Feedback: Neues Endgame - Dominanz

Dieses Thema im Forum "Diskussionen" wurde erstellt von Urouge, 23.01.18.

  1. Draba Aspera

    Draba Aspera

    Beigetreten:
    01.12.11
    Beiträge:
    6.804
    Zustimmungen:
    2.321
    The Envoy/Marcel Zons war damals nicht CM, sondern in seiner Funktion als Game Designer hier im Forum unterwegs. Wann hätte es je so viel erklärenden Text von einem CM gegeben? *lach*
    Bruthor war damals ja gerade schon auf seinem Absprung zu TW2.

    Hintergrund: The Envoy hatte die Frage nach Endspiel-Ideen/Brainstorming damals der Beta-Fokus-Gruppe gestellt, und wir hatten, anders als aktuell der GPC, sofort gefragt, ob wir die Frage ins Forum weitertragen und dort diskutieren lassen dürften. Und anders als aktuell wurden die groben Ideen des Game Designers auch nicht gleich als neues Endspiel vorgestellt, sondern erst noch intern auf Machbarkeit abgeklopft. Und dann wohl in irgendeiner Schublade geparkt, nachdem The Envoy Grepolis auch verließ. 2015 (oder so) sprach dann der neue Game Designer Nils Urban gleich zweimal vor der Kamera davon, wie weit sein Konzept für ein neues Endspiel schon gediehen sei, woraufhin man nie wieder davon hörte, das Endspiel aus den Roadmaps verschwand und die Roadmaps selbst dann auch. Stattdessen kamen dann 2016/17 die berühmt-berüchtigten Überarbeitungen des bestehenden Endspiels.

    Hatten wir also alles irgendwie schon einmal, und es gibt zweifellos einen Grund dafür, dass sich so viele Jahre keines der stark fluktuierenden Grepolis-Teams an das Thema wirklich herangetraut hat: Es ist einfach unglaublich schwierig, ein vernünftiges Konzept auf die Beine zu stellen, und es ist mit steigender Komplexität des Spiels und angesichts steigender möglicher wettbewerbsverzerrender Goldvorteile nicht einfacher geworden. Den meisten würde es wohl mittlerweile gereicht haben, wenn ab und an Welten ohne Weltwunder angeboten würden - die aber andererseits für Inno unattraktiv sind wegen ihrer langen Laufzeit.

    Es ist trotzdem extrem lieblos, nun einen zu Grepolis nicht wirklich passendes Konzept von Inselkampf oder TW2 über das Spiel stülpen zu wollen, und wie wenig Gedanken man sich im Vorfeld des DevBlog-Artikels zu Details und Knackpunkten gemacht hat, ist ja offensichtlich. Meine Befürchtung ist nun tatsächlich, dass nun das Spiel verbogen wird, damit es irgendwie unter das vorgefertigte Mützchen passt, anstatt das Konzept den spezifischen Eigenheiten von Grepolis anzupassen. Städtezählen ist kein spannendes Endspiel, oder nur unter sehr selten vorkommenden sehr ausgeglichenen Serverkonstellationen mit mehreren fast gleich starken Allianzen, die tatsächlich über Kamphandlungen die Entscheidung unter sich ausmachen könnten. Bei Servern mit mehreren Hundert Städten Differenz schon zwischen Erst- und Zweitplatziertem ist das einfach nur zum Gähnen oder etwas für Fusionen und Spielerschieberei, was mit Kampf nun wirklich nichts zu tun hat.

    ---

    Übrigens: Wenn man über die Reduzierung der Attraktivität der Bashcheaterei sprechen will, sollte man zu allererst über die Abschaffung von Scharfsinn und insbesondere Göttlichem Scharfsinn sprechen, bevor man ans Eingemachte (sprich: Kampfwerte von Einheiten) geht.
     
  2. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    739
    Du hast natürlich recht. Das hatte ich ganz vergessen. Aber den Marcel haste mehr im Forum gelesen als den CM. Daher vermutlich meine Verwirrung [​IMG]
     
  3. Caesar05

    Caesar05

    Beigetreten:
    17.11.17
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    84
    Könnte man ja einschränken.
    Mindestens xy Spieler in einer Allianz oder % von Mitgliederlimit
    Ein Spieler muss x Tage in der Ally sein, um Res zu schicken usw
    Klar sind die dann einfacher zu bauen, aber versuch mal mehrere WWs mit paar Spielern zu halten
     
  4. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.369
    Zustimmungen:
    638
    Früher stand mal im Wiki das eine Welt durchschnittlich 3 Jahre besteht, musste ja rausgenommen werden. Denn dann könnte man auch wunderfreie Welten zumachen.
    Die erste Hyperwelt ist doch schon an einem Punkt wo nix mehr frei ist.


