Feedback: Update 2.182

Wie auch damals bei dem UModus waren laufende Welten komplett ausgenommen. Warum wird hier denn nun anders gehandelt?
Die Taktik jeder Allianz hat sich auf die Erfahrungswerte durch die ersten Welten geprägt. Das wäre dann ja für einige die sich wirklich Gedanken gemacht haben ein Tritt in den Allerwertesten und sie haben dafür Gold ausgegeben.
Es wäre also fair, wenn alle laufenden Welten wie bei dem Umodus mit den WW Städten mit dieser Änderung nicht betroffen wären.
Es wäre ein Eingriff in das laufende Spiel einer Welt.
Das wäre jawohl eine bodenlose Frechheit!!!!
ich will dann nicht nur mein Geld zurück, ich werde dieses spiel nie wieder spielen sollte so ein fataler Einschnitt mitten im Spiel eingestellt werden
 
Ich muss mich schon seeehr wundern, was Inno hier wieder vorhat?? Solch gravierende Änderungen während des laufenden Spieles sind für mich unakzepabel.
Ich gebe auch gerne mal einen größeren Schein für Grepo aus, weil es wirklich gutes, fessendes game ist und das lass ich mir auch gerne was kosten.
Allerdings bin ich unter diesen Vorausetzungen schon ernsthaft am überlegen - ob dies weiterhin Sinn für mich macht??
 

marcel601

Support Level 2
Grepolis Team
Moderator
Mit dieser Änderung werden die Powergolder die im Kerngebiet starten noch mehr bevorzug. Die Spieler/Allianzen die später starten haben ja dann gar keine Chance mehr beim Endgame mitzumischen. Es ist bei der jetzigen Situation schon verdammt schwierig bzw. fast unmöglich als Spätstarter beim Endgame mitzumischen. Jetzt möchte man auch noch den Spätstartern die letzte Chance nehmen? Bald haben die Spielwelten ja gar keine Spieler mehr, weil wer will dann noch auf so einer Welt spielen, wenn man eh keine Chance mehr hat!?

Das ist meine Persönlich Meinung zu diesem Thema bzw. Änderung
 
Meiner Meinung anch sollte diese Änderung erst auf neu startenden Welten greifen. In de. also ab Tegea.
Selbst bei den neuen Welten sollte man sich echt mehr Gedanken drüber machen wo die Dominanzinsel zählen.
Denn so wie Marcel schon schrieb, wird es dann in Zukunft keine Spätstarter mehr geben.
Das heißt auch weniger Spieler auf den Welten, weniger zahlende Kunden für Inno.
 
Mit dieser Änderung werden die Powergolder die im Kerngebiet starten noch mehr bevorzug. Die Spieler/Allianzen die später starten haben ja dann gar keine Chance mehr beim Endgame mitzumischen. Es ist bei der jetzigen Situation schon verdammt schwierig bzw. fast unmöglich als Spätstarter beim Endgame mitzumischen. Jetzt möchte man auch noch den Spätstartern die letzte Chance nehmen? Bald haben die Spielwelten ja gar keine Spieler mehr, weil wer will dann noch auf so einer Welt spielen, wenn man eh keine Chance mehr hat!?

Das ist meine Persönlich Meinung zu diesem Thema bzw. Änderung
Ergebnis:
auf jeder Dominaz nur eine Ally
spielt sich dann von alleine,
oder die einen spielen, der Rest guckt zu

ich bin begeistert !!!
:angry:
 
Ich bin ja nicht schuld.

Ich mache manchmal nur die Arbeit der CoCM wenn es Wichtiges gibt bevor sie den Thread eröffnet.

Meiner Meinung nach sollte diese Änderung erst auf neu startenden Welten greifen. In de. also ab Tegea.
jepp mindestens,
währe immerhin in kleiner Fortschrit in sachenen "fair" auf Welt 100

wobei ich den SInn in den ganzen Änderungen nicht erkennen kann
jedenfalls nicht für eure Kunden (uns)

da werde ich beim nächsten Weltenstart noch überlegen
ob es da noch einen FUN FAKTOR gibt

schade
um das Spiel :(((
 
Es ist fast wie in der Politik. Vor den Wahlen wird das Blaue vom Himmel versprochen und dann quält man sich 4 Jahre bis zur nächsten Wahl, muss sich dann sagen lassen, was alles nicht geht und zahlt regelmäßig seine Steuern.
Hier darf man sich vorher die Spieleinstellungen aussuchen, dann werden mitten im Spiel die Regeln geändert, aber das Geld der Spieler wird gerne eingenommen. Das macht schon einen ziemlich verwerflichen Eindruck auf mich und halte ich für so etwas wie räuberische Erpressung, wenn man mir ein Angebot macht, Geld in ein Spiel zu investieren, in dem dann die Regeln geändert werden. Eigentlich erwarte ich eher einen finanziellen Ausgleich für die investierte Zeit und Geld, wenn sich wesentliche Bedingungen des Spiels ändern. Ich glaub, nicht nur die Amerikaner haben da sehr ehrgeizige Anwälte, die so etwas checken können.
Deswegen ein klares Nein zu den geplanten Änderungen und den Eingriff in laufende Welten.
 
