Pressespiegel InnoGames

Die Mac ist deine Hausnummer (hinter der sich natürlich) alle anderen Infos zu dir "lach-verbergen" (dein Alter-Interessen-Wohnort-Kaufverhalten-welche Seiten im Netz besuchst du und wie oft; usw und usw......))))))
Aber woher und wie will Inno wissen welcher Hardware und zu welchen Preis (teure Diveses) sich in meinem Haushalt befinden ?
 
Solange man ein Komplettgerät (Handy, Tablet, Laptop) kauft dürfte das möglich sein.
Selbst Fertig PCs sollten identifizierbar sein.
Schwierig dürfte es bei zusammengebauter Hardware werden.
Ob nun selbst oder von einer Firma.
 
So Hardware als System über das Internet gekauft/bestellt und geliefert werden OK. (Gläserner Nutzer) "ist wohl auch besser möglich über die Zahlung per Kreditkarte ".

Ein im Geschäft gekauftes Gerät (bar bezahlt) welcher Art auch immer sollte auch über interne Tools diverser Firmen nicht bis auf den Wert/Preis hin ausgelesen werden können.
 
Nein, es geht Inno und anderen Firmen hier nicht um das "Auslesen" eines individuellen Gerätes und seines konkreten Preises. Es geht dabei eher um die Zuordnung zu einem Preissegment, und die dürfte anhand einiger bei Benutzung von Seiten des Anbieters standardmäßig übermittelter Gerätedaten recht leicht zu treffen sein. Schon die Bildschirmauflösung und Farbtiefe kann zum Beispiel Aufschluss darüber geben, ob der User sich mit einem alten und/oder günstigen Gerät im Netz tummelt, oder in einen teuren Gaming PC investiert hat (das gilt ähnlich auch für Smartphones). Anbieter neigen dazu, bei Usern mit wertigerer Hardware auch eine höhere Ausgabefähigkeit und -willigkeit vorauszusetzen, und das kann ganz allgemein dazu führen, dass die Kauf-Angebote oder Werbeeinblendungen, die ein User auf einer Webseite zu sehen bekommt, in Abhängigkeit von den standardmäßig an die Webseite und ihre Werbepartner übermittelten Gerätedaten unterschiedlich ausfallen können (in einigen Online-Shops können sogar die Preise/Rabatte variieren in Abhängigkeit von der Endgeräte-Qualität und ihrem "Standort").

Ich weiß nicht, ob die Marketing-Abteilung von InnoGames solche Daten verwendet, um (nur zum Beispiel) unterschiedlichen Usern unterschiedliche Kaufpakete im Spiel anzubieten, aber das wäre zumindest nicht völlig undenkbar.
 

matf3l

Teammitglied
Schlaumeier 2018
Ich weiß nicht, ob die Marketing-Abteilung von InnoGames solche Daten verwendet, um (nur zum Beispiel) unterschiedlichen Usern unterschiedliche Kaufpakete im Spiel anzubieten, aber das wäre zumindest nicht völlig undenkbar.

Es gab schon oft unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Spieler. Wie genau diese verschiedenen Angebote in Grepolis auf die User zugeschnitten werden, wissen wohl nur ein paar Leute in Hamburg.
 

ganz genau..... anstatt sich um die funktionierenden Spiele zu kümmern und zu versuchen nachhaltig Spieler da zu behalten, wird ja nur auf das schnelle "Gold" / Geld gesetzt.... hoffen wir dass das ein Weckruf war und Inno sich mal Gedanken drüber macht.... aber was erwarte ich schon
 
Es gab schon oft unterschiedliche Angebote für unterschiedliche Spieler. Wie genau diese verschiedenen Angebote in Grepolis auf die User zugeschnitten werden, wissen wohl nur ein paar Leute in Hamburg.
Ganz einfach: hast du lange nichts gekauft bekommst du ein angebot. Hast du ein Angebot ausgeschlagen kommt beim nächsten mal ein besseres.

Wenn ich jetzt mit einem meiner accounts mit denen ich 1 Jahr nicht gespielt habe online gehe habe ich zu 99% innerhalb eines Tages das 100% Goldangebot aufm Tisch
 
naja ich kann mir aber auch vorstellen, dass Extremgolder auch massig Angebote bekommen. Inno wäre schön dumm, wenn das nicht der Fall wäre
 

matf3l

Teammitglied
Schlaumeier 2018
Ganz einfach: hast du lange nichts gekauft bekommst du ein angebot. Hast du ein Angebot ausgeschlagen kommt beim nächsten mal ein besseres.

Wenn ich jetzt mit einem meiner accounts mit denen ich 1 Jahr nicht gespielt habe online gehe habe ich zu 99% innerhalb eines Tages das 100% Goldangebot aufm Tisch
Also ich hab ein mal vor 2 Jahren ein bisschen Gold gekauft weil ich ohne Berater nicht spielen wollte und mir das Gold ausging. Seither hab ich kein einziges verlockendes Goldangebot bekommen. Wobei die Angebote nicht mal bei +100% verlockend genug wären, um mich zu überzeugen, aber das ist meine Einstellung^^