Der Fc Bayern München

kaiser souzey

Gast
Dann zähle doch bitte die Spiele auf :)
Im übrigen sind 3 Tätlichkeiten auch nicht sonderlich viel
naja wenn ich das auf die anzahl umrechne der bundesligaspieler und wer wieviel tätlichkeiten begangen hat ist es dohc eher ein hoher und nicht ein niedriger wert. ich verstehe nur nicht warum er nichts draus lernt und sich jedes jahr zu was hinreißen läßt. das selbe bei ribery ein das ist wohl der charakter aus der kindheit da ja beide doch nicht in so wohlbehüteten verhältnissen aufwuchsen sondern eher bei den arbeitern.
 

Odyseus01

Gast
naja wenn ich das auf die anzahl umrechne der bundesligaspieler und wer wieviel tätlichkeiten begangen hat ist es dohc eher ein hoher und nicht ein niedriger wert.
ein hoher wert...
du bist lustig.
also da müssten dann schon ganz andere spieler vom platz geflogen sein
für das was der Boateng gemacht hat...
und eine Notbremse kannst net zu einer Tätlichkeit zählen
Ach ja und ein Ribery hat bisher im Bayern-Trikot 1 Rote Karte wegen einer Tätlichkeit gesehen.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

kaiser souzey

Gast
ein hoher wert...
du bist lustig.
also da müssten dann schon ganz andere spieler vom platz geflogen sein
für das was der Boateng gemacht hat...
und eine Notbremse kannst net zu einer Tätlichkeit zählen
Ach ja und ein Ribery hat bisher im Bayern-Trikot 1 Rote Karte wegen einer Tätlichkeit gesehen.
leider würde es so verfolgt werden wie bei anderen müßte er jede spielzeit ne rote sehen. ich sehe das so das er jede saison ne tätlichkeit begeht die nicht geandet wird und bei boateng ist das ähnlich obwohl man ja bei ihm weiß das er sich jede spielzeit wettbewerbsübergreifend ne rote karte abholt und das seit paar jahren.
 

Odyseus01

Gast
leider würde es so verfolgt werden wie bei anderen müßte er jede spielzeit ne rote sehen. ich sehe das so das er jede saison ne tätlichkeit begeht die nicht geandet wird und bei boateng ist das ähnlich obwohl man ja bei ihm weiß das er sich jede spielzeit wettbewerbsübergreifend ne rote karte abholt und das seit paar jahren.
es gibt bei uns denn Videobeweis,da wird keiner bevorzugt.
und solange der schiedsrichter davon was in seinem Bericht hat,
wird da auch nichts verfolgt.
Und als Abwehrspieler holt man sich nunmal auch öfters eine Rote Karte wie als Stürmer.
Das sollte dir auch mal klar sein.
Du hackst ja nur auf denn Bayernspielern herum.
Sag doch mal welchen Verein du bevorzugst.
Dann könnten wir ja mal schauen was es da für welche gibt...
 

kaiser souzey

Gast
es gibt bei uns denn Videobeweis,da wird keiner bevorzugt.
und solange der schiedsrichter davon was in seinem Bericht hat,
wird da auch nichts verfolgt.
Und als Abwehrspieler holt man sich nunmal auch öfters eine Rote Karte wie als Stürmer.
Das sollte dir auch mal klar sein.
Du hackst ja nur auf denn Bayernspielern herum.
Sag doch mal welchen Verein du bevorzugst.
Dann könnten wir ja mal schauen was es da für welche gibt...
ich hacke da nicht rum es gibt auch andere in anderen vereinen die ähnlich sind und ich rede da auch niemanden schlecht. aber die 2 spiele sperre von boateng sind an der unterste grenze und ich kenne keinen spieler der dafür nicht min 3 oder gar 4 spiele sperre bekommen hat ausser er spielt bei bayern. in deutschland mag ich am liebsten mönchengladbach.
 

