Transsexualismus

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von MrAnderson2k, 13.03.13.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MrAnderson2k

    MrAnderson2k

    Beigetreten:
    26.09.11
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    24
    Wie sehen euere Meinungen dazu aus?

    Gibts sowas überhaupt oder seid ihr der Ansicht das diese menschen nur eine persönlichkeitsstörung haben?
     
  2. knallpeng1

    knallpeng1

    Beigetreten:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    7
    Ich finde jeder sollte so leben wie er es möchte
     
  3. marcel601

    marcel601 Bug-Team Grepolis Team Moderator

    Beigetreten:
    20.06.12
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    189
    Es ist jeden selber überlassen wie er Leben möchte.

    Hauptsache man ist damit Glücklich...
     
  4. BleckGemoN

    BleckGemoN

    Beigetreten:
    07.01.11
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Ich halte davon nichts..
    Ganz ehrlich!! Sie wurden entweder als Junge oder Mädchen geboren.. Dann sollen sie sich auch so verhalten!
    Die haben wohl zu viel Transformers gekuckt , dass sie den Transformers-Verein beigetreten sind..
    Ich mag solche Menschen nicht und will mit solchen menschen auch nichts zu tun haben..
     
  5. knallpeng1

    knallpeng1

    Beigetreten:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    7
    Mal etwas von Respekt und Akzeptanz gehört?Es kann doch jeder selber über seinen Körper entscheiden.Die menschen würden es sicherlich auch akzeptieren wenn du mit ihn nichts zu tun haben willst.
     
  6. marcel601

    marcel601 Bug-Team Grepolis Team Moderator

    Beigetreten:
    20.06.12
    Beiträge:
    1.099
    Zustimmungen:
    189
    Was findest du daran so schlimmt.

    Es ist jetzt nicht mein geschmack, muss es auch nicht sein.
    Jeder muss doch für sich wissen was das beste ist, oder etwar nicht?

    Jeder Mensch ist anderes ob halt so, oder so ist doch egal.
     
  7. MrAnderson2k

    MrAnderson2k

    Beigetreten:
    26.09.11
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    24
    Hast du denn dann auch was gegen schönheits op's?

    Wäre ja leicht gesagt "du bist mit kleinen brüsten zur welt gekommen also verhalte dich auch so." es ist vom prinzip her das gleiche.
     
  8. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Ich will, dass du als nicht deutsch sprechender Chinese geboren wirst und nie deutsch lernen wirst. Bitte verhalte dich dementsprechend. Indem du deine Postings hier einstellst. Oder nur noch in mandarin postest.
     
  9. Die Reaktionen hier sind wieder mal typisch. Hat man eine andere Meinung als die Gesellschaft vorgibt schwimmt man gegen den Strom und gilt als asozial. Sage ich, Schwule und Lesben sollen weder heiraten dürfen noch Kinder adoptieren, gelte ich als intolerant. Behaupte ich, dass kriminelle Ausländer und solche, die nach 15 Jahren in Deutschland immer noch nur einen deutschen Wortschatz von "Hallo, wie geht?" haben, ausgewiesen werden sollen, bin ich ein Nazi.

    Freies Denken und Meinungsäußerungen sind heutzutage nicht mehr erwünscht.
     
  10. PH3N0M3NAL

    PH3N0M3NAL Gast

    Jeder ist so wie er ist !
     
  11. BleckGemoN

    BleckGemoN

    Beigetreten:
    07.01.11
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Das ist meine Meinung .. Soll ich etwa das tun/sagen was die Gesellschaft von mir möchte?? Soll ich immer mit dem Strom mitschwimmen, obwohl ich ne ganz andere Meinung habe??
    Benedictus hats aufm Punkt gebracht..
    Das ist meine Ansicht zu Transen, wer was dagegen hat, nicht mein Pech!
    Gott hat dich so gemacht und du solltest stolz sein, dass du nicht eine Behinderung hast bzw hier in der 1.Welt leben kannst, was hier manche nicht einsehen und nicht wissen, dass sie Glück hatten...
    Das Geld was sie verschwenden die Transen sollten sie lieber spenden an Entwicklungsländer bzw Afrika.., denn dort macht es mehr Sinn!
    Ich kenne die Begriffe Respekt und Toleranz.. Bloß ich respektier solche Menschen nicht.. Wieso soll ich ein Chinese sein?, dass kapier ich nicht Mr.Simpson!
     
  12. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Dem ist ja auch so.

