Die Arabische Revolution

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von ramses lord, 19.02.11.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Die zahlreichen Länder die ihre Diktatoren gestürzt haben,
    haben mich für das Forum hier inspiriert =D

    Welche Vor- und Nachteile bringt die Demokratie dem Westen?

    Es könnten ja Extremisten an die Macht kommen und ein neuer Irak werden oder sonstiges...


    Was haltet ihr von der Arabischen Revolution???
     
  2. Die Frage kann und darf gar nicht sein, welche Vorteile UNS eine Demokratisierung in diesen Ländern bringt, sondern welche Vorteile sie den Menschen in diesen Ländern bringt.
     
  3. ob ihnen eine islamische Terroristenbande in der Regierung etwas bringt,
    mag ich zu bezweifeln ;D
     
  4. Ich sehe da auch weniger "islamistische Revolutionen" als vielmehr "demokratische Revolutionen". Oder siehst Du Demonstrationen, die einen Gottesstaat zum Ziel haben?
     
  5. Behrenard

    Behrenard

    Beigetreten:
    26.06.10
    Beiträge:
    330
    Zustimmungen:
    0
    Ich fühle mich an 1989 erinnert - Revolutionen in der DDR, in Polen, in der CSSR, in Ungarn - die meisten davon friedlich.

    Ich wünsche den Leuten in Nordafrika, daß es bei ihnen ähnlich gut ausgeht.
     
  6. Ich wünsche den Menschen in Arabien Frieden, Wohlstand, Demokratie, Menschen- und Frauenrechte und staatliche Ordnung =D
     
  7. suchti03

    suchti03 Gast

    Wo ist denn der Unterschied zwischen Menschen- und Frauenrechten?
     
  8. Frauen sind doch keine Menschen. Also dass du das noch nicht wusstest... :supermad:
     
  9. hahaha :D

    Falls ihr es nicht wusstet, waren die ersten Menschenrechte (in Frankreich) nur Rechte für Männer...., die Frauenrechte wurden erst später eingeführt...

    deswegen habe ich es noch mal betont, damit nicht nur die Männer Menschenrechte bekommen, sondern auch Frauen
     
  10. Also ich persönlich sehe die Erreignis sehr positiv. Es ist schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung. Und vor allem zu einer friedlicheren Welt. Ich hoffe auch die nächsten Schritte sind in die Richtung.
    An der Stelle würde ich sage, dass der Westen hier unterstützen muss. Das heißt der Westen muss das demokratische System erklären und helfen es aufzubauen.
     
  11. ja die EU und die USA sollten Leute da hin schicken,

    es gibt z.B. ein US-Institut, dass bei den Wahlen im Sudan alles überwacht hat,
    sollt man dort auch machen
     
  12. Dann wären es aber gewaltsame Machtwechsel und einige könnten die Handlungen der EU missverstehen und es gäbe einen unnötigen Krieg und unnötige Tote.

    Es sind ja nicht umsonst "friedliche" Proteste. Das sollte auch so bleiben.
     
  13. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Oh ja, die Muslimbruderschaft hat in Ägypten enorm an Einfluss gewonnen. Und deren Ziel ist ein islamistischer Gottesstaat.

    Dieser Staat würde mit hoher Wahrscheinlichkeit in einen neuen "Krieg gegen den Terror" führen, erst recht, wenn die Amerikaner sich 2012 oder 2016 für einen Republikaner als Präsidenten entscheiden.
     
  14. Hector87

    Hector87 Gast

    abwarten und tee trinken. der westen sollte sich jetzt nur nicht zu viel einmischen. dadurch könnte das beste verhindert werden was passieren könnte, nämlich eine vom volk gewollte demokratie die auch vom volk aufgestellt wird.

    das potenzial bei diesen ganzen revolutionen ist in beide richtungen enorm groß.
    simpsons, du hast recht die muslimbruderschaft wäre für einen islamischen gottesstaat. und wenn die die macht übernehmen, möcht ich nicht in der haut von israel stecken.
     
  15. @simpsons3

    Sie könnte aber auch an Macht verlieren, da ja jetzt nicht mehr nur in den Moscheen über die Politik diskutiert wird. Das war es ja, was ihnen Einfluss gebracht hat.
     
  16. ich meine ein Istitut, das die Stimmen zählt, damit nicht irgendwelche Leute Wahlbetrug machen ;D

    @simpson:
    stimm ich dir voll zu =D
    Wenn Ägypten ein Gottesstaat werden sollte, würden sie eine ihrer wichtigsten einnahmequellen verlieren: Tourismus

    Wenn der Westen der Bevölkerung helfen würde, z.B: mit wieder aufbau, usw.
    ,würde es später mal KEIN Nachteil sein ;D
     
  17. Morrigan

    Morrigan Gast


    Naja, nach dem herumgeeiere (Anzeichen einer Katastrophe liegen nicht vor :D) , wage ich zu behaupten, die UNO wird keinen Finger rühren.

    Die EU lehnt ein militärisches Eingreifen in Libyen ab - genau so hatte auch die NATO bereits eine Intervention ausgeschlossen.
    Da Libyen ein souveräner Staat sei, ginge das nicht so ohne weiteres (kicher)

    Und Wulff hat Gaddafi einen "Psychopathen" genannt.
    Ob das den Gaddafi beeindruckt? :D

    immo gehts richtig rund :O

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,747383,00.html
     
  18. der777

    der777

    Beigetreten:
    15.04.10
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    also ich weis nicht ob das für dich fridliche proteste sind wen gadaffi sein halbes volk abschlachtet ;)
     
  19. peetdi

    peetdi Gast

    Wahlen

    Ob die USA die richtigen Wahlbeobachter sind wage ich zu bezweifeln...

    In den USA selbst werden ja sogar die Präsidentschaftswahlen manipuliert...

    http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article803095/Behielt-Bush-durch-Wahlbetrug-die-Macht.html

    Nach den Meldungen, die bei uns ankommen scheint es aber so zu sein, daß die Bevölkerung auch den Religionsfanatikern eine klare Absage erteilt, denn durch deren Herrschaft würde sich keine Verbesserung für das Volk ergeben, eher im Gegenteil...

    Und das erkennt glücklicherweise gerade die Mehrheit der Menschen in diesen Ländern.

    Gruß
     
  20. ganz dolle!8-)
     

Seitenanfang
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.