Flocky das Schaf

Gast
ähm ich hab selber gesagt das sie schlecht sind.
Hab das nicht großartig verfolgt, mit dem Handy war mir das zu doof, alles zu lesen und habe das ganze nur überflogen.

wenn du jetzt sagst du jubelst für die italiener mehr als für die deutschen bei der WM,
dann kann ich dein schwachsinn verstehen,aber wenn nicht dann zeigt es wie wenig
Nationalstolz du hast.
Ich feier bei Länder spielen in der Tat mehr Italien als Deutschland.
Eigentlich bin ich solange der Herr Löw Trainer ist, immer gegen Deutschland außer, sie spielen gegen Länder, die ich nicht leiden kann. xD
Da ich auch Italiener bin, darf ich Italien feiern. Immerhin kommt ein Teil meiner Familie aus diesem Land.
Nationalstolz besitze ich aber nicht. Weder für Deutschland noch für Italien. (Im übrigen mag ich keine Länder spiele)

Auf dem Papier bin ich als "Deutscher" eingetragen. Wenn man mich aber fragt, welche Nationalität ich besitze sage ich: "Borusse"
Ich bin Gladbacher. :D

Egal ob EL oder CL da ist man dann einfach für die Deutsche(oder welches Land auch immer) Mannschaft.
Ich bin immer für die Deutschen. Als Gladbacher drücke ich sogar dem BVB die Daumen. Nur den Bayern nicht. :p

Wer hat denn im Endeffekt am meisten getan das die Bundesliga wieder nen 4ten CL-Quali Platz bekommen hat.
gewiss nicht Dortmund.
Ich würde den CL Platz sogar hergeben, wenn dafür München aufgelöst wird. xD
Die Serie A ist jetzt auch nicht so stark, als das sie den Platz lange halten könnte.
Juve und AS Rom ist momentan Top in der Liga, in der CL reißen die eher weniger etwas. In der EL kam Juve bis ins Halbfinal- immerhin. EL gibt nur nicht ganz so viele Punkte..
 

xXmilleniumXx

Gast
Das macht Flockys Aussage aber nicht falsch, da es für die Teilnahme an der Cl Gruppenphase und für das Erreichen des Cl-Achtelfinals 4 und 5 Punkte gibt, die es in der EL nicht gibt und das ist deutlich mehr.
 
Das macht Flockys Aussage aber nicht falsch, da es für die Teilnahme an der Cl Gruppenphase und für das Erreichen des Cl-Achtelfinals 4 und 5 Punkte gibt, die es in der EL nicht gibt und das ist deutlich mehr.
Die EL hat dafür ein 1/16 Finale und damit potentiell 4 Punkte mehr. Dazu hast du die Möglichkeit die 4 Bonuspunkte für die CL-Gruppenphase zu bekommen und dich dann in die EL “abzusteigen“. Dazu sind Siege in der EL viel einfacher und das erreichen des 1/16 Finales für bessere Mannschaften nur formsache. Anders bei der CL wo Clubs wie S04 und Bayer regelmäßig zittern müssen.
 

Flocky das Schaf

Gast
Wie gesagt. In der Theorie sind 5 Punkte mehr möglich in der Champions League. Praktisch erreichst du aber mehr Punkte in der EL. Schau mal wie viele Punkte Spanien aus der EL geholt hat
Es geht nicht darum wo man sie leichter bekommt, sondern wo man mehr bekommt.
Top Teams werden sicher auch nicht mit Absicht 3. in der CL-Gruppenphase um dann evt. leichter an Punkte zukommen.^^ Das wäre finanziell auch nicht clever. Da habe ich aber grade nicht die Zahlen im Kopf..
 

xXmilleniumXx

Gast
Im Durchschnitt sollte ein Verein der in der CL spielt und ins Achtelfinale kommt mehr Punkte holen als der 3. aus der Gruppenphase. Es kann ja nicht jeder ins Halbfinale kommen. Abgesehen davon wurden in der Gruppenphase dann auch schon weniger Punkte gemacht. Es gibt vllt. den ein oder anderen Top Verein der dann rausfliegt und Dritter wird und noch einige Punkte holen kann, aber auch in der El ist das Niveau nicht so viel geringer als, dass die Vereine die aus der Cl kommen da durchmaschieren können. Und wer in der El so weit kommt, dass er dann mehr Punkte kriegt als bei Achtelfinalteilnahme und direktem Ausscheiden dort, wäre im Cl-Achtelfinale auch nicht rausgeflogen.
Aber so wie Juventus haben vor einigen Jahren Bremen und der HSV viele Punkte geholt, was den Unterschied gemacht hat zwischen Platz 3 und 4 und weshalb wir jetzt eine Platz mehr haben.

