Sofortkauf zum Start einer Welt, deaktivieren

Sofortkauf deaktivieren, an den ersten Tagen einer neuen Welt

  • Ja

    Abstimmungen: 30 85,7%
  • Nein

    Abstimmungen: 5 14,3%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    35
  • Umfrage beendet .
Ich weiss das dieses Thema wenig Freunde finden wird bei Inno und vermutlich auch bei einigen Spielern, glaube aber das es dafür sorgen könnte, das mehr Spieler auf den Servern bleiben, als dies aktuell der Fall ist.

Meine Idee sieht so aus. In den ersten 7 Tagen (oder für die Länge des Anfängerschutzes) einer neuen Welt, wird der Sofortkauf deaktiviert. Dadurch haben beim Start, alle die gleichen Chancen und es kommt dann auch wieder auf die Aktivität an und nicht auf den Geldbeutel. Nach 7 Tagen sollten, je nach Weltenspeed, die meisten aktiven sich so aufgestellt haben, das eine Grundverteidigung möglich ist. So wie es jetzt läuft, ist dieses Spiel bald tot.

Auf Taras haben Spieler nach 5 Tagen, 3 fast ausgebaute Städte, 300 FS und 1,6 bis 2k LO. Das ist nicht mehr normal sowas.

Meinungen?
 
Dafür , nur ist das gerade mal 1 Problem das du benennst. Goldhandel müsste da auch mal weg gesperrt sein und ev paar andere Sachen auch.
 
Naja Terra, ohne Sofortkauf helfen dir am Anfang durch Gold gekaufte Ressourcen nicht unbedingt weiter, außer man spart sich den Ausbau der Mienen. Aber prinzipiell gebe ich dir Recht, auch nicht gut, aber besser als Sofortkauf.
Klares Dafür
 
Gerade am Anfang kann man den kostenlosen Sofortkauf nutzen und der würde dann auch wegfallen.
Damit würde Aktivität bestraft werden.

Und wer wegen 3 min sein Gold verpulvern will, bitteschön.
 
Naja Terra, ohne Sofortkauf helfen dir am Anfang durch Gold gekaufte Ressourcen nicht unbedingt weiter, außer man spart sich den Ausbau der Mienen. Aber prinzipiell gebe ich dir Recht, auch nicht gut, aber besser als Sofortkauf.
Klares Dafür
Lol? Wo keine Ressis da keine zig Produktionen nebenbei und Unterwerfungen anderer Spieler etc.
Abgesehen davon, Bauschleife vollmachen, warten bis 7 Tage Deaktiverung um ist und alle Produktionsschleifen welche nur darauf warten fertig gegoldet zu werden, anklicken. Womöglich hat man sogar bereits für die nächsten 7 vollen Schleifen was im Lager angespart etc. Dir ist das Ausmaß kaum bewusst, wie mir scheint. 7 Tage wären für das Unterfangen alleine, praktisch nichts.
 
Gerade am Anfang kann man den kostenlosen Sofortkauf nutzen und der würde dann auch wegfallen.
Damit würde Aktivität bestraft werden.

Und wer wegen 3 min sein Gold verpulvern will, bitteschön.
Sicherlich gibt es da Möglichkeiten, diesen Punkt irgendwie mit einzbeziehen. Ich glaube aber kaum das es hier um die 3 Minuten geht, die du ansprichst. Es ist dann eher das Bauen was nach den Quests kommt. Wie oben bereits geschrieben. Nach 5 Tagen kommt ein Spieler mit 300 FS und 2k LO (beide Städte über 8k Punkte), wo ein "normaler" Spieler gerade mal auf 20-30 Biris kommt. Da man von Beginn an in die Defensive gedrückt wird und auch keine Chance hat, da raus zu kommen, verliert man schnell die Lust. Das hier Neulinge schnell wieder abspringen, ist nur logisch. Selbst erfahrene Spieler können diesem Wahnsinn nicht mehr folgen.
 
