomeles

Gast
Also, mal ganz allgemein, weil hier doch ein bisschen was durcheinander geworfen wird:

Die alten Welten, die tatsächlich teilweise schon sehr lange existieren, waren ursprünglich in der Grepo-Version 1 erstellt, in der es keinen Weltwunderbau gab. Die allgemeine Umstellung aller Welten auf V2 mit Weltwunderbau erfolgte erst vor ca. einem Jahr.

Der Aufschrei der alteingesessenen Grepo-Spieler war damals groß, es wurde gegen die allgemeine Umstellung auf V.2 vehement protestiert; insbesondere richtete sich der Protest auch dagegen, dass das Prinzip des Weltwunderbaus dem bisherigen Spielkonzept übergestülpt wurde wie eine schlechtsitzende Haube.
Das wusste ich nicht! Das erklärt einiges, aber was war dann das Ziel bei dieser alten Version???

Wie auch immer man aber dazu steht, es gibt zwei Awards zum Thema WW-Bau:

Der erste ("Sieger der Welt") wird an die Allianz/die Spieler vergeben, die zuerst vier der sieben Weltwunder fertigstellen. Dieser Award wird also pro Spielwelt genau einmal vergeben, ganz egal wie vielen Allianzen anschließend noch der Bau von vier WWs gelingen sollte.

Der zweite ("Herscher von xxx") wird an die Allianz vergeben, der es gelingen sollte, alle sieben WWs fertigzustellen.

Dieser zweite Award ist im Prinzip der Kunstgriff, mit dem Inno versucht, eine Spielwelt nach dem eigentlichen Sieg einer Allianz noch attraktiv zu halten. Man hat da wohl auch ein wenig taktieren müssen, um die Spieler, die zuvor an sehr lange dauerende Spielrunden gewöhnt waren, mit der Einführung der WWs als Spielziel zu versöhnen; ein abruptes Ende der Runde mit dem Gewinn des WW-Baus - so wie es bei Travian seit jeher ist - wäre hier nachträglich wohl kaum durchsetzbar gewesen.
Wo kann man das nachlesen??? Irgendwie weiß jeder etwas, aber keiner alles!!!
 

Nr. 5

Gast
Draba, ich bin ganz verblüfft: Du kannst ja auch komplett informativ und ohne gemeine Seitenhiebe! Deine Erklärungen und Einschätzungen fand ich wirklich echt gut und sachlich geschrieben! *Daumen hoch*
 

Chrysomeles

Gast
Der erste ("Sieger der Welt") wird an die Allianz/die Spieler vergeben, die zuerst vier der sieben Weltwunder fertigstellen. Dieser Award wird also pro Spielwelt genau einmal vergeben, ganz egal wie vielen Allianzen anschließend noch der Bau von vier WWs gelingen sollte.
Auch nach mehrmaligen Lesens konnte mich der Wiki-Bericht nicht überzeugen, dass der Award "Sieger der Welt" nur einmal vergeben wird! Aber deine Argumentation klingt schon irgendwie logisch...
 
Ich habe auch gesehen, dass dieses "zuerst" aus dem Wiki verschwunden ist beim Award "Sieger der Welt", während es beim Award "Herrscher von ..." noch drinsteht. Keine Ahnung, weshalb.
 

Nr. 5

Gast
Also, ich sehe nirgendwo mehr ein "zuerst":



Das wäre ja mal wieder Fauxpas a la Grepo. :D Insbesondere, wenn es tatsächlich so auch umgesetzt wäre.
 
Doch, im vorletzten Absatz des Artikels ist das Wörtchen "zuerst" erhalten geblieben, auch wenn dieser Absatz sich lediglich mit dem Zugang zu Heldenwelten beschäftigt, den die Awardgewinner automatisch erhalten:

Die Heldenwelt ist ein Platz für erfahrene Grepolis-Spieler. Zugang zur Heldenwelt haben natürlich ALLE Spieler derjenigen Allianz, die zuerst vier Weltwunder erschaffen hat. Natürlich sind ebenso ALLE Spieler der Allianz, die zuerst alle sieben Weltwunder in ihrer Gewalt haben, berechtigt in die Heldenwelt einzutreten, sollte das nicht dieselbe Allianz sein.
Also alles gut, keine Angst...^^
 

Nr. 5

Gast
Ich weiß doch, dass wir die 4 WW zuerst gebaut haben. (Wie oft muss ich das eigentlich noch schreiben, damit Du Deine Wette gewinnst? :))

Ist schon toll, dass einem in dem Abschnitt vorgegaukelt wird, dass der Bau von 4 bzw. 7 WW wichtig für den Zugang zur HW wäre. Diesen Zugang zur HW kriegt man doch quasi nachgeworfen. Völlig albern.
 
