Feedback: Update 2.180

Gaius Iulius Caesar

Grepolis Team
Community Manager
Bezieht sich das auch auf die Neuberechnung? Oder, anders gefragt: Wurde 2.180 nun doch schon aufgespielt?
Die Neuberechnung ist noch nicht auf den Live-Welten. Update 2.180 wurde also noch nicht aufgespielt.

Nachtrag: Die Neuberechnung wird schon mit dem Update auf 2.180 stattfinden und nicht erst in der darauffolgenden Nacht.
 
Zuletzt bearbeitet:
erstmal ist unklar was nun überhaupt kommt
eventuell wurde noch mal geändert

letzter Stand:

es gibt eine Neuberechnung nach 6 Monaten (Formel unklar)
nach weiteren 4 Monaten wird um die Häfte der Differenz reduziert
dann nach jedem weiteren Monat wieder um die Hälfte der Differenz
ab einer gewissen Differenz wird nicht mehr weiter reduziert (wann unklar)

weiterhin ist unklar ob die Reduzierung wieder aufgenommen wird wenn die Punkte sinken

 
erstmal ist unklar was nun überhaupt kommt
eventuell wurde noch mal geändert

letzter Stand:

es gibt eine Neuberechnung nach 6 Monaten (Formel unklar)
nach weiteren 4 Monaten wird um die Häfte der Differenz reduziert
dann nach jedem weiteren Monat wieder um die Hälfte der Differenz
ab einer gewissen Differenz wird nicht mehr weiter reduziert (wann unklar)

weiterhin ist unklar ob die Reduzierung wieder aufgenommen wird wenn die Punkte sinken
Kann die erste Neuberechnung das Limit auch erhöhen oder direkt unter die vorhandene Punktzahl gehen?
 
Die Änderung, wie wir sie uns also selbst erschließen mussten: Wurde bislang nach 6 Monaten Weltenlaufzeit monatlich ein fixer Wert vom Zielscore abgezogen, damit auch kleinere, zähere Welten nach x Monaten dann doch noch die WW-Ära erreichen konnten, wird der Zielwert nun nach 6 Monaten einmalig neu kalkuliert (Formel/Berechnungsgrundlage unbekannt). Eine monatliche Absenkung um einen fixen Wert findet nicht statt. Ist die WW-Ära nach weiteren 4 Monaten nicht erreicht, kommt es von da an monatlich zu einer Neukalkulation des Zielwerts, und zwar immer um die Hälfte der Differenz zwischen dem Gesamtscore der Top 50-Allianzen (auch auf Welten, auf denen es nur noch zwei Allianzen gibt, siehe Finnland) und dem bisherigen Zielscore. Offensichtlich werden auch diese monatliche Neukalkulationen beendet, wenn der Zielwert letztlich als "erreichbar" eingestuft wird. Wir haben keine Info darüber, wie dieser Schwellenwert errechnet und wann die Neukalkulationen eingestellt werden (oder ob sie wieder aufgenommen werden, wenn negatives Wachstum eintritt).
Das wurde von GIC oben mehr oder weniger so bestätigt.

Uns fehlen noch die Informationen, welche Werte in die erste Neukalkulation nach den ersten 6 Monaten einfließen, und wann der Schwellenwert erreicht ist, nach dem dann gar keine Neukalkulationen mehr stattfinden, weil der Zielwert als "erreichbar" eingestuft wird. Auf mehrfache Nachfrage wurde uns mitgeteilt, dass man uns diese Informationen vorenthalten wolle, damit es für uns "spannend" bleibt.

Es wird also von einem realen ständigen Punktewachstum der Top 50-Allianzen ausgegangen, denn diese letzte Differenz zum Zielwert muss durch ein solches überbrückt werden. Auf den sehr kleinen finnischen oder anderen skandinavischen Welten mit teilweise einstelligen Spielerzahlen dürfte das ab und an jedoch nicht mehr gegeben sein, insbesondere, wenn von 9 Spielern auf der Welt dann einer löscht oder gelöscht wird (oder auch nur seine Allianz verlässt), und sich der Rest nur noch einloggt, um ab und an nachzusehen, ob es denn schon so weit ist...^^

Der zweite Teil der Änderung besteht darin, dass ein 24-stündiger Countdown eingeführt wird, der in der Nacht nach dem Knacken des Zielwertes beginnt - nötig wird das, weil das Spielerverhalten (Allianzeintritt, Allianzaustritt, Löschung, Gründung von Ein-Mann-Allianzen, etc), auf solch extrem kleinen Welten (aber eigentlich nicht nur dort) den Start der WW-Zeit mehr oder weniger unkalkulierbar und manipulierbar macht, und die WW-Zeit nun aufgrund solcher Zufallsereignisse (oder bewusster Manipulationen) zu einem eher zufälligen Zeitpunkt beginnen kann (auf zz7 kostete uns die Neuberechnung gut anderthalb Monate zusätzlicher Wartezeit, aber die durch Grepolympia bedingten Allianzeintritte zuvor allianzloser Spieler glichen das wieder aus).
 
