Religion

Anonyme Umfrage: Bist DU religös?

  • Ja, Buddhismus (tibetianisch)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Buddhismus (mahayana)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Buddhismus (theravada)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Hinduismus (Vishnu)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Hinduismus (Shiva)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Hinduismus (Shakt)

    Abstimmungen: 1 4,5%
  • Ja, Judentum (orthodox/konservativ)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Judentum (liberal/progressiv)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Islam (sufisch)

    Abstimmungen: 2 9,1%
  • Ja, Islam (shiitisch)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Islam (sunnitisch)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Islam. (liberal/progressiv)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, Christentum (orthodox/katholisch)

    Abstimmungen: 2 9,1%
  • Ja, Christentum (evangelisch/anglikanisch)

    Abstimmungen: 4 18,2%
  • Ja, Christentum.(liberal/progressiv)

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, eine andere Monotheistische Religion.

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, eine andere Multitheistische Religion.

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, AnhängerIn einer anderen weltlichen Religion.

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Ja, AnhängerIn einer anderen Naturreligion.

    Abstimmungen: 2 9,1%
  • Ja, AnhängerIn einer satirischen Religion wie dem Fliegendem Spaghettimonster.

    Abstimmungen: 1 4,5%
  • Ja, AnhängerIn einer Sekte wie den Hare Krishnas, Scientology oder den Zeugen Jehovas.

    Abstimmungen: 0 0,0%
  • Nein, ich fühle mich keiner Religion zugehörig..

    Abstimmungen: 10 45,5%
  • Ich habe mich noch nicht mit dem Thema Glaube/Religion beschäftigt.

    Abstimmungen: 1 4,5%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    22
Lieber Marek-Arena!
Ich bin mir nicht sicher ob Du die Intentionen derer die Beiträge veröffentichen richtig einordnen kannst, ich kann dies nicht. Ich habe aus Rücksicht Beiträge gelöscht, erst heute wieder.
Ich ordne mal das Ausrufezeichen hinter "Lieber Marek" als Zeigefinger ein.

Natürlich kann man nicht mit Sicherheit sagen, dass diese oder jene oder überhaupt eine Intention zu Grunde liegt. Habe hier im Forum aber auch über einen längeren Zeitraum meine Erfahrungen mit diesem oder jenem gemacht, wovon ich meine Aussage ableite.

Im Kern stand aber das Lob für den strukturierten Diskussionsablauf (und -anspruch) eines Teilnehmers.

Cheers.
 

Moribund

Gast
Hallo, Marek-Arena,

das lag dann an meiner schlechten Formulierung.

Dann anders formuliert, ich weiß nicht woher dieses Gefühl von Einseitigkeit, des Missverstandenen, des Mainstreams kommt? In diesem Zusammhang hatte ich bewusst im Forum zwei Fragen gestellt. Kennst Du die Studien zum Hostile media phenomenon?


Die Zurückhaltung einiger User bzw. das Löschen von Beiträgen könnte doch damit zusammenhängen, man will diesem Gefühl ( hier auch schon mehrfach mir gegenüber artikuliert) keinen Vorschub leisten.
 
Hallo, Marek-Arena,
das lag dann an meiner schlechten Formulierung.
Dann anders formuliert, ich weiß nicht woher dieses Gefühl von Einseitigkeit, des Missverstandenen, des Mainstreams kommt? In diesem Zusammhang hatte ich bewusst im Forum zwei Fragen gestellt. Kennst Du die Studien zum Hostile media phenomenon?
Dies kann man (hier zumindest) zusammenfassen unter dem Aspekt, dass das Medium vollkommen ungeeignet ist, konträre oder abweichende Standpunkte zu diskutieren.
Somit kommt es zu Fehlinterpretationen und natürlich fällt es leichter die andere Haltung (sei sie nun neutral oder konträr) zu diffamieren oder seine eigene in die Opferrolle zu verschieben.

Nea-Polis hat das mMn nicht getan.
Da es einigen Pappenheimern hier zu eigen ist, nur die Punkte zu extrahieren, auf die man eingehen möchte/kann (oder man es einfach übersehen hat), fällt das Diskutieren mitunter schwer. Stereotypen zu bemühen ist eine andere Marotte und der Zweifler an Aussage A wird zur "Outgroup" für die Befürworter von Aussage A, obwohl er Aussage A ggf. gar nicht ablehnt, sondern vllt. nur hinterfragt, um sie zu konkretisieren. Ich selbst nehme mich da z.T. nicht aus.
Nea-Polis versuchte aber die entsprechenden Zusammenhänge darzustellen, um die jeweiligen "Themenstränge" zu konsolidieren und die deplazierten Antworten darauf in Frage zu stellen.

Kenne die Studien nicht.
Auch wenn es leicht OT ist, kannst du sie mir aber gerne einmal zusammenfassen.


Die Zurückhaltung einiger User bzw. das Löschen von Beiträgen könnte doch damit zusammenhängen, man will diesem Gefühl ( hier auch schon mehrfach mir gegenüber artikuliert) keinen Vorschub leisten.
Zurückhaltungen ? Löschungen ?
Meine Erfahrungen waren, dass die Mods löschen, gerade weil die Diskutierenden sich nicht zurückhielten.