    Und Inno will doch kein Geld von den Spieler, früher war Scharfsinn nur mit Gold zu erhalten jetzt verschenkt Inno Goldenen Scharfsinn und das gleich mehrfach.
    Früher musste man je 21 FS den Goldbutton drücken jetzt je 64 FS usw.
     
  5. Ich weiß nicht, ob du indirekt auf mich anspielst, ich glaube meine allererste Meinungsäußerung im Forum steht da zum Goldenen drin, ist der letzte Beitrag in der langen Diskussion zum Goldenen Scharfsinn. Es war der Grund mich gedanklich vom Spiel zu verabschieden. In dem Fred richteten sich meine Worte entlang philosophischer Ansätze, aber es war schon klar, dass es ingame auch eine dystopisch anmutende Verzerrung zu Ungunsten der größten Mehrheit der Spieler haben würde

    --> der Goldene sollte besser gestern als heute abgeschafft werden

    ich weiß nie, ob ich deine trockene Ironie verstehe, oder du etwas ernst meinst; ich hoffe ich verstehe dich in diesem Fall richtig.

    1. gab's den goldenen wahrscheinlich nur umsonst, um alle erstmal anzufixen nach dem Motto:
    Du kannst ihn dir doch auch ohne Gold leisten, also probier mal (der allererste wurde ja auch jedem ins "Zusatz"inventar gelegt...).
    Stimmt!
    Nur eben leider nur rund ein Drittel im Vergleich zu einem Golder (bin mir relativ sicher, dass es dieses Scherbenevent war, bei dem es zum ersten mal den Goldenen zu "erspielen" gab; kenne keinen Nicht-golder, der den goldenen 6 Mal auch nur ansatzweise hätte holen können, ich hab jeden Tag ein, zweimal gegoldet, um auf den vorletzten Tag das Zeuch zu bekommen).
    2. darf man bei der Rekrutierungsfaulheit die Ursache nicht mit der Wirkung verwechseln. Erst wurde den Leuten abtrainiert, hart zu rekrutieren, indem es einfach immer einfacher mehr Einheiten in immer größeren Mengen in Events gab (und im Notfall der schnöde Mammon bei zu wenig Aktivität abhelfen durfte).
    Beispielsweise wurde in der Zeit auch das Inventar von 10 auf 20 Plätze erweitert und damit gewährleistet, dass Boni nicht nur in der Quali- sondern auch Quantität vorliegen, um einen spielverzerrenden Effekt haben zu können(!)

    Und dann wirkte es auf mich so, dass auf einmal zu wenig gekämpft wurde und nur während der Events verstärkt aufeinander geballert, anstatt immer reinzuhauen und zu ein paar wenigen sinnvollen Helden wurden immer mehr unsinnige Helden gepackt, damit die Leute immer einfacher immer mehr Truppen in die Schleife schmeißen können (Cheiron war ja noch für Hoppser verständlich, aber schwertiheld, FS-Held, Biridoppelhelden, vielleicht in Zukunft ein Koloheld????).

    Tante Ed: Mir fiel's komischerweise schwer auf Mochlos 12 FS-Städte zu füllen, obwohl ich bis zu 71 auf einmal in die Schleife bekam. Als ich immer nur 21 in einem Zug auf Sestos in die Schleife legen konnte, hab ich da immer locker 4k FS in knapp 17 Städten alle 2 Wochen reingeballert, da hatte Aktivität aber auch noch höheren Stellenwert

    Offtopic: Als ich auf Mochlos aufhörte hatte ich noch mehr als 10 Effekte im Zusatzinventar liegen, davon mindestens dreimal den Göttlichen und einmal den Blauen. Da hatte jeder irgendeinen Scharfsinn laufen und ich hab doof aus der Wäsche geguckt, weil ich den blauen nichtmal bei 30k Bash anschauen würde, sondern wenn ich davon ausgehe, dass ohne ihn schon eine halbe KS zusammen kommen könnte. Da merkt man dann die wahnsinnige Infaltion der Boni extremst
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.01.18
  6. Wow, da ist wirklich einiges interessantes drunter. Ist eine Adaption, aber mir war z.B. auch nie ganz klar, wieso ich als Herrscher einer Polis bestimmen kann, welcher Gott angebetet wird; wenn mir das richtig erinnerlich ist, dann haben die Leute darüber bestimmt und nicht die Herrscher der Stadt, oder seit wann tragen wir Athenes Wappentier nach Sparta (außer auf unseren SChilden)?
     
