Sammelthema: Neue Götter(-Einheiten, -Kräfte)

Mantikora

Gast
Hier könnt ihr eure Götter Vorschläge posten aber wenn dann gut beschrieben nicht in einem Wort.

Hätte eine Idee für einen 5. Gott + Einheiten + Kräfte:
Hades:
Als Herrscher der Toten und der Unterwelt bzw. dem Jenseits. Ist Hades ein Gott der so gut wie nie auf dem Olymp aufkreuzt aber wenn er aufkreuzt dann mit finsteren Absichten. Kurz vor seinem Reich liegt der Fluß Styx dieser bringt die Seelen in einem Boot, welches von dem Bootsmann Charon gerudert wird, auf die andere Seite um von Hades beurteilt zu werden.

Bei Grepolis erschafft Hades die mythischen Einheiten Kerberus und Charon.
Kerberus ein 3-köpfiger gepanzerter Hund, der Gift spuckt, bewacht die Pforte zur Unterwelt - Er ist eine der verteidigungsstärksten Einheiten. Charon ist der Bootsmann der Unterwelt er bringt die Seelen über den Styx. Da Charon sich in einen fliegenden Dämon verwandeln kann liegen seine Stärken in der Schnelligkeit und der Stärke gegen Schiffe. Oder anstatt Charon:
Alastor ist ein sehr starkes Pferd des Hades. Mit seinen anderen Pferden Alastor eingeschloßen reist er von Ort zu Ort, oder wenn er mal auf den Olymp geht reist er auch mit ihnen.

Einheit: Kerberus
Holz: 1300
Stein: 500
Silbermünzen: 6500
Bevölkerung: 22
Angriff: 355 (Stichangriff)
Verteidigung Schlagwaffen: 935
Verteidigung Stichwaffen: 645
Verteidigung Distanzwaffen: 1285
Geschwindigkeit: 9
Beute: 215
Tempelstufe: 11

Einheit: Charon
Holz: 2600
Stein: 730
Silbermünzen: 1190
Bevölkerung: 19
Angriff: 955 (Distanzangriff)
Verteidigung Schlagwaffen: 100
Verteidigung Stichwaffen: 150
Verteidigung Distanzwaffen: 395
Geschwindigkeit: 27
Beute: -
Tempelstufe: 14

Oder anstatt Charon:

Einheit: Alastor
Holz: 2500
Stein: 650
Silbermünzen: 3300
Bevölkerung: 13
Angriff: 765 (Schlagangriff)
Verteidigung Schlagwaffen: 235
Verteidigung Stichwaffen: 473
Verteidigung Distanzwaffen: 698
Geschwindigkeit: 32
Beute: 350
Tempelstufe: 13

Göttliche Kräfte von Hades:
Flammen der Verdammnis:
Aus dem Boden der gegnerischen Polis schießen blaue über 20.000°Celsius heiße Flammen aus der Unterwelt empor. - Verringert die Rohstoffprodutkion der Polis um 50% für 3 Stunden.
Hades' Gnade:
Hades zeigt Gnade mit euch und umschließt eure Stadt mit einem Seelenring. - Dieser erhöht die Verteidigung deiner Soldaten und aller Gebäude um 150% für 24 Stunden.
Opfer für Hades:
Hades sendet ein paar Untertanen aus der Unterwelt in die feindliche Polis dort schnappen sie sich ein paar Soldaten und entführen sie als Opfer für Hades in die Unterwelt.
Hades' Bodenschätze:
Hades holt seine Bodenschätze, da er auch der Gott der Erde ist, hervor kurbelt so mit die Rohstoffproduktion an. Für 3 Stunden um 30%.

PS: Ich hätte noch eine Alternative zu Charon und zwar eines der Pferde von Hades (Alastor)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rolds nessdark

Gast
Okay dann nochmal:

Ich hätte da einen Vorschlag. Wir arbeiten zuerst einmal Hades aus und überlegen uns dann welche Götter noch cool wären. Und dann machen wir eine Umfrage welche neuen Götter die Spieler wollen.