Zuletzt bearbeitet:
blieb gleich
Offensichtlich war auf zz7 die Differenz schon unter dem Wert wo keine Neuberechnung mehr erfolgt.
Wenn ich mich recht erinnere waren es 88 von 94 Mio und noch 1 Monat vor dem Update.
Danach eben 88 von 94 ohne Zeitangabe und mit dem Hinweis das keine Änderung mehr erfolgt.

Es könnte also sein das bei Kasmenai und Mesembria nichts passiert und die jetzigen Ziele die endgültigen sind.
 
Das Problem mit Beta-Updates ist, dass die Änderungen erst im Beta-Forum erscheinen, wenn sie bereits durchgeführt worden sind - anders als hier, wo in aller Regel die Changelogs vor der eigentlichen Änderung veröffentlicht werden. Daher haben wir den alten Stand auf zz7 vor 2.180 nicht als Screenshot sichern können, sind uns aber übereinstimmend sehr sicher, dass auch da schon der Zielwert von 94 Millionen Punkten angezeigt wurde.

Gesamtscore der "Top 50" lag am Tage des fraglichen "Daily Update" - also vor Weihnachten - bei 86,74 Millionen Punkten (Screenshot auf der ersten Seite dieses Threads). Mit der nächsten monatlichen Absenkung (um jeweils 13 Millionen) im Januar wäre also die WW-Zeit erreicht worden, da nach dem alten Prozedere der Zielwert von 94 Millionen auf 81 Millionen gesenkt worden wäre.

Da es nach 2.180 bei einem solchen als "erreichbar" eingestuften Abstand des Gesamtscores zum Zielwert aber zu einer solchen nächsten Absenkung nicht mehr kommt, hätte die Welt nach 2.180 nun die restlichen 7,26 Millionen Punkte "aus eigener Kraft" überbrücken müssen. Da wir zu der Zeit den Statistiktools nur ein reales tägliches Wachstum der Top 50 von zwischen 100.000 und 120.000 Punkten entnehmen konnten, hätte sich durch die Änderung die Wartezeit auf die WW-Ära für zz7 bis ca. März verlängert (nur sehr unsicher prognostizierbar, da vom Verhalten einzelner Spieler abhängig) - vorausgesetzt, der Gesamtscore wäre nicht durch Spielerlöschungen und dergleichen noch abgesackt.

Dass die WW-Zeit auf zz7 nun doch im Januar begann, ist einzig Grepolympia zu verdanken - aber all das haben wir ja schon in aller Breite beschrieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Bloß mal so nebenbei.
Die älteste meiner finnischen Welten hat in den letzten Tagen Spieler verloren. Heute einen mit etwas mehr Punkten. Die Folge: der Score hat um rund 200.000 abgenommen. Der größte Spieler mit aktuell 3,3 Mio Punkten ist laut Tool 30 Tage inaktiv. Wird richtig spannend.
 
Also, um es noch ein letztes Mal zusammenzufassen:

Die Umstellung auf das neue Berechnungssystem wird bei Welten, deren Gesamtscore der Top 50-Allianzen dem Zielwert schon so nahe gekommen ist, dass er als "erreichbar" eingestuft wird (Voraussetzungen dafür bislang unbekannt) dafür sorgen, dass die WW-Ära nicht mehr bei der nächsten oder übernächsten Absenkung des Zielwerts sicher und an einem errechenbaren Tag erreicht wird, sondern erst dann, wenn der Gesamtscore der Top 50 den dann fix bleibenden Zielwert aus eigener Kraft erreicht/überschreitet, wann auch immer das eintritt.

Da sich das auf älteren schwach wachsenden Welten, denen die Änderung ja eigentlich zugute kommen sollte, beliebig hinziehen kann, je nach Spielerverhalten und -aktivität, dürfte sich auf solchen Welten nun die Wartezeit zur WW-Ära nach 2.180 eher verlängern als verkürzen, so wie wir das auf zz7 beobachten konnten - wobei zz7 verglichen mit einigen skandinavischen Welten ja noch als hyperaktiv gelten kann.

Auch auf den nicht ganz so kleinen wartenden Welten, wie etwa hier auf DE. kann aber das Spielerverhalten den Beginn der WW-Ära verlängern oder verkürzen, und kann auch von Allianzen manipuliert werden. Finden noch monatliche Neuberechnungen statt, könnte eine Allianz, die die Wartezeit gezielt verkürzen will, kurz vor der monatlichen Neuberechnung Spieler kurz vor die Tür schicken, und sie nach der Neuberechnung wieder reinholen und damit aktiv den dann deutlich niedriger liegenden neuen Zielwert durch diese Wiederaufnahme knacken.