  7. Faey

    Faey Ex-CM

    Beigetreten:
    30.08.16
    Beiträge:
    1.265
    Zustimmungen:
    281
    Antwort C :) nur auf brandeu öffnenden Welten.

    Momentan macht die Berechnung keine Unterschiede zwischen Feind/Freund/selfbash. Das müsste man also erst implementieren.

    Danke fürs Zusammentragen! Sehr interessant was es über die Jahre so für Ideen gab.

    Ich fasse mal einige Punkte zusammen.
    Eure Kritikpunkte zum Dominanz Endgame:
    • kleinere Allianzen haben es schwerer zu gewinnen
    • nur eine Allianz kann gewinnen
    • Welten werden vermutlich schneller schließen
    • nur die Anzahl der Städte zählt, die Größe ist egal
    • das Generieren von immer mehr bash und Slots rückt in den Fokus
    Einige Ideen von euch:
    • Allianz-Aufgaben um die Zusammenarbeit zu fördern und zu belohnen
    • die Dominanzphase in mehrere zeitliche Abschnitte unterteilen. pro Abschnitt muss die Allianz eine neue Aufgabe erfüllen
    • Dominanz pro Meer statt pro Welt (kann auch mit oben genannten Allianz-Aufgaben kombiniert werden)
    • die Welten verkleinern (weniger Meere), damit Spieler enger zusammenrücken
    • den Coundown zur Weltschließung anpassen, je nachdem wie viele Weltwunder fertiggestellt wurden
    • den Coundown zur Weltschließung anpassen, je nachdem wie viele Eroberungen noch stattfinden
    Natürlich kommen die Kritikpunkte und Vorschläge von unterschiedlichen Personen, wodurch sich manche widersprechen können.
    Ich habe wahrscheinlich auch nicht alles aufgelistet, was genannt wurde. Die Liste wird bei Bedarf ergänzt. :)
     
    Dreadscythe gefällt das.
  8. Olympia- Caotis

    Olympia- Caotis

    Beigetreten:
    03.05.16
    Beiträge:
    1.436
    Zustimmungen:
    392
    Jein. Kleinere Allys können nicht mehr gewinnen
     
  9. Draba Aspera

    Draba Aspera

    Beigetreten:
    01.12.11
    Beiträge:
    6.804
    Zustimmungen:
    2.321
    Das ist aber alles andere als komplett und lässt einige der wichtigsten Punkte aus.

    • Zunächst einmal ist es ein ganz wichtiger Kritikpunkt, dass auf den meisten Servern (auf DE zumindest, auf EN ist es ein wenig ausgeglichener) schon die Ausgangslage und der von einer Allianz bereits in der Anfangsphase erzielte (ergoldete?) Vorsprung ausschließt, dass irgendeine Allianz dies mit kämpferischen Mitteln ausgleichen könnte.
    • Kampfgeschehen wird anders als angekündigt nicht gefördert, sondern im Prinzip unnötig. SimCity.
    • Während TW2 ein Provinzsystem hat, und Festungstürme, Kirchendörfer etc eine Rolle spielen, gibt es bei Grepolis solche Differenzierungen nicht. Gezählt würde also jede Stadt einer Allianz, egal wo diese liegt, egal ob erobert oder gesiedelt, egal ob über Fusionen oder Allianzneubildungen erzielt. Das ist völliger Quark, und es wäre furchtbar, wenn Bernard nun über Verkleinerung der Welten, Verringerung der Koloreichweiten, Siedelverbote, Urlaubsstreichungen und ähnliche Kunstgriffe das Spiel hin zu dem nicht zu ihm passenden Konzept verbiegen würde als umgekehrt ein Konzept zu entwerfen, das zu Grepolis und seinen Besonderheiten passt..
    • Kleinere Allianzen und Allianzen mit wenigen PGUs können nicht gewinnen, sie haben es nicht nur schwerer zu gewinnen (was ja normal wäre). Nicht einmal Fusionen und Spielerumschichtungen könnten das ausgleichen, was wir auf vielen Servern sehen. Was glaubt Ihr denn, wieviele Städte innerhalb von 14 Tagen realistisch von Allianz A zu Allianz B wechseln könnten mit normalen kämpferischen Mitteln?
    • Wobei das Gewinnen über Fusionen und Spielerumschichtungen ohnehin schon ein Hauptproblem des Konzeptes ist, wenn man nicht auch noch Fusionen und Spielerwechsel ab dem dritten Weltenmonat komplett verbieten will. Und nein, das ist keine Anregung, das soll nur zeigen, wie unausgegoren der Ansatz als solcher ist.
    • Das Generieren von mehr Slots und Bash? Nenn es doch bitte beim Namen, damit keine Missverständnisse aufkommen. Eine überdurchschnittliche Zahl von Städteslots kann ergoldet werden, sie kann durch Bashcheaten (insbesondere in Kombination mit Scharfsinn und Göttlichem Scharfsinn) erzeugt werden, und durch eine Kombination von beidem. Das zum Siegkriterium zu machen, verbietet sich eigentlich von selbst. Ich habe Leute kennengelernt in den letzten Jahren, die in die Startphase einer Welt den Gegenwert eines Kleinwagens investiert haben, um in der Rangliste ganz oben zu stehen, und es sollte eigentlich jedem klar sein, der mit offenen Augen durch das Spiel geht, dass es zu einem Weltensieg doch etwas mehr brauchen sollte als Goldeinsatz.
    To be continued...
     