Das hier sind die Punkte von 06/07 bis 10/11.

Bayern: 105 Punkte
Bremen: 79
Hamburg: 61
Schalke: 48
Leverkusen: 41
Stuttgart: 40
Wolfsburg: 26
Hertha Berlin: 14
Dortmund: 9
Nürnberg: 8
Frankfurt: 6
(Dazu muss man sagen, dass pro Saison der Durchscnitt berechnet wird. D.h. die Summe der erreichten Punkt der einzelnen Vereine/die Vereinsanzahl)

Und da sieht man, dass nicht nur der Fc Bayern für den Extra Cl-Platz verantwortlich ist. Viel eher denke ich, dass Deutschland genauso bis besser dastehen würde, wenn es keinen Verein wie den Fc Bayern geben würde, weil so ein Verein imho die Entwicklung anderer Teams behindert, indem er Spieler wegkauft und bei sich auf die Bank setzt und einen großen Teil der Werbeeinnahmen wegnimmt und es kleinere, schwächere Klubs schwieriger haben und so einfach ausgebootet werden.
Ziemlich gute Beispiele sind dafür Transfers wie Götze letztes Jahr und Lewandowski, wobei letzterer wohl ein einfacher Wegkauf ist um den BVB zu schwächen. Lewandowski passt als klassischer Stürmer ja nicht einmal in Guardiolas Philosophie. Das ist einfach lächerlich.
Gegen sowas sollte es meiner Meinung nach eine Gehaltsobergrenze wie in der NBA geben. Damit man nicht einfach alle wegkaufen kann und sie für ein hohes Gehalt auf die Bank sitzt. Denn ein Spieler kassiert halt lieber 10 Mio als nur 3. ^^

Abgesehen davon zerstört der FCB die letzten 2 Jahre schon die gesamte Spannung in der Liga. Was interessiert mich ein Verein der so wie so alles gewinnt und der nur deshalb so gut ist, weil er einfach mehr Geld hat und mit allen Mitteln dabei arbeitet diesen Vorteil zu behalten. Mit einem fairen Wettkampf hat das nichts zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Odyseus01

Gast
Viel eher denke ich, dass Deutschland genauso bis besser dastehen würde, wenn es keinen Verein wie den Fc Bayern geben würde, weil so ein Verein imho die Entwicklung anderer Teams behindert, indem er Spieler wegkauft und bei sich auf die Bank setzt und einen großen Teil der Werbeeinnahmen wegnimmt und es kleinere, schwächere Klubs schwieriger haben und so einfach ausgebootet werden.
Ziemlich gute Beispiele sind dafür Transfers wie Götze letztes Jahr und Lewandowski, wobei letzterer wohl ein einfacher Wegkauf ist um den BVB zu schwächen. Lewandowski passt als klassischer Stürmer ja nicht einmal in Guardiolas Philosophie. Das ist einfach lächerlich.
Gegen sowas sollte es meiner Meinung nach eine Gehaltsobergrenze wie in der NBA geben. Damit man nicht einfach alle wegkaufen kann und sie für ein hohes Gehalt auf die Bank sitzt. Denn ein Spieler kassiert halt lieber 10 Mio als nur 3. ^^