Lol? Wo keine Ressis da keine zig Produktionen nebenbei und Unterwerfungen anderer Spieler etc.
Abgesehen davon, Bauschleife vollmachen, warten bis 7 Tage Deaktiverung um ist und alle Produktionsschleifen welche nur darauf warten fertig gegoldet zu werden, anklicken. Womöglich hat man sogar bereits für die nächsten 7 vollen Schleifen was im Lager angespart etc. Dir ist das Ausmaß kaum bewusst, wie mir scheint. 7 Tage wären für das Unterfangen alleine, praktisch nichts.
Verstehe deinen ersten Satz nicht. Wie soll man denn bitte warten das die Deaktivierung um ist? Wenn man anfängt zu bauen, läuft die Zeit sofort und man kann nicht warten. Außerdem ist es weitaus schwieriger, da man ja auch entsprechende Baustufen errreichen muss um genug Ressis für nächte Bauvorhaben zu haben. Denke schon das es das Spiel in den ersten Tagen etwas entschärfen würde um es auch für "normale" Spieler, wieder spielbar zu machen
 
Du musst auch Diodemus Zitat lesen, um das zu begreifen.... Entschärfen sicherlich, aber da viel relativ ist, hält sich die Effektivität dieser Änderung alleine in Grenzen.

Ich spreche im 1en Satz nur an, das man sämtliche Produktionen [Forschungen, Bau, Truppen] weiter am "laufen halten kann" so lange einem nicht die Möglichkeit genommen wird, sich zusätzlich Ressis zu kaufen. (lediglich Unterwerfungen von Spieler fällt ja weg, hoppla^^)
Und wenn dann der Sofortkauf nach Ende des Angriffschutz wieder möglich wäre, hat man ev schon 7 volle Truppenschleifen und goldet die halt mal eben fertig. Wo man "vorher "ev immer nur 1e volle Truppenschleife fertig gegoldet hat. Und 7 volle Bauschleifen wären noch immer 91 fs bei einem Lager 20+Keramik, welche mit einem mal fertig sind + die welche man bis dahin nebenbei mal gebaut hat.
 
Ich habe dafür gestimmt, da es ein erster schritt richtung "faire" welten wäre. aber ich sehe das auch kritisch. letztendlich lebt dieses spiel auch davon, das wir kohle gegen gold tauschen, inno ist eben auch keine non-profit-organisation, ich denke das ist jedem klar.

Daher: Den Goldhandel gänzlich unterbinden wäre schlichtweg falsch, denn Inno lebt eher von den 10% die viel ausgeben, als den 90% die sich hin und wieder mal n berater gönnen, wenn überhaupt.

Jedoch finde ich diese Maßnahme für den Zeitraum des Anfängerschutzes angebracht. Dies erlaubt den neuen Spielern zum einen auch mal "Erfahrungen" mit höherwertigen Rängen zu machen (Auch wenn es sinnlos ist, aber man freut sich halt auch als noob wenn man das erste mal in den top100 steht und es motiviert auf anderen welten es auch zu versuchen ;) ) und gibt ihnen vor allem auch nach dem Noobschutz mal die chance einen angriff oder 2 zu starten oder abzuwehren.

Klar ist das nur eine herauszögernde Maßnahme und danach wird es wieder in "gewohnte" Muster verfallen. Aber ich erachte diesen Zeitraum als wichtig. Wenn ich als Anfänger schon während des Anfängerschutzes 12k Städte auf meiner Insel sehe, da verliere ich doch schnell die Lust. Nicht nur auf die Welt, sondern auf das gesamte Spiel, da sich sofort zeigt das ich ohne Gold "wertlos" und machtlos bin. Und dies sollte nicht das Ziel von Inno sein, wenn sie den Goldesel Grepo noch lange schütteln wollen.
 

Der *Gott* der Welt

Gast
Total sinnlos die Idee. Ob ich mich direkt am Anfang oder erst nach einer Woche hochgolde macht keinen großen Unterschied, außer dass das dann ein bisschen mehr Gold kostet und wer hier schon länger dabei ist, der weiß auch, dass das von IG nicht umgesetzt werden wird, egal ob es sich die Community wünscht oder nicht.
 
Sinnlos würd ich nicht sagen und das es ein Aufschub des unvermeidlichen ist, sollte den meisten auch klar sein.