  10. Vielen Dank! Das ist sehr nett:)

    Ich kann nach @Draba Aspera mit ihrer ganzheitlichen, konzisen Kritik nur schwer etwas anbringen; einzelne Punkte würde ich gern noch anfügen, weil ich immer Erklärbär für die Anfänger/Mädchen für Alles bei den Anfängern war (hing irgendwie an meinem Charakter und ein paar internen Erkenntnissen/Notwendigkeiten), ich hab daraus viel mitgenommen, vielen Dank für die Zeit!

    • Durch die Dominanzidee wird das Tempo zu Beginn eines Servers zunehmend noch höher werden
    • Anfänger finden sich nur schwerlich/noch schwerer als gerade ins Spiel
    • das Interesse wirkliche Anfänger aufzunehmen sinkt
    • gerade die sind für den Fortbestand von grepolis und auch Allies wichtig

    • kleinere Welten beschränken strategische Möglichkeiten generell
    • Events widersprechen dem Gedanken von Dominanz
    • Selbstbashing ist und wird schwer verhinderlich sein
     
  11. spock

    spock

    Beigetreten:
    20.12.09
    Beiträge:
    11.369
    Zustimmungen:
    638
    Ironie? ich doch nicht das ist purer Sarkasmus ^^

    Den erstens gab es zum Grepogeburtstag und die 6 Ostern zum Event wovon 4 leicht ohne Gold erreichbar waren mit bissel Planung beim Scherbenmachen.
    Deswegen schmeissen das ja viele so schnell an, ich hab meinen Goldenen Scharfsinn (1fach aber mit Geld gekauft) überlegt eingesetzt weil wertvoll.
    Da hat sich nur einer aufgeregt wenns mal viel Bash wurde. (der hatte übrigens doppelt so viel Bash ^^)

    Und früher hatten die Events noch den Ruf etwas besonders zu sein. Die paar Truppen die man da erhalten konnte vielen daher nicht auf. Zumal ja nichtmal jedes Event für neue Truppen sorgte, siehe Kürbisse (Vergleichbar mit der Nixe) oder Weihnachten (1 Geschenk am Tag und kein weiteres gegen Gebühr).
    Es ist eben doch ein Unterschied obs 2x im Monat oder 2x im Jahr was "umsonst" gibt. Jetzt muss man ja schon im laufenden Event sammeln um beim nächsten mitmachen zu können, da ist keine Zeit zum angreifen.
    ...

    Mehr slots? Laut Inno ist das Spiel doch bei 50 Städtern schon zu Ende, irgendwas mit Lategame ist das.
    Mehr Städte = mehr Traffic = mehr Eieruhr.
     
    MDGeist74 gefällt das.
  12. Wieso kaufen, wenn es den goldenen so oder so im nächste Event hinterhergeworfen gibt?
    Jo, die zwei goldenen Unterschied machen dann aber mal locker 0,3 bis 1,2 Millionen Bash Unterschied, wenn man's halbwegs kann (Geldbeutel plus Können = Tod des normalen KÖnners???).
    Sorry, mit Qualität im Primarkladen ankommen und die Preise von deren Produkten über genau jene Qualität zu rechtfertigen is sinnfrei.