@goalie
Guter Anfang, aber da stimmt vieles noch nicht ganz so und Asklepios als auf Seestreitkräfte orientierten Gott zu präsentieren passt nun nicht ganz.

@Mantikora
1. Was wäre denn da die Alternative (etwas aus dem Tateros ? )
2. Charon so wie ich das verstanden habe ein Schiff oder ? Schiffe haben nur einen Verteidigungswert (der heißt ganz Kreativ Verteidigungswert)
3. Bei Flammen der Verdammnis sollte die Produktion nicht ganz ausfallen sondern nur gesenkt werden. Vielleicht um 50%

Ansonsten hätte ich nicht daran auszusetzen, außer das Hades nicht aus dem Olymp verbannt wurde. Er ist einer der drei mächtigsten und ranghöchsten Götter in der griechischen Welt. Die Unterwelt als Reich hat er bekommen, da die drei Brüder Zeus, Poseidon und Hades die Welt nach dem Sieg über die Titanen unter sich aufgeteilt haben. Dabei haben sie Lose gezogen und Hades hat die Unterwelt gezogen.

Sorry war einfach zu langsam.
 

rolds nessdark

Gast
Klingt sehr gut wie würdest du die Alastor vorstellen ?
 

Mantikora

Gast
Alastor:
Alastor ist ein sehr starkes Pferd des Hades. Mit seinen anderen pferden Alastor eingeschloßen reist er von Ort zu Ort, oder wenn er mal auf den Olymp geht reist er auch mit ihnen.
Einheit: Alastor
Holz: 2500
Stein: 650
Silbermünzen: 3300
Bevölkerung: 13
Angriff: 765 (Schlagangriff)
Verteidigung Schlagwaffen: 235
Verteidigung Stichwaffen: 473
Verteidigung Distanzwaffen: 698
Geschwindigkeit: 32
Beute: 350
Tempelstufe: 13
 

rolds nessdark

Gast
Klingt gut. Ich würde es jedoch etwas schwächer machen (Angriff und Verteidigung) und billiger. Und wie wäre es wenn man es nicht Alastor nennt sondern allgemeiner Rösser des Hades.
 

Spling-King

Gast
ich finde die obersten beiden Göttervorschläge am besten.Aber es sollten sich mal mehr melden und nicht nur ihr 2-3 das diskutieren.
 

Spazbremse

Gast
Pferde sind generell schwach gegen Stichwaffen.
Nicht nur Fantasie ist wichtig für ein Spiel, auch Logik.
 

Mantikora

Gast
Rösser des Hades:
Die Rösser des Hades sind sehr starke Pferde. Mit seinen Pferden reist er von Ort zu Ort, oder wenn er mal auf den Olymp geht reist er auch mit ihnen.
Einheit: Rösser des Hades
Holz: 2500
Stein: 650
Silbermünzen: 3300
Bevölkerung: 13
Angriff: 620 (Schlagangriff)
Verteidigung Schlagwaffen: 155
Verteidigung Stichwaffen: 367
Verteidigung Distanzwaffen: 543
Geschwindigkeit: 32
Beute: 350
Tempelstufe: 13[/QUOTE]
 

terrarianer

Gast
ähm-neuer vorschlag

als griechischer spezialist^^

muss ich einen neuen vorschlag


man könnte die urgewalten -gaia und chaos oder chronos(zählt nicht zu den vorgängern) darstellen

gaia die erde
chaos-nun ja der genze rest -also das universum
kronos -zeitgott und vater des zeus

( man könnte auch einige sachen wie gaia und chaos erst freischalten lassen weil es sehr mächtige -wesen sind!!!)


gaia-...man könnte sagen das gaia (zB.) erde formt und somit die andere polis was ihren asckerbau und somit den rohstof gewinn verschledhtert..nur als vorschlag
oder als kreatur wären sowieso kreaturne der erde! also wölfe und ander jagenden tiere -
so könnten auch einige raubzüge der bestien das dorf ib aufruhr versetzen!



hofe euch gefallen meine paar vorschläge

mfg.terrarianer
 

rolds nessdark

Gast
So jetzt will ich mich auch mal bei den Vorschlägen mit einem eigenen Vorschlag einbringen.