Abgesehen davon zerstört der FCB die letzten 2 Jahre schon die gesamte Spannung in der Liga. Was interessiert mich ein Verein der so wie so alles gewinnt und der nur deshalb so gut ist, weil er einfach mehr Geld hat und mit allen Mitteln dabei arbeitet diesen Vorteil zu behalten. Mit einem fairen Wettkampf hat das nichts zu tun.
Ich habe selten einen größeren schwachsinn gelesen als das da^^
Ein Lewandowski ist doch gar nicht gekauft worden,ablösefrei nennt man sowas.
Und wenn es ein FCBayern nicht geben würde,dann würden Ausländische Vereine wohl eher die Spieler kaufen...
Somit bleiben sie der Bundesliga erhalten.
Und wenn der FCBayern die Liga mit großem Vorsprung gewinnt,da können die doch nichts dafür...
Wenn die anderen Vereine nicht konstant genug spielen dann sind sie selber schuld.
Dann dürften ja die anderen größere Vereine in der Liga ja auch keine Spielere kaufen...
Die kaufen die denn kleinen Vereinen die spieler weg.
Hast soweit auch mal mitgedacht?!? wohl eher nicht.
Warum hat denn wohl ein FCBayern soviel Geld?!?
Weil er sich ALLES erarbeitet hat.
Dortmund ging ja sogar auch an die Börse um auf einmal genug Geld zu haben.
Was kam dabei heraus?!?
Sie wären jahre später fast Bankrott gegangen...
Solche Leute wie dich finde ich mehr als Lustig...
Du lässt hier Sätze von dir,das ist eine wahre pracht^^
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
xXmilleniumXx ist auch solch ein Mensch, der mit großen Staunen und voller Ehrfurcht auf Madrid und Barcelona schaut. Das Bayern mit diesen Mannschaften auf einer Stufe steht ist ihm einfach ein Dorn im Auge. Lieber soll die Bundesliga uninteressant (international) sein, als das Bayern international Spitze ist.

Und immer dieser Schwachsinn: Bayern kauf die Liga leer! Wie schon gesagt, Lewa wurde nicht weggekauft sondern ist ablösefrei gekommen. Und da ist auch noch Götze. Dort wurde einfach nur eine Möglichkeit genutzt, die Dortmund angeboten hat. Sie haben keine horenden Summen geboten, sondern das was im Vertrag stand.

Und das es immer Spieler gibt die sich in einem Club nicht durchsetzen - das gibt es auch bei anderen Vereinen - auch bei Dortmund. Dort werden auch Spieler von anderen Vereinen weggekauft - die auch nicht klarkommen.

Bayern nimmt einen großen Teil der Werbeeinnahmen weg? Das ist doch lächerlich. Woher nimmst du all deine Weisheiten? Du solltest mal ab und zu eine vernünftige Zeitung lesen.
 

xXmilleniumXx

Gast
Bedenkt mal folgendes ihr beiden. Ich bin niemanden persönlich angegangen. Ihr beiden werdet aber mehrfach persönlich anstatt zu argumentieren. Wenn man weiss, dass man mit Fakten nicht hinkommt fängt man halt an solche Sachen miteinzubringen. Das ist unterste Schublade. Da frag ich mich wer nicht zu Ende denkt und wer mal vernünftige Zeitungen lesen sollte.

Und Nein ich bin kein BVB - Fan. Ich finde es schlimm, dass solche Vereine an die Börse gehen um mithalten zu können und so ein System wie in Spanien ist ja noch schlimmer. Da kriegen Barcelona und Real Madrid ja schon seit 10 Jahren fast alles von den Einnahmen der Ligavermarktung. Jetzt ist mal ein anderer Verein Meister, der wahrscheinlich hochverschuldet ist. Wenn jeder Verein wie in der NBA die gleiche Summe Ged für Gehälter ausgeben dürfte. Dann wäre das mal ein Anfang für ein faires System. Und da sollten andere europäische Top Vereine nicht ausgenommen sein.

Und eine Abwerbung eines ablösefrei Spielers durch mehr Gehalt ist ja noch schlimme. Vor allem, weil er ja wahrscheinlich auf der Bank sitzen wird. Der Einzelfall ist da auch nicht problematisch. Diese Praxis hat nur schon seit mehreren Jahren System. Egal ob weggekauft oder abgeworben. Das Geld macht halt den Unterschied und in wie weit das ehrlich erarbeitet wurde von Herrn Hoeneß steht ja auch nochmal zur Debatte. Er muss ja nicht umsonst in den Knast.
 