    Zweiter Punkt:
    Jupp, sind ja auch nur die Städteanzahlen, die die Performance stören, zusätzliche Inhalte wie Events, die im Vorder- oder teilweise im Hintergrund mitgeladen werden, spielen keine Rolle^^
     
  13. AnWePe

    AnWePe

    Beigetreten:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    569
    Bin ja auch scho bissl länger dabei hatte aber 2013 bzw 14 tatsächlich ne Grepoauszeit^^.
    Viele der Ideen kannte ich bereits einige waren aber neu^^

    vor allem weils ja das nächste Event gibt wohl nächste Woche wos wieder 6 davon gibt^^. Wobei ich mir fast wetten trau das INNO um unsern Feedback besser Rechnung zu tragen die Dropchancen DEUTLICH senken werden (obacht Inno das war IRONIE^^) damit auch wirklich nur Golder das bekommen weil IG verdient anscheinend ned genug^^

    sorry Caesar aber diese Einschränkungen kannste ALLE knicken, weil wenn ich das vorher weis dann kann ich das miteinbeziehen, in dem Fall mach ich es so das ich eben die erforderliche SPielerzahl rechtzeitig einlade und dann mit den wenigen superaktiven die Dinger hochziehe und das viel schneller als "normale" Allys. Wenn die WW dann fertig sind kann ich ja die andern Member wieder laden. FERTIG
    Und das mit dem Deffen is doch Quark. Erstens kann man sehr wohl sowas schaffen (Hermonassa hat bist Dezember die kleine 11 Mann Starke Ally Bierfront Extreme Wolves das letzte WW vorm Oberfeind (Rang1 Ally mit 11 BNDs^^) gehalten), stand von uns auch bissl über ne Mio Def drin (auch ohne BND) und zweitens muss ich ja ned in der ally sein um dort helfen zu können, deffen werd ich ja wohl noch da dürfen wo ich will also deff ich halt die WWs (evtl auch um nen Platz in der ally zu bekommen wenn die fertig sind) oder ich sende dem Spieler in der ally Resies oder ich lass Gunst bei mir klauen. Also nein ich versteh zwar die Idee dahinter aber praktikabel isses halt NULL. Das is aber auch glaub ein generelles Problem das viele sich gar keine Gedanken machen wie man xyz evtl umgehen kann, aber nur wenn man das macht kann ein Vorschlag rauskommen der evtl besser is.

    ähm Danke für diese Auflistung auch wenn sie einiges FALSCH auflistet oder beschönt^^

    kleinere Allianzen haben es schwerer zu gewinnen

    NEIN DIE KÖNNTEN DANN GAR NIMMER GEWINNEN ned schwerer

    nur eine Allianz kann gewinnen

    Bleibt nach wie vor die Frage was wenn 3 Allys gleichzeitig die Voraussetzungen erreichen (wenn diese z.b. verringert werden vom System)? Gewinnen dann alle drei? SUPER langweilig weil dann sprech ich mich ab das alle etwa gleich groß sind und gut is^^

    Welten werden vermutlich schneller schließen
    VERMUTLICH????? ne ganz sicher weil wenn die Voraussetzungen auf 5% oder weniger sind gehts los und 2 Wochen danach isses dann VORBEI

    das Generieren von immer mehr bash und Slots rückt in den Fokus
    hier fehlt das das alles nur die PGU bevorteilt und die die am besten Selfbashen können (was meistens dieselben Spieler sind)

    abgehen komplett fehlt z.b. noch das der kriegerische Aspekt in dem KRIEGSSPIEL noch weniger ne Rolle spielen wird
    oder
    das es unmöglich ist eine begonnene Dominanz zu brechen
    oder
    das alle Gegenmassnahmen die man treffen könnte um das zu verhindern LOCKERST ausgehebelt werden könnten.
    oder das man nur durch Fusion der besten PGUs zum richtigen Zeitpunkt nen 100% sicheren Sieg hat

    Also bitte dieses "BEI BEDARF ERGÄNZT" grenzt scho an ne Frechheit^^
     
    MDGeist74 und Stevie2 gefällt das.
  14. Dreadscythe

    Dreadscythe

    Beigetreten:
    19.12.17
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    426
    Das ist für mich kein Kritikpunkt, da das momentan sowieso der Fall ist. Es ist auch jetzt unmöglich als kleine Allianz Weltwunder zu bauen. Die Betonung liegt übrigens auf klein, bevor mich wieder irgendwer zitiert und das irgendwie verdrehen möchte.
    Finde ich gut so :) 1 Welt = 1 Gewinner
    Das war ja unter anderem einer meiner Kritikpunkte und meine Meinung hat sich da nicht geändert.
    Es gibt Leute, die halten ihre Städte extra kleiner, damit sie mehr Einheiten bauen können. Sagt man jetzt, dass die Größe der Städte zählt, dann zerstört man diese Spielweise komplett.
    Wann liegt das nicht im Fokus? Man möchte immer schnell wachsen und das auch so schnell wie möglich, außer man ist Moralspieler und hat 1-9 Städte, dann ist das natürlich was anderes.
     