Nach dem Feedback der Spieler werden wir den Bereich für die Dominanz kleiner machen. Als Folge dieser Änderung werden zu Beginn der Herrschaftszeit der Dominanz weniger Inseln für die Dominanz gelten und der Fokus wird stärker auf das Zentrum der Welt gerichtet sein.
Diese Änderung betrifft nur Welten, die noch nicht in der Ära der Dominanz angelangt sind.
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wollt ihr uns verarschen??? Es ist erst auf EINER Welt das Endgame im Gang und ihr wollt schon etwas ändern??? Das ist ja gut und schön. Dann aber bitte nur auf NEUEN Welten. Auf Pagasa wurde nun schon Wochenlang anhand EURER Regel gearbeitet, gesiedelt und erobert. Und nun kommt eine Regeländerung für AKTIVE Welten??? Dann kann man die Welt gleich auswürfeln und in die Tonne kloppen. Mit fairem Spiel und Taktik hat dies dann nämlich NICHTS mehr zu tun!

Da man ja die CMs hier kennt werden sie wieder ihr bedauern aussprechen und (wie immer) nicht auf die Beschwerden eingehen. Ich finde dies eine Riesen sauerei. Das ganze dann auch noch als Änderung aufgrund des Feedback der Spieler zu verkaufen setzt dem ganzen die Krone auf. :mad:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Für so einen Eingriff in eine Welt bedarf es einer rechtzeitigen Ankündigung VOR Start einer Welt, so dass sich die Spieler entscheiden können, ob sie so eine Welt bespielen möchten. Es kann nicht sein, dass Spieler viel Zeit und vor allem auch Geld investieren und dann die Rahmenbedingungen einfach geändert werden.
wahre Worte aber wohl leider durch die AGB gedeckt die Innno so schön gemacht hat (und sich im Zweifelsfalle eh zurechtbiegen wie sies immer machen)

Gehts denn noch?
Grepo sollte froh sein, dass es überhaupt noch Spieler gibt, die bereit sind, so viel Geld / Gold in ein Spiel zu stecken, das ständig daraufhin "optimiert" wird, die Spieler finanziell ausbluten zu lassen. Soweit (m)eine allgemeine Bewertung.
Nun haben findige Köpfe es gewagt, sich durch Ausnutzen der Regeln einen Bereich zu sichern, der nicht gleich in ein Gemetzel im Kern führt. Und nun, mitten im Spiel, will Grepo das bestrafen.? In einer Speed 5/6 - Welt? Leute, das ist, als würde man mitten in einer Spielzeit beim Fußball die Abseitsregeln ändern, weil sich Trainer da was haben einfallen lassen mit dem Umgehen/Ausnutzen des passiven Abseits.
Aber hier meint man, das machen zu können, wir sind ja nur die Zahlenden und sollen alle Kröten schlucken, die man uns vorwirft. Von mir aus macht das ab der nächsten Welt, aber nicht im laufenden Spiel, nur weil es offenbar einigen einflussreichen Allys nicht gefällt. Oder ist Grepo auf diese Idee gekommen?
Denkt doch mal nach: Das würde bedeuten, dass Allys, die erst nach ein paar Tagen oder Wochen später auf so eine Welt kommen und damit automatisch nicht im Kern starten, keine Chance mehr haben.. Wer wird denn dann noch in so eine Welt kommen, wenn er durch seine Lage nix mehr bewegen kann.
Gehts denn noch?
Ist Euch klar, dass hiervon Selymbria betroffen sein wird - eine Welt, die durch den Start mit drei Städten auf der Karte künstlich aufgebläht worden ist, und in den kommenden Wochen in Geisterstädten ersaufen wird?