Wenn ich das verraten würde, wäre es keine gültige Wette mehr. Aber normalerweise solltest Du das problemlos hinkriegen...^^

---

Dass die Zugangskriterien zu Heldenwelten ein Witz sind, wissen wir ja alle. Im Prinzip wird durch die Zugangsbeschränkungen nur verhindert, dass sich dort gleich blutige Anfänger anmelden können, bzw. sichergestellt, dass die Spieler auf Heldenwelten zumindest schon mal in einer normalen Welt gespielt haben und somit Grundkenntnisse bezüglich Kampfsystem und Spielmechanik mitbringen.

Bei den Allianzgrößen auf Psi erscheint es einem eher abwegig, dass der Zugang zu Heldenwelten Teil der Belohnung für erfolgreichen WW-Bau sein soll. Aber es gibt ja auch Welten, in denen Allianzen sehr viel größer sein können und ihre Reihen dann vor der WW-Phase ganz gerne auch mit kleineren Spielern und Späteinsteigern auffüllen, deren einzige Aufgabe es ist, das Umfeld der WW-Inseln durch Kolonialisierungen zu sichern und ansonsten nur Ressis und Gunst in die WWs zu pumpen. Für solche reinen Supportaccounts dürfte die Zugangsberechtigung zu Heldenwelten dann durchaus einen Anreiz darstellen.

Die Heldenwelten scheinen mir ansonsten vor allem ein Zugeständnis an jene Spieler zu sein, die sich dauerhafter angelegte Welten ohne WW-Bau wünschen, so wie es in den Grepo-Anfängen vorgesehen war. Ich habe die Entwicklung der bisherigen HW noch nicht genau unter die Lupe genommen, aber im Idealfall sollten sie kampfbetonter sein, da dort doch vielen der hier einschränkenden strategischen Überlegungen nicht derselbe Stellenwert zukommen sollte.

---

(Wieviele WWs hattet Ihr nochmal gebaut, ich kann mich gerade nicht so recht erinnern...^^)
 

Nr. 5

Gast
Hatten wir ein WW gebaut?! *grübel* Hach, die heutige Zeit ist so schnelllebig...
 

Chrysomeles

Gast
hehe da haben sich ja zwei gefunden :)

Kann mir einer mal erklären warum ich auf einer HW spielen sollte!?
 

Nr. 5

Gast
Rüttel bitte nicht an meinem Weltbild. Ich bekomme ja fast den Eindruck, dass Du doch über einen Hauch Humor verfügst...^^
Nein, das wäre nun doch zu ungeheuerlich, um wahr zu sein. ;)

hehe da haben sich ja zwei gefunden :)

Kann mir einer mal erklären warum ich auf einer HW spielen sollte!?
i) Da kommt nicht jeder rein. Damit hast Du es da nur mit knallharten Gegnern zu tun. :D
ii) Wenn ich das oben richtig verstanden habe, gibt es da keine WW. Du kommst also gar nicht erst in die Versuchung, ein anderes Spielziel als "frohes Bashen" zu verfolgen. ;)
 

Chrysomeles

Gast
i) Da kommt nicht jeder rein. Damit hast Du es da nur mit knallharten Gegnern zu tun. :D
ii) Wenn ich das oben richtig verstanden habe, gibt es da keine WW. Du kommst also gar nicht erst in die Versuchung, ein anderes Spielziel als "frohes Bashen" zu verfolgen. ;)
zu 1) Es kann aber auch Vorteile haben, wenn man Anfänger dabei hat. Dann bekommt man seine Städte schön ausgebaut :D
zu 2) "Frohes Bashen" klingt gut! Doch dann stellt sich wieder die Frage, was das Ziel in dieser Welt ist!? Im Prinzip ist es dann ja wie jetzt auf PSI, oder?