Rechenbeispiel: Zum Zielwert fehlen auf einer Welt noch 15 Millionen Punkte. Bei der nächsten monatlichen Neuberechnung würde diese Differenz nach der Änderung nun halbiert und würde nur noch 7,5 Millionen betragen. Will eine Allianz nun aber erreichen, dass die WW-Ära stattdessen schon 24 Stunden nach der fraglichen nächsten Neuberechnung beginnt (z.B. weil beim Hauptgegner gerade so schön viele Spieler im UM sind und man die Konkurrenz somit auf dem falschen Fuß erwischt), schickt man zum Beispiel knapp vor der Neuberechnung Spieler mit zusammen 15 Millionen Punkten kurz raus und vergrößert so die Differenz zum Zielwert von 15 Millionen auf 30 Millionen Punkte. Diese neue, durch die Manipulation erreichte Differenz von 30 Millionen wird bei der Neuberechnung dann auf 15 Millionen halbiert, und sobald die allianzeigenen Spieler, die diese Punktezahl ja gemeinsam "auf die Waage bringen", wieder alle zurück in der Allianz sind, ist die Differenz zum neuen niedrigeren Zielwert ad hoc überbrückt, und in der folgenden Nacht beginnt dann der 24-stündige Countdown, mit dem zu diesem Zeitpunkt noch keine andere Allianz rechnen konnte.

Daher meine Aussage, dass die Änderung für wirklich kleine und nur noch sehr schwach wachsende alte Welten die Wartezeit eher verlängern als verkürzen wird, während sie insgesamt auf allen Welten, auf denen noch monatlich neu berechnet wird, beliebigen Manipulationen durch Allianzen und Einzelspieler Tür und Tor öffnet. Natürlich lässt sich ohne die uns vorenthaltenen detaillierteren Informationen noch kein abschließendes Urteil fällen, aber nach unserem aktuellen Kenntnisstand handelt es sich bei der Änderung um unausgegorenen Schrott (sorry!), da weder berücksichtigt wurde, dass extrem kleine alte Welten eventuell nicht mehr wirklich wachsen oder sogar ein negatives Wachstum aufweisen können, noch, dass findige Zeitgenossen sich nun den WW-Start passend zurechtmanipulieren können. Der Einfluss, den Grepolympia nun auf solche kleinen Welten zweimal pro Jahr haben kann, wurde mit Sicherheit auch nicht bedacht, aber das nur am Rande.

Man hätte das Problem für wirklich extrem kleine Welten so einfach und ohne all diese Nebeneffekte lösen können (zum Beispiel durch schlichte Erhöhung der monatlichen Absenkungsrate des Zielwerts), dass die Änderung in dieser Form wirklich nur Kopfschütteln auslösen kann, wenn ihr einziger Zweck wirklich eine Verringerung der ansonsten endlosen Wartezeit für solche Problemwelten gewesen sein sollte, wie nun ja mehrfach beteuert wurde.
 
Zuletzt bearbeitet:
Die beiden in Frage kommenden de. Welten schaffen auf keinen Fall die nötigen Punkte vor dem Update.
Stand heute:
Kasmenai 184 von 198 Mio
Mesembria 227 von 237 Mio
Beide Welten hätten nach dem altem Prozedere am 8. oder 9. Februar mit den WW begonnen.
Je nachdem was nun als erreichbar eingestuft wird könnte sich das nach hinten verschieben.
Ich würde hier tatsächlich eine Vorgehen wie von Draba geschildert befürworten.
Das hätte zwei Vorteile.
Erstens erreichen vielleicht die beiden Welten die WW Zeit soagr etwas früher.
Zweitens zeigt es in aller Deutlichkeit wie manipulierbar die neue Variante ist.
 
In der App (schaue ich ja selten rein um zu organisieren) wird schon das neue System angezeigt....

mal sehen ob ich hochladen kann
HHmm klappt nicht.
Vielleicht weil . png?

Edith wird es vom PC aus schicken...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Nachdem auf zz7 durch Grepolympia die nötigen Punkte für Weltwunder erreicht wurden gab es diese Meldung. Wenn man die nur per x wegklickt ist sie bei jedem Neuladen oder Wiedereinloggen erneut da. Obwohl der Termin mittlerweile 2 Tage in der Vergangenheit liegt.

Bug oder nicht ist hier die Frage.
Das ist bei mir leider auf einigen Welten wie z.B. Dimale schon seit langem so. Da hat vor etwa einem Jahr die WW-Zeit angefangen. Das nervt.