    Wenn du das anders siehst, dann musst du Argumente nennen. Und "Jeder wird als Mann/Frau geboren, darum ist Transgender schlecht!!!" ist 1. sachlich falsch und 2. kein gültiges Argument.
    Wäre das ein Argument, dann würde sich das selbe Argument auch gegen die (ggf. Erforschung der) Behandlung von Trisomie, erblich bedingter Fettsucht und Diabetis, Demenz, Parkinson, Bluterkrankheit, Osteoporose, Multipler Sklerose (das hat Malu Dreyer), der Laktoseintoleranz und anderer Allergien sowie vieler weiterer Erbkrankheiten anwenden lassen. Die Leute wurden mit diesen (z. T. tödlichen) Krankheiten geboren, die sollen sich gefälligst auch so verhalten und endlich sterben!
    Nein danke, wohin das führt, haben wir in der Geschichte oft gesehen. Vielleicht sagt dir der Begriff "Euthanasie im Dritten Reich" etwas. Die moderne Wissenschaft hat die Fähigkeit, Erbkrankheiten teilweise zu heilen. Diese Chance muss genutzt werden.
    Und es ist eine starke psychische Belastung, wenn jemand im falschen Körper gefangen ist. Daher finde ich sogar, dass Krankenkassen endlich die vollen Kosten für geschlechtsumwandelnde Eingriffe tragen sollen. Schließlich werden auch die Kosten für die Behandlung von Depressionen und vieler anderer psychischer Krankheiten übernommen.
     
  13. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Weil ich das so will. Du sagst ja auch, Transsexuelle sollten Männer/Frauen sein. Weil du das willst!
    Kennst du den kategorischen Imperativ? Wenn ja: Denk mal drüber nach, was Kants kategorischer Imperativ zu der Problematik Chinese/Transsexueller aussagt.
     
  14. BleckGemoN

    BleckGemoN

    Beigetreten:
    07.01.11
    Beiträge:
    383
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab doch nichts gegen schwer kranke Personen gesagt! Verdreh nicht meine Wörter..
    Ich bin nur gegen Transen!!...
     
  15. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Aber: Mit welchen Argumenten.

    Wenn du ordentliche Argumente nennen kannst, ist ja alles gut (auch wenn ich deine Meinung dann nicht teilen werde). Aber eine Hetze, die sich eben auch gegen kranke Menschen richtet (bzw. richten kann), will ich hier nicht sehen. Das ist unserem Zeitalter (21. Jhd.) und unserer Menschenrechts-Historie absolut unwürdig!
     
  16. Simpson,

    du definierst Transsexualität jetzt nicht wirklich als Krankheit? Das ist schwachsinnig, man wurde entweder als Männchen oder Weibchen geboren. Diese ganzen "psychischen Krankheiten", dazu zähle ich auch Depressionen, Burn-Out, ADHS usw. sind nur absolut sinnfreie Erfindungen des 20. Jahrhunderts. Du willst Beispiele? Ok- früher haben die Bauern ein gesamtes Jahr auf dem Feld ohne erleichternde Technik gearbeitet, keine Pestizide, vollautomatische Traktoren usw. Ein 18-20 Stunden Tag war da völlig an der Tagesordnung. Aber haben sich diese Bauern beklagt? Zu ihrer 8 köpfigen Familie gesagt, sorry Leute, dieses Jahr gibts nichts zu essen, ich leide an Burn-Out. Wohl eher nicht.
    Kinder mit ADHS? Wurden früher Zappelphilipp genannt, mit konsequenter Erziehung lies sich dieses Fehlverhalten ( nicht Krankheit ) ausmerzen. Genauso ist es meines Erachtens mit o.g. Transsexualität.

    Die anderen von dir angesprochenen Krankheiten, Parkinson, Diabetis usw. haben genau definierte Symptome und Krankheitsbilder. Nenn mir ein Symptom eines Transsexuellen auf das sich schließen lässt, das diese Person "krank" ist.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.13
  17. knallpeng1

    knallpeng1

    Beigetreten:
    28.11.10
    Beiträge:
    1.134
    Zustimmungen:
    7
    Ihr habt das total falsch verstanden,simpson hat nie irgendwo gesagt das es eine krankheit ist.Er hat nur gesagt das diese krankheiten nach euren Meinungen,ja auch nicht behandelt werden soll,denn ihr meint ja das jeder so leben soll wie er geboren wurde.Ich finde das ist einfach nur Mittelter denken und totale ignoranz.Warum sprecht ihr euch so negativ zu diesem Thema aus,habt ihr damit negative erfahrungen gesammelt?
     
  18. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Nein, tue ich nicht.

    Kennst du den Begriff "Hermaphrodit"?

    Quatsch. Das sind echte Krankheiten. Depression führt zu Selbstmorden. Und "sinnfreie Erfindungen" sollten eigentlich nicht zum Suizid führen.
    Die verkennst die gesamte Problematik. Wenn die Psyche für dich nur ein Kinderspielplatz ist, was ist dann an Foltermethoden wie der Isolationshaft oder Waterboarding auszusetzen? Achso, und Liebe, Hass, Trauer und ähnliches sind scheißegal und auch nur dumme "Erfindungen des 20. Jahrhunderts". Mobbing? Egal, stört doch keinen!

    Nein danke, eigentlich nicht. Belege in irgendeiner Form - und nicht von irgendwelchen VT-Websites - wären mir lieber.