Durch den Start mit drei Städten und die nicht erfolgte Löschung von Inaktiven (normalerweise werden nicht-bespielte Accounts mit 175 Punkten auch in der Startphase der Welt nach 2 Tagen gelöscht, und die Slots entsprechend nachbesetzt, was eine deutlich kompaktere geographische Ausgangsposition schafft) landeten hier Spieler und Allianzen deutlich weiter außerhalb als das mittlerweile Standard ist - und ausgerechnet jetzt wird der valide Bereich auch für bereits laufende Welten verkleinert? Wie soll dessen Radius nun denn aussehen?

Und was ist mit all dem sonstigen Spieler-Feedback zum Dominanzkonzept? Ignoriert? Nicht verstanden?
@Draba Aspera simple Antwort BEIDES (ignoriert weil ned verstanden^^)

es is so traurig zu sehen, wie blind Inno is aber es zeigt sich exakt HIER das generelle Problem des Domiendgames.

Domibereich zu groß = naja er is zu groß, nachdem der Bereich feststeht und Leute sehen das sie null Chancen zum gewinnen haben verlieren sie die Lust und hören auf, haben Städte im validen Bereich und das ganze "spannende" Endgame läuft auf ne Jagd nach zig GS hinaus. Ein Letztes Gefecht brechen kann man eh nicht wenn die AF der Nummer eins oder Nummer 2 Ally bissl Hirn haben (ich sag nur Spieler kicken um den LS Wert so weit abzusenken das man beim neu einladen so weit drüber is das es einfach unmöglich is das zu brechen). DAS sieht man auch wunderbar wenn man sich die Stats der aktuellen Domiwelten ansieht das is eine einzige dabei die knapp is und Pagassa geht in die selbe Richtung nur 2 von 20 is halt nen mieser Wert.
Klar kam das Feedback zu groß das muss kleiner werden, dass es mehr Kampf gibt usw. Nur hat man hierbei paar Dinge ned bedacht, wie z.b. Leute die bissl später starten das die dann keine Chance mehr haben und zügig hinwerfen. Oder simpelst das man vergessen hat das es dann Spieler geben wird die auch ordentlich geblecht haben um dann festzustellen "OH MIST ich hab ja nur 60% meiner Städte im validen Bereich die andern kann ich in der Pfeiffe rauchen." Und es WIRD solche Spieler geben die dann logischerweise sauer sind weil Geld für nix oder für kaum ne Chance investiert zu haben und wenn so einer dann aufhört haste ja wieder GS im validen bereich und es gibt da ne Jagd nach, oder Spieler die in ner Ally sind wo ihnen klar wird sie haben NIE ne Chance zu gewinnen weil halt nur EINE Ally gewinnen kann.

Jetzt könnte man sagen ja das konnte man vorher ned ahnen. Naja wenn man Mitarbeiter von Inno is dann mag das stimmen ABER es gab so ne Gruppe von motivierten Spielern die haben unermüdlich drauf hingewiesen welche Kernprobleme es gibt (und auch noch paar andere Spieler die das gemacht haben) ich glaub die hiesen GPC oder so, die EXAKT das so vorhergesagt haben, aber wenn man Innomitarbeiter is, is anscheinend blind und ignorant sein Voraussetzung für nen Job, und diese erfahren und motivierten Spieler bissl zu betreuen kostet ja soviel Zeit das geht nun wirklich ned.

Fazit is doch letztlich nur eins:

sich nen anderes Game suchen von ner Firma die mehr auf das der Kunden hört.
 
Man könnte sich mal wieder wünschen das Eike und Hendrik Klindworth sowie Michael Zillmer mal ein exklusives Auge auf das spektakuläre Dominanz Endgame werfen tun und es wenigstens ein bischen entmonetarisieren zum Wohle der zahlenden Kundschaft. :rolleyes:
 
wird für mich auf alle Fälle so sein,sollte Inno das durchziehen,werde ich hier noch einmal richtig meinen Dampf ablassen damit sie meinen acc dauerhafft sperren können bzw.lösche ich mich auf allen Welten freiwillig,allerdings gibts bei uns im Ösiland auch noch die Möglichkeit in den 3grössten Medien alle davor zu warnen Innospiele zu spielen,diese Option werde ich mir natürlich noch offen halten ;)
 
allerdings gibts bei uns im Ösiland auch noch die Möglichkeit in den 3grössten Medien alle davor zu warnen Innospiele zu spielen,diese Option werde ich mir natürlich noch offen halten ;)
das gibts ned nur imÖssiland^^

hab früher beim OVB und bei der PNP gearbeitet (oberbayrisches Voksblatt wo z.b. auch der Müncher Merkur dem selben gehört und Passauer neue Presse) ^^