Lewandowski ist einer der 10 besten Stürmer der Welt und wurde von allen internationalen Top-Clubs gejagt (Manchester United, Chealsea FC, Barcelona, Real Madrid). Er hat dazu deutlich gemacht, dass er den BVB nur als Karriere-Sprungbrett sieht.
Das sich der FC Bayern München um einen Stürmer dieses Kalibers bemüht, der dazu noch eine so günstige Vertragssituation hat (1 Jahr Restvertrag) ist durchaus verständlich. Lewandowski passt sehr gut ins System von Guardiola. Er ist der vlt. beste MS mit dem Rücken zum Tor, er kann unglaublich gut Bälle halten und auch weiterleiten. Seine technischen Fähigkeiten (Dribbling, Schußtechnik, Ballan- und mitnahme) sind internationale Klasse.
Es hätte Stürmer gegeben mit noch höheren Leistungsvermögen (Suarez, Cavani, Ibrahimovic, Messi), allerdings sind die Spieler entweder nicht auf dem Markt (Messi, Ibrahimovic) oder würden 60 Millionen aufwärts kosten (Cavani, Suarez). Ein Lewandowski für 25 Millionen (ich beziehe mich auf das erste Gebot) ist da die deutlich stärkere Alternative gewesen.
Vor allem muss man sehen, dass Lewandowski die Sprache und die Liga kennt. Ein wichtiger Faktor. Ein Faktor der das Risiko eines Fehleinkaufs reduziert (s. Torres und Schewtschenko)
Des Weiterem ist anzumerken, dass die Option beim BVB zu verweilen nicht bestanden hat. Für Lewandowski musste es ein stärkerer Verein sein. Auch wenn Bayern nicht geboten hätte wäre er gewechselt.

Ähnliches sehen wir bei Götze. Götze wurde vor allem geholt, weil er das größte Talent Deutschlands ist und Bayern immer die besten deutschen Spieler haben will. Der Transfer hatte neben Leistungs- auch Imagegründe.
Aber bei der AK von 37 Millionen hätten ihn eine Menge Vereine gekauft. Auch er wäre nicht geblieben.

Dadurch das Bayern die Stars so akkumuliert und international Wettbewerbsfähig ist steigt das Interesse an der Bundesliga. Man kann durch die Vermarkung mehr einnehmen. Davon profitiert jeder Verein. Da man keine Vermarktung wie in Spanien hat. Bayern ist in vielen Bereichen Vorreiter und stärkt die Bundesliga enorm.

PS: Uli Hoeneß Steuerskandal hat mit dme FCB nicht viel zu tun
 

xXmilleniumXx

Gast
Wie gesagt es geht nicht um den Einzelfall und auf irgendwelche Aussagen von Spielern wie "Ich habe schon immer von dem Verein XY geträumt blabla" sind bloss für die ganz billige Boulevard Presse. Es geht darum wo man am meisten Geld verdient und um nichts anderes. Und das ist halt eben beim Fc Bayern.

Und ganz im Ernst ist eine "Akkumulation" der Stars für den Fussball eher nachteilig. Bayern wird ind den nächsten 10 Jahren 8-10x Meister werden. Wer will das sehen ? Da kommt einfach keine Spannung auf. Die Spannung um den Meistertiel kann vllt kurzfristig durch den Kampf der anderen Vereine um die internationalen Plätze ersetzt werden oder den Nicht-Abstieg. Aber auf Dauer schadet es dem Fussball. Es ist ja auch nicht verwerflich, dass der FCB das tut. So ist das System. Auf lange Sicht ist das zum Scheitern verurteilt. Niemand wird den Fc Bayern jemals einholen können. Erst recht nicht wo das Stadion nun abbezahlt ist. Da kommt keiner mehr ran.
Dass das Interesse an der Buli steigt, weil es einen Überverein gibt, ist Schwachsinn.

