Außerirdisches Leben

Interessanter und wichtiger wäre für uns hier auf der Erde eine Möglichkeit zu finden hier "bald" weg zu kommen und einen neuen, relativ sicheren Planeten zu finden.
Grund: Das Sterben unserer Sonne.
Für uns Menschen ist diese Zeitspanne noch sehr sehr lange.
Wen wir nur mal die letzten jahrzehnte betrachten was dort für wissenschaftliche Fortschritte gemacht wurden in allen Bereichen denke ich sind wir problemlos weg bis unsere Sonne kolabiert

Und da schließt sich gleich eine Frage an: was für ein Material wollen wir für so ein Fluggerät nehmen - wir verbrauchen ja jetzt schon "alles" - vom Treibstoff ganz zu schweigen - ich glaube nicht, dass wir da mit Biogas hoch kommen. Und die Massen an FLugkörpern....bei unserer steigenden Bevölkerungszahl.
Da gibt es in Zern aktuell sehr interesannte Forschungen und Überlegungen.
Die sogennante Animaterie ist zwar schwer herzustellen aber dennoch ist es machbar, die NASA tüftelt auch schon im theoretischen Teil eines solchen Antriebs. In der Theorie steht dieser Antrieb schon großteils.
Praktisch wird es noch etwas dauern den Zern liefert zu wenig antimaterie um sie als treibstoff zu nutzen. Aber wen die wissenschaftlichen entwicklungen so weitergehen wäre das sicher eine Option die uns viel bringt.

Und es gibt dann ja auch immernoch die Möglichkeit, auch wen das wirklich SiFi Momentan ist Wurmlöcher zu nutzen ;)
Auch diese Technik ist theoretisch machbar. Doch auch hier ist die forschung noch im praktischen Bereich sehr weit von weg. Aber unmöglich ist es sicher nicht

das sterben der erde (bzw der menschen darauf) macht mir iwie mehr sorgen^^
Besonders eilend sehe ich das Problem der kolabiernden Sonne auch nicht. Dennoch ist es etwas was man sich im Hinterkopf behalten sollte, den wen man es so nimmt haben wir hier einen Faktor der dafür sorgt das die Zeit gegen uns läuft, neben Klimaerwärmung etc.

Auserirdisches Leben allgemein kann ich nur sagen. Es gibt so viele Planeten die wie die Erde in einer Zone liegen das wasser flüssig vorhanden ist, warum sollte es also nicht Irgendwo da drausen etwas geben das wie "wir" ist.
Und selbst wen Leben nicht innerhalb dieser Zone existiert, so ist der Bereich darum etliche male größer und sicher kann sich dort auch durch adaptation ein Lebewesen entwickeln
 
das sterben der erde (bzw der menschen darauf) macht mir iwie mehr sorgen^^
Wenn unsere Sonne nicht sterben würde (aufblähen) gäbe es höchstwahrscheinlich kein Sterben der Erde - somit kein Verglühen.
Das passiert ja auchnicht von jetzt auf gleich - die Temperaturen werden nur immer und immer mehr - ohne menschliches Zutun. Das Leben wird somit nichtmehr möglich sein - selbst irgendwann nicht mehr für Kakerlaken.
 
Ein richtiger Asteroid und hier ist eh Feierabend.
dann mach ich doch noch schnell eine EO ;)

Wenn unsere Sonne nicht sterben würde (aufblähen) gäbe es höchstwahrscheinlich kein Sterben der Erde - somit kein Verglühen.
Das passiert ja auchnicht von jetzt auf gleich - die Temperaturen werden nur immer und immer mehr - ohne menschliches Zutun. Das Leben wird somit nichtmehr möglich sein - selbst irgendwann nicht mehr für Kakerlaken.
auch nicht ganz richtig. vermutlich wird, lange bevor die sonne verglüht, der erdkern erkalten. dann setzt das magnetfeld aus. was dann kommt würde ich grillen nennen.
letztlichlich reicht schon ein polwechsel zu einer ungünstigen zeit und wir sehen aus wie schweizer käse.

das sterben der erde (bzw der menschen darauf) macht mir iwie mehr sorgen^^
ich denke du meinst damit die veränderungen der lebensbedingungen weltweit im hier und heute
 
Um erstmal auf die Grundfrage zurück zukommen.

