Wulffs Kreditaffäre

Dieses Thema im Forum "Politik, Gesellschaft & Wirtschaft" wurde erstellt von simpsons3, 02.01.12.

  1. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ja, macht müde, gute Nacht!
     
  2. jabba888

    jabba888 Gast

    Rücktritt

    Wiso sollte er zurücktreten er kann der Bild doch sagen er will das nicht da muss sich die Bild nicht dran halten
     
  3. simpsons3

    simpsons3 Gast

  4. eanes

    eanes Gast

    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 05.01.12
  5. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Ich mag ihn auch nicht. Aber die Stelle mit dem "und dann ... blablabla ... nö!" ist genial.
     
  6. Cancelot

    Cancelot

    Beigetreten:
    20.09.11
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    ich noch nicht mal verstanden um was es da geht und warum du genau diesen link genau hier postest ist mir auch völlig unklar

    *Augenbraue hochzieh*
     
  7. simpsons3

    simpsons3 Gast

    Dem Posting musste ich irgendwie widersprechen. Mir ist aber kein Argument eingefallen, das belegt, warum ein wulffen sollte und gleichzeitig vom Niveau her zu jabbas Aussage passt. Also dachte ich mir: "'nö' ist auch ganz passend!"
     
  8. eanes

    eanes Gast

    Das macht doch alles keinen Sinn mehr.
    BILD sagt was...Wulff schweigt....sagt was...BILD sagt was...wulf schweigt...sagt was...BILD sagt was ...usw.usw.
    Und wenn man vorher halt immer zusammenwar, und aufeinmal kommt so ne böse Berichterstattung..is doch klar das da einer ausflippt und anruft^^
    Weiß noch einer wie das war mit Koch und diesem ZDF-Intendanten war, der Koch nicht passte ?
    Pfff..
    Und jetzt mit den Anwälten...blabla was soll das ???
     
  9. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.658
    Zustimmungen:
    716
    In meinen Augen hat Wulff gegen keinerlei Gesetze oder ähnliches verstoßen in sofern sehe ich keine Veranlassung dafür das er zurücktretten sollte
     
  10. eanes

    eanes Gast

    Seh ich auch so. Aber die hören nicht auf, und wenn er bleibt geht das immer so weiter.
    Ich versteh nicht was die BILD will, ist doch alles vorgeschoben.
    Ist doch bekannt, das Medien/Politiker sich z.T. "absprechen". Jetzt tun sie so, als ob das ein "einmaliger" Fall wäre.
     
  11. suchti03

    suchti03 Gast

    Für mich ist die Glaubwürdigkeit von ihm dahin, er hat in dem Amt nichts mehr zu gewinnen und sollte zurücktreten.

    Man sollte es sich als Politiker in Deutschland meiner Meinung nach nicht leisten DÜRFEN irgendeiner Zeitung zu drohen, auch nicht oder eher schon gar nicht der Bild.
     
  12. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.658
    Zustimmungen:
    716
    Ist es nicht sogar ein Verfassungsmäßig geschütztes Recht, dass man Klage einreichen kann, wenn man sich ungerecht behandelt fühlt?
    Und Wulff hat ja nur mit juristischen Mitteln gedroht.
    Ich glaube niemand hat "Krieg" so interpretiert, dass Wulff die Bundeswehr zur Bild schickt und die kaputt Bomben lässt (Also die Druckanlagen usw.)
     
  13. suchti03

    suchti03 Gast

    Natürlich, aber als Person des Öffentlichen Lebens (Promi) muss Wullf damit Leben, dass die Zeitungen sich für ihn interessieren.
    Und er hat nicht das Recht einer Zeitung die Veröffentlichung von irgendetwas zu verbieten, das er Druck macht ist zwar Legal aber mit dem Anspruch, den zumindest ich an sein Amt knüpfe, nicht vereinbar.

    Wulff ist die Affäre völlig falsch angegangen und hat wie ein kleines Kind reagiert, das ist unwürdig und das darf man sich als der "mächtigeste Mann" Deutschlands nicht erlauben.
    Er hat eine Vorbildsfunktion und ist Repräsentant, als solcher muss er ein Musterbeispiel sein, das ist er nicht mehr, also adieu.
     
  14. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.658
    Zustimmungen:
    716
    Beweisführung abgeschloßen
     
  15. suchti03

    suchti03 Gast

    Darauf kommt es zwar überhaupt nicht an, aber gut zu wissen, das für dich Politiker erst dann nicht mehr tragbar sind, wenn sie Gesetzte vollends verletzen und nicht nur auf der Grenze rumrennen und den Respekt der Leute mit Füßen treten :/
     
  16. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.658
    Zustimmungen:
    716
    Wulff ist Bundespräsident, aber er ist auch deutscher Staatsbürger und kann sich daher auf seine Grundrechte berufen.
    Daran ist nichts moralisch verwerflich
     
  17. Na ja, wenn Du Feuerwehrmann wärst und würdest als versuchter Brandstifter in Erscheinung treten, hätte man auch Zweifel an Deiner Integrität.
     
  18. suchti03

    suchti03 Gast

    Wullf ist Bundespräsident.
    Und als Bundespräsident muss man Glaubwürdig sein, da er das nicht mehr ist, ist er für sein Amt ungeeignet.
     
  19. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.658
    Zustimmungen:
    716
    Es gibt keinen Verstoß gegen das Niedersächsische Ministergesetz und der Anruf ist nicht veröffentlicht.
    Warum also unglaubwürdig?
     
  20. suchti03

    suchti03 Gast

    Ich halte es für unglaubwürdig, wenn jemand im Fernsehen erst sagt "Meine Anwälte werden morgen umfassen über alle Details informieren" und dann morgens bekommt man garn nichts.

    War eigentlich eine dreiste Lüge.

    Mal gucken wie lange er davon jetzt nichts weiß:
    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,808442,00.html
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.01.12

Seitenanfang