Ja .... mich hat man mehrfach auch schon fehlinterpretiert (so, Opferrolle, Outgroup, Fehlinterpretation....alles möglich, kann aber auch genauso gut der Wahrheit entsprechen).
 

Moribund

Gast
Marek-Arena, ich bin auf DEINEN OT-Beitrag (#4719) eingegangen. Meine Beiträge gingen offensichtlich komplett nach hinten los, tut mir leid.
 
Eine Frage an alle Gläubigen: Woher nehmt ihr die Überzeugung, dass eure Religion die richtige ist?

Die überwiegende Mehrheit hat wohl den in der Kultur des Heimatlandes verankerten Glauben angenommen, so wie dies oft auch die Eltern getan haben. Ihr wärt also ungläubig, wenn ihr z. B. als Christ nicht hier, sondern in der Türkei geboren wurdet und somit heute höchstwahrscheinlich Moslem wärt?

Was wiederum in meinen Augen keinen Sinn ergibt, wäre, sich mit allen - zumindest den grössten - Religionen zu befassen und sich dann für den, einem am meisten zusagenden Glauben zu entscheiden, da dies ja dem Grundprinzip des "Glaubens" widerspricht. Aber das tun wahrscheinlich die wenigsten Gläubigen.

Ich denke, dass sich hierzu, verständlicherweise, nicht viele Antworten ergeben, die die obige Frage beantworten, deswegen würden mich Einzelschicksale wundernehmen von Leuten, die ihrige Religion vielleicht gewechselt oder erst im Laufe der Zeit selbst gefunden haben. Bin mir bewusst, dass dies nicht unbedingt zu einer sachlichen Diskussion führen wird, aber fände es trotzdem spannend, etwas darüber zu lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vernichter

Gast
Eine Frage an alle Gläubigen: Woher nehmt ihr die Überzeugung, dass eure Religion die richtige ist?

Die überwiegende Mehrheit hat wohl den in der Kultur des Heimatlandes verankerten Glauben angenommen, so wie dies oft auch die Eltern getan haben. Ihr wärt also ungläubig, wenn ihr z. B. als Christ nicht hier, sondern in der Türkei geboren wurdet und somit heute höchstwahrscheinlich Moslem wärt?

Was wiederum in meinen Augen keinen Sinn ergibt, wäre, sich mit allen - zumindest den grössten - Religionen zu befassen und sich dann für den, einem am meisten zusagenden Glauben zu entscheiden, da dies ja dem Grundprinzip des "Glaubens" widerspricht. Aber das tun wahrscheinlich die wenigsten Gläubigen.

Ich denke, dass sich hierzu, verständlicherweise, nicht viele Antworten ergeben, die die obige Frage beantworten, deswegen würden mich Einzelschicksale wundernehmen von Leuten, die ihrige Religion vielleicht gewechselt oder erst im Laufe der Zeit selbst gefunden haben. Bin mir bewusst, dass dies nicht unbedingt zu einer sachlichen Diskussion führen wird, aber fände es trotzdem spannend, etwas darüber zu lesen.
Nun die Antwort ist leicht.
Schau mal dich um . Was siehst du ?
Alles passt zusammen , die Natur , unser Sonnenstrom ja der Aufbau der DNA und der Grundgerüst der Wesen.
Wie kann all das einfach aus Zufall zusammen passen ?
 
da kann ich gegenhalten, das das sonnensystem bloße physik ist und der aufbau unserer dna einfach ein try and error spielchen ist was sich über millionen jahre hinzog, also nicht wirklich zufall.

außerdem haste die frage nciht beantwortet. auch wenn sie aus deiner sicht leicht zu beantworten ist, nur getan haste es nciht
 
Nun die Antwort ist leicht.
Schau mal dich um . Was siehst du ?
Alles passt zusammen , die Natur , unser Sonnenstrom ja der Aufbau der DNA und der Grundgerüst der Wesen.
Wie kann all das einfach aus Zufall zusammen passen ?
Schon einmal was von Evolution gehört was nicht passt stirbt aus. Oder auch das stärkere setzt sich durch.
 

Jimmy P

Gast
Ich glaube an alle zig Tausend Goetter, die seit Beginn der Menschheit erwaehnt werden, ich glaube auch an die heilige Kuh und das heilige Kalb. Somit kann ich dann nicht falsch liegen wenn ich abtrete.
 

DeletedUser22438

Gast
Ich glaube an alle zig Tausend Goetter, die seit Beginn der Menschheit erwaehnt werden, ich glaube auch an die heilige Kuh und das heilige Kalb. Somit kann ich dann nicht falsch liegen wenn ich abtrete.
hmmmm....eigtl komplett nachvollziehbar. :D

--> Also ich glaub an das was ich sehe <--
 

MDGeist74

Gast
Nur wenige Flugstunden von Frankfurt werden heute noch Menschen gesteinigt.
Zeugen sagen: es ist schlimm, ihnen dabei in die Augen zu schauen.
Und dann sagen sie: nein, nicht in die der Opfer, in die der Werfer.
 
Danke für die Aufklärung. Die schrägen Jungs aus Afrika heißen Boko Haram. Und du hast recht, mit ein wenig Nachdenken, hätten wir auch darauf kommen können.