Ares

Der griechische Kriegsgott wurde meist mit einem Speer dargestellt, der Hauptwaffe der griechischen Hopliten. Er war groß und schön, aber auch eitel und grausam. Stets von seinem unendlichen Blutdurst getrieben, stürmte er von einem Krieg in den nächsten.
Einzig seine dauerhafte Affäre mit Aphrodite stoppten seine Gier nach Blut. Eines Tages jedoch erzählte Helios, der allwissende Sonnengott, Hepaisthos, der Gemahl Aphrodites und Gott der Schmiedkunst, von der Affäre. Dieser schmiedete ein Netz und fing damit das Liebespaar auf „frischer Tat“ ein.

Wunder:

Furcht: Phobos und Deimos, Söhne und Begleiter des Ares, sähen Angst und Panik in den Herzen deiner Feinde. Die Kampfkraft der Truppen sinkt für 4 Stunden um 10% schwächer. Wird direkt auf die Polis gewirkt.
Kosten: 120

Unzufriedenheit: Eyno, Tochter des Ares und Göttin der Unzufriedenheit, säht Zwietracht unter den Bewohnern deines Feindes. Bei den darauffolgenden Kämpfen werden zufällig 1-3 Gebäude beschädigt/zerstört.
Kosten: 280

Blutrauch: Der Geist von Ares fährt in deine Truppen und infiziert sie mit seiner unendlichen Gier nach Blut. Die Kampfkraft deiner Truppen steigt für den nächsten Kampf um 10%. Wird direkt auf den Trupp gewirkt.
Kosten: 130

Zerstörung: Ares selbst übernimmt das Kommando über deine Katapulte. In seinen grenzenlosen Zerstörungswahn richten deine Katapulte bei der nächsten Schlacht mehr Schaden an. Wird direkt auf den Trupp gewirkt.
Kosten: 160

Mystische Einheiten:

Myrmidon:

Als die Stadt Aegina von einer Seuche bedroht wurde, betete der König Aeacus zu den Göttern, sie mögen die Ameisen, die die Bäume befallen haben, in Menschen verwandlen, auf das sie die Stadt wieder aufbauen. Sein Wunsch wurde erfüllt und so entstanden die Myrmidon. Später dienten sie unter Achilles im trojanischen Krieg und wurden bekannt dafür jeden Befehl ihres Herrn bedingungslos und ohne weitere Fragen auszuführen.
Kosten:
Holz: 1300
Stein: 400
Silber: 700
Gunst: 90
Tempelstufe: 10
Werte:
Angriff: 210 Hackschaden
Verteidigung Hackschaden: 310
Verteidigung Stichschaden: 340
Verteidigung Geschosse: 250
Geschwindigkeit: 13
Beute: 450

Stymphalus Vögel:

Die Vögel vom Stymphalus See waren sehr aggressiv und jagten wie Wölfe oder Löwen im Rudel. Sie hatten neben dem metalernen Gefieder, welches sie auf ihre Opfer feuerten, außerdem stark ausgeprägte Sinne, vor allem der Gehörsinn war nahezu perfekt. Herakles erlegte diese Vögel bei seiner 6. Aufgabe, indem er sie zuerst mit göttlichen Kastanieteen aufschreckte und danach mit seinem Bogen erschoss.