  15. goldener gebongt, glaube da besteht bei den Strategen zu 100% Konsens. Er kam wohl, weil -trotz vieler Hinweise- auf einmal klar wurde, dass das mit der gesamten Bashrechnung wegen der BDs nun nicht mehr aufgeht und mehr Bash und damit mehr Ressies für's Wachstum und Ausbau gebraucht wird als je zuvor.

    Zweiter Punkt Einschränkungen :Wer hat schon Bock mit im Schnitt maximal 20 Spielern in einer Ally zu sein? So klein müssten die Allys dann aber sein, um zu verhindern, dass ein paar wenige nicht durch die Neugründung einer Ally sofort gewinnen. Ich glaube bisher war das Minimum bei 30 Spielern verortet, was die Maximalzahlen der Spieler anging, die WElten haben sich meist -zum Glück- gezogen.;)
    Ein Ansatz, den ich wir mal überlegt haben, abseits aller Punkte, ob man nicht die Spieler mehrerer Welten, die gerade geschlossen wurden, zu einem exklusiven Bash einlädt. Da wären dann wirklich mal Könner untereinander; ich glaube, dass dies aber einen räumlich-zeitlich getrennten Start voraussetzen würde (nicht jede WElt schließt zum gleichen Zeitpunkt bzw. einmal nahe).

    Und ja, es ist klar, dass alle von dir und allen vorigen Schreibern beschriebenen Nachteile reinknallen werden. Da toben 4 bis 6 Wochen großes Fressen und dann gibt es in 90% der Fälle einen definitiv feststehenden Sieger, auch wenn noch ein paar Monate verstreichen müssen, um es offiziell bestätigen zu lassen. Ob das dann Spieler halten/motivieren soll, ist wirklich fraglich.
    Da finde ich das derzeitige endgame tatsächlich besser, weil es seltenst möglich ist, alle 7 WWs innerhalb des Gunstrennens auf eine Allianz zu konzentrieren.Trotz Verrat und Verbrüderei hab ich es noch nicht erlebt, aber vielleicht war ich auf zu wenigen WElten unterwegs. Nichtsdestotrotz gibt es durch zwei verschiedene Siege anscheinend Motivation auch nach der Nichterreichung eines Ziels immer noch weiter zu machen, was dem Spiel mal zumindest nicht abträglich ist.
     
  16. MDGeist74

    MDGeist74 Gast

    Jetzt wird mir so einiges klar hier..habe zwar lange gebraucht..aber Danke dem guten alten Qualle..bin ich endlich dahinter gestiegen..IG geht anscheind Immer noch von der Aussage von The Envoy aus..das es unmöglich ist 100 Polis hier sein Eigentum zunennen..[​IMG]
    [​IMG]
    darum die Anzahl der Städte..ich hatte selber mal 100 Städte hier..dann habe ich mich Gesundheitlich zurück ziehen hier müssen..ich kenne Spieler die haben in der zwischen Zeit das 3 oder 5 fache der Städte..die damals als Obergrenze von The Envoy genannt wurde..

    Danke Dir Qualle..das ich Dank Dir..mit einen Grinsen im Gesicht..den heutigen Tag verbringen durfe..[​IMG]

    LG
    Hui Buh
     
    LordMoloch und AnWePe gefällt das.
  17. Obur

    Obur

    Beigetreten:
    24.02.13
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    12
    ich kann mich iwie an speed 1 welten erinnern wo eine ally 60% der städte schon vor 6 monaten hatte, ist iwie gut der gedanke aber noch nicht ausgeift[​IMG]
     
  18. Quallenwolf

    Quallenwolf

    Beigetreten:
    05.10.10
    Beiträge:
    7.755
    Zustimmungen:
    739
    Das waren jetzt 5 sehr weit ausgearbeitete Konzeptideen. Es gab noch viele weitere Ansätze die ich hier ja genannt habe. Aber die Idee einer Dominanz gab es meiner Erinnerung nach noch nie in der Community. Daher stellt sich bei mir die Frage, warum alle Ansätze aus der Community vollständig ignoriert werden.