Noch steigen die Bulieinnahmen und solange das noch so weitergeht wird alles so bleiben wie es ist. Aber wenn das nicht mehr so sein wird und das Interesse sinkt wird das bestimmt was getan werden. Nicht jetzt aber in Zukunft.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Odyseus01

Gast
Bedenkt mal folgendes ihr beiden. Ich bin niemanden persönlich angegangen. Ihr beiden werdet aber mehrfach persönlich anstatt zu argumentieren. Wenn man weiss, dass man mit Fakten nicht hinkommt fängt man halt an solche Sachen miteinzubringen. Das ist unterste Schublade. Da frag ich mich wer nicht zu Ende denkt und wer mal vernünftige Zeitungen lesen sollte.

Und Nein ich bin kein BVB - Fan. Ich finde es schlimm, dass solche Vereine an die Börse gehen um mithalten zu können und so ein System wie in Spanien ist ja noch schlimmer. Da kriegen Barcelona und Real Madrid ja schon seit 10 Jahren fast alles von den Einnahmen der Ligavermarktung. Jetzt ist mal ein anderer Verein Meister, der wahrscheinlich hochverschuldet ist. Wenn jeder Verein wie in der NBA die gleiche Summe Ged für Gehälter ausgeben dürfte. Dann wäre das mal ein Anfang für ein faires System. Und da sollten andere europäische Top Vereine nicht ausgenommen sein.

Und eine Abwerbung eines ablösefrei Spielers durch mehr Gehalt ist ja noch schlimme. Vor allem, weil er ja wahrscheinlich auf der Bank sitzen wird. Der Einzelfall ist da auch nicht problematisch. Diese Praxis hat nur schon seit mehreren Jahren System. Egal ob weggekauft oder abgeworben. Das Geld macht halt den Unterschied und in wie weit das ehrlich erarbeitet wurde von Herrn Hoeneß steht ja auch nochmal zur Debatte. Er muss ja nicht umsonst in den Knast.
ich hab nur gesagt das du mit deiner Aussage lustig bist,und das ist nunmal so.
Ich bin dir mit Argumenten entgegen gekommen also bitte.
Desweiteren kannst Basketball net mit Fussball vergleichen.
Die Vereine beim Basketball umgehen die Grenze doch...
Dann gibts für denn Spieler einfach mehr Werbeeinahmen usw.
So das er im Endeffekt schon auf sein passendes Gehalt kommt.
Die finden schon ihre möglichkeiten.
Und ein Lewandowski hätte wo anderst mehr Verdient als in München...
Somit ist da deine Aussage auch nicht ganz richtig.
Und das jetzt mit dem Hoeneß kommst ist wieder ein starkes stück.
Was er privat macht hat mit dem FC Bayern nichts zu tun.
Man kann denn Mann auch mal in Ruhe lassen...
Er hat seine Strafe bekommen und gut ist.
 

xXmilleniumXx

Gast
Herr Hoeneß ist ein verurteilter Verbrecher und ein Unternehmen, das einen Verbrecher in seiner Spitze hat und das von diesem groß gemacht wurde, gibt zumindest ein schlechtes Bild ab. Nicht mehr und nicht weniger. Und er hat noch nicht mal seine Strafe angetreten bis jetzt.

Und was ist daran lustig das Gehaltssystem der NBA mit dem des europäischen Fussballs zu vergleichen. Beides sind populäre Teamsportarten und haben in ihren Ländern/Regionen einen ähnlichen Stellenwert. Da geht es nicht darum, dass Spiel zu vergleichen, sondern den wirtschaftlichen Aspekt. Ich denke eher, dass du hier der lustige Vogel bist, der bei Kritik am Fc Bayern sofort persönlich wird. Zumal ich hier für keinen spezifischen Verein Partei ergreife (anders als du), sondern allgemeine Aussagen treffe und auch nicht versuche hier irgendjemanden zu verunglimpfen, weil er einen zu mir kontroversen Standpunkt vertritt.