• Du magst keinen Schnee? Deaktiviere ihn im Menü rechts

Feedback: Neue Welt Sidon (DE128)

Das Problem mit dem gold lasse ich einfach nicht mehr zählen... hier ist auch wieder die Bereitschaft Zeit zu investieren erforderlich.
Jeder und ich meine wirklich jeder hat die Chance gold zu erspielen bzw zu handeln und auch da kann man wirklich pro Welt ein ordentliches Sümmchen anhäufen, aber dafür fehlt es den meisten halt an Bereitschaft

Gut, ob Goldhandel oder nicht, da man in Grepo nie genug gold haben kann, wird natürlich immer derjenige im Vorteil sein mit mehr Gold in der Tasche. Trotzdem kann man auch mit wenig Gold sehr gut spielen da gebe ich dir Recht, die Bereitschaft ist nicht mehr so vorhanden und daher gibt es wenig Allys die lange oben im Geschäft mithalten
 
Das Problem mit dem gold lasse ich einfach nicht mehr zählen... hier ist auch wieder die Bereitschaft Zeit zu investieren erforderlich.
Jeder und ich meine wirklich jeder hat die Chance gold zu erspielen bzw zu handeln und auch da kann man wirklich pro Welt ein ordentliches Sümmchen anhäufen, aber dafür fehlt es den meisten halt an Bereitschaft
Kernproblem:
Wer bildet denn heute noch SPieler aus?
Die letzten Allianzen, bei denen ich reingeschaut habe, sind nicht von allein auf die Idee gekommen, dass ihr größtes Kapital die eigenen SPieler sind. Und ja klar, es ist ein mühsames Geschäft, gute Spieler aufzubauen. Nur sind eben die Neuen die ZUkunft von grepolis, nicht die alten Hasen, die hier schreiben und nicht die Neuen, die ihren zweiten Server spielen, weil die statistisch vielleicht noch einen Server zu Ende machen und dann auch wieder weg sind. Wozu dann der ganze Kram mit dem ausbilden? Weil es Leute im Spiel hält, wenn sie Paten haben, die ihnen das Spiel erklären und sie halten, wenn es mal richtig heftig wird. Soziale Netzwerke halten Spieler im Spiel und nicht Discordchannels. Letztere halten vielleicht 300, vielleicht 400 Spieler im deutschen Markt.

Wenn wir noch eine Ebene tiefer gehen, halten eben auch dei Gegner, die man basht, im Spiel, denn nur durch die gibt es Truppen zu zerstören und eine bessere Ratio zu haben als stadtfeste zu feiern.

Und meine Sicht auf das Spiel ist einfach:
Es ist an der neuen Generation, ihre Probleme zu lösen. Meine Bilanz war 2017 am Ende, einigen das Spiel besser erklärt zu haben als Andere und entsprechende versuche beim Support gestartet zu haben wie das Spiel sinnvollerweise verändert werden könnte (Balancing der Events, themenbezogene (Offer, Deffer) Events, weg vom Geflügelspiel hin zu Truppenbau belohnen etc.). Die Spielerbasis damals war noch gut. Was eine neue Generation erreichen will, das liegt an ihr(also dir?). Mir persönlich hat's zu viel Gunst frei. Mich nervt die Läuterung, da fühle ich mich als ob ich mit offenen Karten spielen müsste, die neuen GÖtter, die Veränderung des Weltwunderspiels (alt) und die kleinen Karten. Wie? Keine 30tausend Spieler mehr zu Anfang einer Map? Boah, mega langweilig!

Nochne Anmerkung:
Wenn wie hier in der neuen Veränderung des WW-Spiels alle wieder lange Distanzen zwischen KErngebiet und Front schaffen können (und wir mal annähmen, dass auch alle Allies das Weltwunderspiel aktiv betrieben), dann müsste die Endspielzeit verlängert werden und nicht verkürzt. Wieso kommt die Änderung dann so? Ja, äh, weil, weiß ich nicht so genau

letzter Gedanke wejen dem Gold:
Als es noch die Bauzeitenhalbierung gab, war es härter und logistisch komplexer zu golden, weil die letzten 5 Minuten wegzuhauen, nachdem man 200 bis 250 Gold für eine schlappe Einheitencharge reingeballert hat, hat nicht gelohnt! Hattest du eine Staffel SO drin, dann hast du zwei Anläufe gebraucht die zu bauen (50 gingen auch bei den kleinen Städten ohne Bauernhof über 40) nicht rein. Der Slot war ja belegt... also war's eben ein bisschen trickier.

Willst du einen praktischen Rat haben wie man das Niveau wieder erhöht,
dann setzt den Einheitenspeed auf 1, der Weltenspeed ist für Kampf nicht ausschlaggebend.
Wird alle mega annerven, nimmt dem Vorstoß die Tiefe des Raums, gibt Menschen wiederum Zeit zu lernen. Die haben auf einmal Zeit zu erkennen, was auf sie zugeflogen kommt und können Gegenmaßnahmen ergreifen.
 
muss sich halt auch lohnen... wenn man merkt die Person is ohnehin 90% des Tages net da dann lohnt sich auch nicht wirklich Grepo zu erklären
Klar lohnt der, is'n Anfänger. Entscheidend ist, wie viel Zeit der Mensch nach einem Monat im Spiel verbringt und nicht an seinen ersten Tagen. Aber: Das ist euer Ding! Wenn hier alle nochmal Anfänger bashen wollen und grepolis runterfahren sehen wollen, dann sollen sie machen
 
Speed 5 und 5 Tage Anfängerschutz? Verstehe ich nicht

sollten dir lieber 10 tage geben
912830729807880214.gif
 

matf3l

Grepolis Team
Community Manager
Es gibt bzw. gab ein paar technische Probleme, weshalb die Welt noch nicht geöffnet wurde.
Ein Problem konnte bereits behoben werden, das zweite Problem wird noch bearbeitet.
Wir bitten um Verständnis dafür, dass sich der heutige Weltenstart verzögert.
 
Oben