Da Schwertfisch davon ausgeht,das WIR etwas finden (und nicht wir gefunden werden),da das,was wir finden,primitiv ist/wäre,gehe ich auch nur darauf ein.



aber erstmal kommt es hier auf verschiedene Faktoren an
-Wie weit sind die,auf diesem Himmelskörper lebenden Organismen,fortgeschritten?
-Da weitere Untersuchungen über den Himmelskörper (mit sicherheit) angestellt werde,kommt die Frage auf: welche Rohstoffe (gewönliche (auf der Erde zu findende) und ungewönliche (nicht auf der Erde zu findende))sind auf dem Himmelskörper zu finden (Lebende als auch "tote")?
-Ist es ein Gasriese oder ein Körper aus festem Gestein?

Nur so um einige zu nennen (es gibt noch eine Grosszahl anderer).


Aber um auf das Wissenschaftliche einzugehen:
1.Wenn die Lebensformen den unseren gleichen,wird es ziemlich langweilig sein.
Wenn sie (und das ist wahrscheinlich) den unseren nicht gleichen (da spielen auch noch einige Faktoren eine Rolle wie z.B. Klima etc.)
könnte es interessant werden,denn sie könnten aus ganz anderen Stoffen bestehen und ihr Stoffwechsel könnte IMENSE unterschiede
zu dem unseren aufweisen.Stellt euch vor es gibt in der Atmosphäre umherschwebende Quallenartige geschöpfe,die ihre Energie aus blitzen beziehen und ihr körper eine Konsistens eines Puddings aufweist.?

die Wissenschaftler hätten sehr viel neues Forschungsgebiet.evtl.könnten die Durchbrüche,welche gemacht wurden auch uns helfen.
es Gäbe ganz neuen Biologieunterricht



jedoch wird es wahrscheinlich nichts an der Tatsache ändern,dass wir immernoch nicht wissen,wie das Leben auf der Erde (die ersten Aminosäuren) entstand.
Ich weiss,dass Wirtschaft und co. nicht Teil der Aussgangsfrage sind,aber es ist der unzertrennliche Kontext
Wirtschaft:
1.würden wir (Die Wissenschaftler) Rohstoffe auf dem Planeten entdecken,würden gerne Alle einen Anspruch auf ein mehr oder weniger grosses Terretorium haben.
Sind auf dem Himmelskörper Rohstoffe (welche es auch auf der Erde gibt) in rauhen Mengen vorhanden und ist der Abtransport nicht allzu mit Komplikationen verbunden,dann haben wir ein Grosses Angebot an den Rohstoffen,obwohl die Nachfrage nicht steigt,dann sinkt der Preis für den jenigen Rohstoffen und wir haben keine,durch Rohstoffmangel verurschachten, Technische und andere Beschränkungen
Stellt euch echtes Gold billiger als Grepolis Gold vor :)

2.Gibt es noch unbekannte/bekannte,aber nicht genügend auf der Erde vorhandene Rohstoffe wie z.B Helium 3 (Ein Isotop vom Atom Helium,aus welchem sich prächtig Energie gewinnen lässt)
dann bedeutet das etwas Ganz neues für Uns

Politik:
1.Würden wir auf dem Objekt (nur falls möglich) "Wohnheime" Bauen.
-Oder würden dort gar Neue Staaten entstehen (z.B.Neu-Holland)
-Würde es Kriege geben? (die gründe für die Kriege könntet ihr euch erschliessen)
in Greposprache: würde ein neuer Wing entstehen oder sich gar abspalten und sich mit dem früheren Feind gegen die eigene,frühere Alli auflehnen?

Fertig



PS:Ich habe nicht alle Faktoren berücksichtigt und bin nicht auf das ganze Spektrum dieser einzigartigen Frage eingegangen,denn das ist sehr kompliziert.
 
Zuletzt bearbeitet:
Stellt euch vor es gibt in der Atmosphäre umherschwebende Quallenartige geschöpfe,die ihre Energie aus blitzen beziehen und ihr körper eine Konsistens eines Puddings aufweist.?
.
Da schaut jemand gerne Nachts N24

Genau der Satzt kam dort vor ein paar tagen :D

in 1 Punkt möchte ich dir aber wiedersprechen
-Da weitere Untersuchungen über den Himmelskörper (mit sicherheit) angestellt werde,kommt die Frage auf: welche Rohstoffe (gewönliche (auf der Erde zu findende) und ungewönliche (nicht auf der Erde zu findende))sind auf dem Himmelskörper zu finden (Lebende als auch "tote")?
Da die Gesetze der Physik auch im Weltal gelten, schön zu sehen an der schwerkarft auf dem Mond.
Sie ist da aber schwächer :D
Und auch an weiteren Beispielen kannst du davon ausgehen das die Gesetze der Physik auch im Weltall gelten


Daher werden die Elemente überall gleich sein
Ob hier oder auf einem Planeten der Zig Lichtjahre entfernt ist.