    Ich glaube du hast die Kritik an der Dominanz-Idee nicht verstanden.

    Der Sieger der Welt wird durch die Dominanz nicht mehr durch Aktivität und Teamplay entschieden. Der Sieger der Welt ist die Allianz mit den größten Spielern und es ist nicht möglich dieser Allianz den Weltensieg zu nehmen. Dazu setzt das System völlig falsche Anreize. Da der Verteidiger mehr Bashpoints erhält als der Angreifer, würde man seinen Konkurrenten um den Weltensieg pushen, wenn man ihn angreift. Die effizienteste Taktik ist es also seinen Gegner nicht mehr anzugreifen.

    Also um es kurz in Stichpunkten wiederzugeben
    - Der Sieger der Welt wird nicht mehr "erspielt", sondern steht schon viele Wochen/Monate vor der Dominanz- Zeit fest
    - Das System setzt Anreize seine Gegner nie mehr anzugreifen

    Euer Ziel ist es die Rundendauer der Server zu verkürzen. Alte Server generieren vermutlich weniger Umsatz und sind verbrauchen wohl mehr Kapazität. Das ist für mich auch in Ordnung und ich denke auch, dass eine Mehrheit der Community sich damit anfreunden könnte. Dieses Ziel könnt ihr aber viel einfacher erreichen. Ein Beispiel dafür

    Jedes Weltwunder generiert pro Stunde eine Anzahl X an Siegpunkten und kann insgesamt eine Anzahl Y an Siegpunkten generieren. Bei Zerstörung des Weltwunders reduziert sich die Anzahl der durch dieses Weltwunder generierten Siegpunkte um 3% pro Tag. Weitere Siegpunkte könnten durch lange und schwierige Allianzquests erspielbar werden. Weiterhin verliert man eine Anzahl x an Siegpunkten durch jeden Stadtverlust. Ein Allianzaustritt wird dabei als Stadtverlust aller Städte des Spielers gewertet.
    Erreicht eine Allianz Z Siegpunkte muss Sie diese für 2 Wochen halten und gewinnt dann die Welt. Danach könnte die von euch vorgeschlagene 2 wöchige Friedenszeit starten.

    Unabhängig davon könnte man das Weltwundersystem noch verbessern. Aber das ist ja ein anderer Punkt. Euch geht es ja nur darum die Rundenzeit zu verkürzen.
     
  19. AnWePe

    AnWePe

    Beigetreten:
    20.07.15
    Beiträge:
    1.843
    Zustimmungen:
    569
    Ähm dieses KLEINE Ally bezog sich aber ned auf MINIALLYs sondern auf TOP 5 Allys.^^ Aktuell kann eine Ally sehr wohl ein WW bauen durch Aktivität und halt auch bissl Dusel (das man evtl keine Konkurrenz hat^^) wenn sie ned TOP 3 oder 5 is. ABER durch die Dominanz wirds auf jeder Welt nur max 3 4 Allys geben die gewinnen KÖNNEN alles dahinter weis scho nach kurzer Zeit NULL CHANCEN zu gewinnen oder was zu erreichen. Also das KLEIN war zumindest aus meiner Sicht eher bissl Ironisch gemacht (was du bist ned Top 1 oder 2? verpi... du Looser überspitzt formuliert)

    ICH mag z.b. so kleine aktive Haufen viel mehr als größere Allys lieber 20 Leute die ALLE mitziehen als 40 wo du 30 Radlfahrer hast^^ Problem is ja das bei dem Startbedingung es wohl nie ne Ally gibt die das erreichen kann. Also muss es eine Herabsetzung der Bedingungen geben. Aber grad da drin liegt das Problem. JEDER kennt dieses Herabsetzen und kann bissl rechnen. AHA wir haben xyz wenn ich z.b. den und den zu uns hole haben wir als die obergolder die Bedingung erreicht und JEAH das wars. SUPER LANGWEILIG. Auch problematisch wirds wenn es ned so geht aber 3 4 Allys relativ nah zusammen sind. Bedingungen werden reduziert (sagen wir auf 8% oder so nur als Beispiel) und 3 Allys haben das also gewinnen dann alle drei? also die drei größten gewinnen und werden wohl nur noch den Sieg verwalten und die kleineren sollen dann versuchen die Dominanz zu beenden? ja WIE DEN?? Wenn man nur hundert Städte holen müsste um das zu schaffen wirds scho schwer (welche Große Ally verliert in 2 Wochen scho 100 Städte?). Was is wenn man EINER Ally die Dominanz nimmt? Hat man dennoch nix erreicht. BNDs wirds wohl auch nimmer soooo geben, ich mein wer hilft scho der Golderally und bekommt NULL dafür? Dann kommt der Aspekt WO man startet weil denkst hier jemand das man im ZENTRALEN Meer sich halten und Dominanz aufbauen kann???? Wohl kaum also is jeder der sofort beginnt quasi scho vorher dazu verurteilt sich erobern zu lassen um am Rand neu durchzustarten oder sich zu halten aber mit dem Weltsieg wohl kaum was zu tun zu haben.