Kosten:
Holz: 2000
Stein: 1000
Silber: 2600
Gunst: 160
Tempelstufe: 12
Werte:
Angriff: 376 Geschossschaden
Verteidigung Hackschaden: 400
Verteidigung Stichschaden: 210
Verteidigung Geschosse: 20
Geschwindigkeit: 25
Beute: 280

@terrarianer

klingt auch interessant, aber zur Zeit der Götter waren die meisten Titanen doch schon verbannt (Gaia wäre eine der Ausnahmen). Ich könnte mir das aber mit einem zweiten Volk vorstellen die keine Götter, sondern Titanen anbeten. Quasi die Verräter.
 

Blauzungenkrankheit

Gast
Nur mal so nebenbei:

Wie wäre es mit den Helden/Halbgötter der griechischen Mythologie?
Es gibt so viel schöne Ansätze mit den Namen Odysseus (irgendwas mit der Schifffahrt oder List), Perseus (Pegasus gibbet ja schon), Herakles ( irgenwas mit der Stäke der Truppen), etc.

Oder wie wäre es mit griechischen Philosophen, die eventuell die Forschungen beschleunigen können?

Nur mal so´n Vorschlag, wenn schon griechisch, dann schon richtig!^^
 

rolds nessdark

Gast
Tolle Idee, wäre dafür. Wurde nur leider bisher schon ein paar mal (unter anderem von mir :() gemacht und immer abgelent. Aber vielleicht sind jetzt ja mehr dafür.
Aber das mit den Philosophen ist neu. Der Ansatz gefällt mir, aber wie würdest du dir das genau vorstellen ?
 

Blauzungenkrankheit

Gast
Tja, so tief in der Materie bin ich auch nicht, aber vielleicht hat ja noch ein andere ne Idee, wie man das implantieren könnte.

Ne lustige Idee wäre, wenn es auf der nächsten Welt ein Gebäude gäbe wie das Fass des Diogenes, wo die Philosphen generiert werden könnten.

Zu den Helden noch mal, da könnte man eventuell pro Insel einen Philosophen als "Eingeborenen" vergeben, so hat eine Insel nen Pro, was den anderen aber kein Nachteil geben könnte, da sie nen anderen Vorteil hätten. Es gibt sooo viele griechisch Helden/Halbgötter, dass das von der Menge her bewältigt wrrden könnte.
 

rolds nessdark

Gast
Das würde dann quasi zu dem Thread "Schätze auf unbewohnten Inseln". Dort sind einige Ideen was man denn auf den unbewohnten Inseln hinstellen könnte. Vor allem sehr gute Ideen zu neuen "Gebäuden" im Stile von Bauerndorf.
 

terrarianer

Gast
...

also dein text ist super find ich^^

halbgöterr...und helden stimmt gibts genug^^


und das mit den verrätern-wäre ne gute idee oder?
ich meine gaia zB. wäre doch eher sowas wie ein freischaltbares ....ereignis oder eher ein ´´supergott´´^^
 

rolds nessdark

Gast
Hat den sonst keiner einen anderen Vorschlag/Meinung, der zu diesem Thema passt ?
 

terrarianer

Gast
^^

also wenn man echt ares bringt -der wäre im römischen mars ultor
dann könnte man phobos und deimos bringen(dem römischen entnommen)
oder? als kreaturen

also ich wäre stark für ares
 

rolds nessdark

Gast
Naja in meinen Vorschlag sind Phobos und Deimos ein Wunder, da sie in der griechischen Mythologie nur erwähnt werden, jedoch kommen sie nie als Person vor.
Sie sind eigentlich nur die Personiefizierung von Gefühlen. Einzig Eyno kommt als Person vor, als sie den Trojanischen Krieg auslöst und nach einigen Schlachtegeschichten. Jedoch kann ich sie mir nicht als mythologisches Wesen vorstellen.
Außerdem werden mythologische Wesen ja mehrmals beschworen. Da sollten sie nicht einfach nur eine einmalige Person oder sogar einen Gott darstellen.
Aber bitte lasst dich (auch andere) dadurch nicht von Vorschlägen abhalten. Von so etwas lebt ein Ideenthread.