Sieh es aber von der anderen Seite. Nicht Golder, haben ein paar Tage mehr ruhe, es wird insgesammt größere Städte geben weil die Händle anfangs auch mehr bauen da der Handel etwas stocken wird und gerade die Neulinge kommen eher dazu, am Spiel teilzunehmen.

Bsp. Taras. Durch die neuen BD und das Banditenlager, war jeder aktive in der Lage, sich zumindest in den Bereich zu spielen, ein Kolo bauen zu können. Mit einer zweiten Polis sieht die Welt gleich etwas besser aus und könnte dem Spiel durchaus helfen.

Das sich Inno quer stellt und nur auf den kurzfristigen/mittelfristigen Profit schauen, ist sicherlich ein Problem was dieses Spiel, immer weiter zerstören wird. Immer wenn sie feststellen das weniger Geld rein kommt, denken sie sich neue Möglichkeiten aus um Gold unter die Leute zu bringen, anstatt zu hinterfragen warum es weniger wurde. Die sinkenden Spielerzahlen kommen nicht einfach so zustande
 

annett.r

Grepolis Team
Moderator
Da diese Idee als sinnvoll angesehen wird, verschiebe ich sie zur weiteren Diskussion dorthin.
 
Oh gut, dass du das wieder rauskramst. Ich denke das würde dem Spiel echt helfen in der aktuellen Situation. Würde mich freuen, wenn die Idee mal weitergeleitet wird^^
 
Zuletzt bearbeitet:
Sicherlich gibt es da Möglichkeiten, diesen Punkt irgendwie mit einzbeziehen. Ich glaube aber kaum das es hier um die 3 Minuten geht, die du ansprichst.
Die ersten 7 Stufen sind alle unter 8 min, das heißt mit Kostenlos schafft man in der ersten Stunde 40 Stufen.

Dann kommt er eben nach 7 Tagen mit seinen 16k Punkten.
Was ist schlimmer das jemand nach 3 Tagen merkt oh Mist hier komm ich nicht weiter oder nach 3 Wochen?
 
Was ist schlimmer das jemand nach 3 Tagen merkt oh Mist hier komm ich nicht weiter oder nach 3 Wochen?
Nun nach drei Wochen ist er schon weiter im Ausbau, kann er/sie mehr Feeling fürs Spiel gewinnen als in drei Tagen (nach Noobschutz) mit Daueratts etc., hat durch Wiki-lesen (seltener) und durch Unterhaltungen innerhalb seiner Alli und durch das, was er sonst so in ner Alli mitbekommen kann ein bisschen mehr gelernt.
Und er hat dann vielleicht auch eher die Motivation, mit Gold gegen zu halten, sofern er/sie in der Lage dazu ist, weil er nach drei Wochen keine Klitsche sondern 2,3 Städte verlieren könnte.

Freu Dich doch einfach wenn Du nach drei Wochen größere Städte erobern kannst :)

....... Immer wenn sie feststellen das weniger Geld rein kommt, denken sie sich neue Möglichkeiten aus um Gold unter die Leute zu bringen, anstatt zu hinterfragen warum es weniger wurde. Die sinkenden Spielerzahlen kommen nicht einfach so zustande
Das ist ja ein weitverbreitetes Problem bei Firmen die zuviel BWLér, Wirtschaftsberater und Gier haben: Sie gucken nur auf die Dicke der Wurstscheiben und wollen die um Teufel komm raus vergrößern und vernachlässigen dabei den stetigen Ausbau des Wurstnachschubs und die Beschaffung von Butter. Und wundern sich dann, wenn eines Tages immer weniger Leute ihre Stullen haben will.
Kann man auch mit VW und Konsorten vergleichen: Mit dem Schielen auf kurzfristig höheren Gewinn geht man immer größere Risiken ein, die einem eines Tages zwingend auf die Füße fallen. Bei Finanzderivaten ist ebenso.
Und wirklich gelernt haben die allerwenigsten. Gibt ja heutzutage nicht wie ursprünglich geplant mehr und kleinere Banken sondern weniger und größere. Was den nächsten Knall noch wahrscheinlicher und hässlicher werden lässt.