    PLUS das man das 2. Ziel auch noch denen zukommen lassen kann die einen geholfen haben. Und diese 4 bis 6 Wochen naja nach dieser Zeit wirste sehr häufig erkennen können WER gewinnt entweder die Größte Ally die noch paar andere Große Spieler kurz vor der entscheidenen Herabsetzung zu sich holt oder halt die größten Spieler die sich kurz vor der Herabsetzung zu ner neuen Ally formen.

    Nächste Problem is dann was is wenn die einfach in den UM gehen? ok Reaktion wird sein das der für die Dominanzally mal so eben KOMPLETT ausgesetzt werden muss. NUR was is mit Spielern die scho VOR der PHASE im UM waren und evtl sogar BEZAHLT haben das es MEHR UM gibt? Bei WW kannste ja wenigstens noch sagen NEIN da will ich ned drauf weil ich im UM meine Ruhe will. Aber wenn du überall angegriffen werden kannst haste ja nur die Option aus der Dominanzally auszutreten. ALso grade das was gefördert werden soll (TEAMPLAY) wird damit ins Absurde geführt. Aber ohne UM rumdrehen haste keine Chance. AllyDominanz beginnt und dauert von mir aus 6 Wochen und ich hab 42 Tage UM also JEAH 2 Monate? ok ich kaufe 14 Tage nach müsstest also länger machen? naja dann geht je die Hälfte in UM und sendet davor DIE GANZE DEF zu der andern Hälfte dann geht die und senden an die erste Hälfte. So kannste quasi sicher sein das du die Dominanz NIE verlierst wenn UM geht.
    Ich mein das nächste Thema is das sich IG anscheinend ned mal im Klaren is wieviele EOs es FEINDLICH so gibt, und wie man dann ne Dominanz sonst brechen können soll.
    Also Beispiel Hermonassa (als sehr alte Welt) meine Ally hat jetzt in über 2,5Jahren knapp über 3900 gemacht und ca 300 Städte verloren (und da sind noch etliche Abgaben freiwilliger Natur an BNDs oder an die alte Ally von nem neuem Member dabei) also selbst wenn jetzt die ned wären, bedeuten 300 EOs in 30 Monaten ZEHN je Monat oder jeden 3. Tag eine (meist dann wenn einer inaktiv wird und der Feind so eins stellen kann. Bei der Dominanzphase wirste das aber auch kaum haben. Wie willste da 100 oder mehr Städte in 2 Wochen erobern? Und selbst wenn du Siedlungen verbietest in dem Zeitraum durch die ganzen Bashies haste SLOTS und wenn du eine verlierst holste woanders ne neue (vor allem weil die Moral ja weniger gemacht wurde damit es den Großen noch leichter fällt kleinere anzugehen um damit dann die Dominanz noch leichter zu halten.

    es ist mir erst heute klar geworden das hinter dem ganzen Sche....s seit 2016 (wo die Events immer mehr wurden^^) ja ein neuer Besitzer von IG dahinterstecken wird (wusste ich bis heute in der Tat ned^^) Die werden sagen egal was ihr ändert es muss nur immer mehr Kohle bringen^^ und wer zahlt schafft an ^^
     
    Stevie2 und MDGeist74 gefällt das.
  20. Dreadscythe

    Dreadscythe

    Beigetreten:
    19.12.17
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    426
    Ich wüsste nicht, wann ich sowas jemals gesagt habe, aber ok :) Wenn ich jemanden wegen seinem Ranking niedermache, dann hat das andere Gründe.
    Gewinnt man jetzt durch den Bau von einem Weltwunder die Welt? Nein und schon ist diese Aussage widerlegt. Diese kleinen Allianzen können auch jetzt nicht gewinnen.
     

Seitenanfang