    1. Du kannst das gesamte Gesellschaftsbild von damals nicht mit dem heutigen vergleichen. Viele Existenzängste der heutigen Zeit gab es nicht. Der Druck durch den Arbeitgeber, der für Bourn-Out verantwortlich gemacht wird, bestand nicht. Und diese Bourn-Out-Falle Nummer 1, war technisch undenkbar: Heutzutage müssen Arbeitnehmer oft durchgehend erreichbar sein, auch außerhalb der Arbeitszeit. Und den besonders Bourn-Out-gefährdeten Dienstleistungssektor gab es auch nicht.
    2. Du kannst aber sehr wohl zwei Dinge vergleichen: Schau dir mal die Lebenserwartungen von damals und heute an. Ja, es gibt nichts besseres als Leute, die im besten Alter sterben, Juhuu. Ironie muss ich nicht kennzeichnen, oder?

    ADHS ist medikamentös in den Griff zu bekommen (z. B. durch Ritalin), bei Erwachsenen finde ich das auch nicht unbedingt schlecht. Würde man etwas durch Medikamente eindämmen können, was in Wahrheit nicht existiert? Okay, du könntest den Placebo-Effekt nennen. Vergisst dann aber, dass viele Kinder Ritalin auch bekommen, und oft nicht wissen, warum sie es bekommen und was es bewirken soll.

    Und ADHS ist nicht das selbe wie das, was man "Zappelphilipp" nannte (und nennt). Es ist nur teilweise deckungsgleich.

    Auf jeden Fall: Diese "konsequente Erziehung" hat Schläge und andere Formen von Gewalt beinhaltet. Es waren Generationen voller unterwürfiger Gestalten mit gebrochenem Geist und einem Horizont, der vom Radius her gegen Null tendiert. Nein denke.
    Und man konnte es nicht "ausmerzen". Sondern man konnte die Kinder soweit einschüchtern, das sie sich nicht mehr getraut haben, irgendetwas zu machen.

    Aber ja, ich stimm dir auch teilweise zu: Viele Eltern erziehen (heutzutage?) die Kinder zu inkonsequent. Wenn ich sag "Zimmer aufräumen, sonst gibts TV-Verbot!", und das Kind das Zimmer nicht aufräumt, dann muss ich nunmal konsequent sein und den Fernseher abschalten.

    Das heißt du verprügelst einfach alle, die nicht in dein Weltbild passen? Oder versteh ich da was falsch? Bitte werd mal genauer, wie sollte diese "konsequente, anti-transsexuale Erziehung" aussehen?
    Und nein, Transsexualität ist nicht eingebildet. Meinst du, Leute setzen sich freiwillig der Verachtung der Gesellschaft und einem schmerzhaften operativen Eingriff aus, wenn es nicht wirklich das Verlangen nach dem Geschlechtswechsel gäbe?
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.03.13
  19. MrAnderson2k

    MrAnderson2k

    Beigetreten:
    26.09.11
    Beiträge:
    770
    Zustimmungen:
    24
    Ich möchte hierbei erwähnen das transsexuelle sich seit frühester kindheit anders geschlechtlich verhalten. Schon lange bevor sie es selbst realisieren. Und wenn das ganze jahrzehnte lang anhält ist es für dich ne erfundene krankheit der heutigen zeit? Diese meinung teile ich nicht
     
  20. Ich bekomme das mit mehreren Zitaten nicht hin, deswegen der Reihe nach:

    Zu 1) Dann habe ich da was falsch verstanden.

    2) Hermaphrodit musste ich erst nachlesen. Du kannst mir aber nicht weiß machen, dass der Großteil der Transsexuellen Hermaphrodit sind. Gegen diese Leute würde ich nichts sagen, das ist aber nur ein schwindend geringer Teil der Transsexuellen.

    3) Waterboarding, richtig, aber da ist die Angst der Opfer wohl eher, dass sie denken, der Ausführende lässt sie wirklich ertrinken. Wüssten sie, dass es nicht zum Tod führt, wäre die Methode nutzlos.

    3.1) Liebe, Hass, Trauer usw. sind keine Erfindungen des 20. Jh., sie gab es und wird es immer geben.

    4) Was sind VT-Websites?

    5) "Viele Existenzängste der Neuzeit gab es früher nicht." Dein Ernst? Wir leben hier in absolutem Wohlstand, für dich ist es also schwerwiegender, dem Chef zu gefallen als nicht zu wissen, wie du deine 7 Kinder+ Frau ernähren sollst?!

    6) ADHS ist mit Ritalin nur dadurch in Griff zu bekommen, weil es die Kinder ruhigstellt. Das ist ein Betäubungsmittel, nichts weiter.

    7) Die Erziehungsmethoden basierten nicht nur auf Gewalt, ein Tag hartes Arbeiten für das Kind und ADHS war wie weggeblasen.^^

    8) Wie diese Erziehung aussehen sollte? Ich würde meinen Sohn z.B. keine Mädchenkleider anziehen lassen oder mit Puppen spielen. Ihm erklären, was daran falsch ist, wenn er schon älter ist die Konsequenzen seines Verhaltens aufzeigen.
     

Seitenanfang
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.