Der einzigste unterschied ist vielleicht, das wir diese Elemente auf unserem Planeten nocht nicht entdeckt haben :)
aber es müsste auch möglich sein alle Elemente die wir im Weltall finden auf unserem Planeten herzustellen, da alles aus den selben "Grundbausteinen" exisitiert und diese überall zu finden sind
 
Die Elemente Sind überall gleich,da Stimme ich dir zu.(da habe ich meinen Satz nicht gut genug formuliert)
mit dem "nicht auf der Erde zu findende" beziehe ich mich auf Elemente oder Molekühle,welche nicht in grossen Mengen auf der Erde
zu finden sind.
Jaa,ich habe einmal einen Ausschnitt einer Doku von N24 (mit Prof.Michio Kaku :D) gesehen,und ich dachte,dass dies hier gut reinpasst.
 
http://www.focus.de/wissen/videos/aufnahmen-aus-dem-weltall-black-knight-mysterium-umkreist-alien-satellit-seit-13-000-jahren-die-erde_id_5071214.html


http://motherboard.vice.com/de/read/hat-die-nasa-wirklich-gerade-alien-hochhaeuser-auf-einem-fernen-stern-entdeckt-353


Was da so in letzter Zeit wieder in den Medien auftauch bezüglich Aliens ist ja schon recht viel.

Vl kommen die Erbauer des Black Knight ja bald mal vorbei. Ich bezweifel die Story der Nasa jedenfalls stark.

Evl hängen auch beide Storys zusammen


Und wer sagt das sie nicht schon unterwegs sind?
 
Evl hängen auch beide Storys zusammen


Und wer sagt das sie nicht schon unterwegs sind?

http://www.bild.de/news/mystery-themen/mystery/apollo-und-die-mysterioese-musik-44645122.bild.html

Dann lies dir das mal durch setnr12 :D

Ich weiß, Bild.de sollte man nicht lesen - geschweige denn ein bisschen Wahrheit schenken, dennoch fand ich das zu interessant als ich das gelesen habe...

Generell sage ich persönlich, dass es kein "außerirdisches Leben" gibt!
Und das hat auch seinen Grund....
Es liegt einfach daran, dass ich religiös bin ( katholisch ) und an Gott - Jesus Christus glaube!

Ich glaube an den Himmel - das gute, sowie auch an die Hölle - das Böse!

Zwischen Glaube und Wissenschaft denke ich mal kann man nichts sagen.
Die eine Seite der Menschheit hält sich am Glauben fest, so wie die anderen eher die Wissenschaft bevorzugen.

So genug erstmal davon, will das Thema hier nicht wechseln :D

Ehrlich gesagt gebe ich zu, dass es wirklich interessant ist, was man in den Medien jedes mal liest, dass Außerirdische gesichtet wurden oder änliches u.s.w...
Jedoch glaube ich daran halt nicht! - somit kriege ich immer ein Grinsen, wenn ich sowas lese :D
 
Generell sage ich persönlich, dass es kein "außerirdisches Leben" gibt!
Und das hat auch seinen Grund....
Es liegt einfach daran, dass ich religiös bin ( katholisch ) und an Gott - Jesus Christus glaube!
widerspricht der katolische glauben dann außerirdischen?
vielleicht hat gott auf der erde ja nur einen betatest gemacht und sich eine andere welt ausgesucht nachdem adam und eva das paradies nicht haben wollten. oder vielleicht sind wir die krone der schöpfung und woanders laufen noch ein paar probeversuche rum? also wenn ich was mache klappts nie im ersten anlauf, auch wenn gott nen gott ist so bezweifle ich es das es auch bei ihm sofort gelingt ;)
 
Interessante Frage eigentlich. Ist außerirdisches Leben innerhalb der christlichen Lehre vorstellbar?